***Coronavirus*** - Offene Diskussion

  • dass die Impfungen wirken ist doch offensichtlich. 100-prozentigen Schutz hat niemand versprochen und den wird es auch nie geben. Dennoch kann es kein Zufall sein, dass 70 bis 80% der Intensivpatienten ungeimpft sind, bei 20% ungeimpften Erwachsenen.


    Von daher ist für mich ganz klar, dass wir aus dieser Schleife nur herauskommen, wenn wir alle solidarisch agieren und uns impfen lassen. Oder habt ihr Bock auf die 5. Welle nächstes Jahr? Also Egoismus runterfahren, Pieks rein und auf geht's!

    Ein geimpfter überträgt genau so, er ist maximal 6 Monate gegen schwere Verläufe geschützt wenn überhaupt. Eine Impfung hat nichts mit Solidarität zu tun, sondern mit persönlicher Entscheidung,

    was für einen selbst Sinn macht. Da ein Geimpfter genau so überträgt, ist die Argumentation Solidarität falsch.

    Wer sich mit der tollen Impfung schützen will , soll es tun, die Meisten machen es eh nur für "trügerische Freiheit" aber akzeptiert die Körperliche Selbstbestimmung eines jeden Menschen, der die Impfung nicht will.

  • Werbung
  • Ein geimpfter überträgt genau so, er ist maximal 6 Monate gegen schwere Verläufe geschützt wenn überhaupt. Eine Impfung hat nichts mit Solidarität zu tun, sondern mit persönlicher Entscheidung,

    was für einen selbst Sinn macht. Da ein Geimpfter genau so überträgt, ist die Argumentation Solidarität falsch.

    Wer sich mit der tollen Impfung schützen will , soll es tun, die Meisten machen es eh nur für "trügerische Freiheit" aber akzeptiert die Körperliche Selbstbestimmung eines jeden Menschen, der die Impfung nicht will.

    Das ist nur teilweise richtig. Geimpfte sind weniger stark Und nicht so lange infektiös wie ungeimpfte.

    Die ungeimpften belegen zum überwiegenden Teil die Intensivstationen und bringen damit das Gesundheitssystem an den Rande der Kapazität. Konsequenz im Worst-Case einschränkende Maßnahmen für alle bis hin zum Lockdown.

    Ergo, nur wenn alle mitmachen, kann man diese Situation vermeiden.

    Also solidarisch sein. Ist doch nicht so schwer zu kapieren.

    Mir geht es mittlerweile tierisch auf den Sack, dass im Wesentlichen die ungeimpften die Situation triggern und ich bzw die Mehrheit der Geimpften sich deswegen auch einschränken muss.

    Von mir aus dürfen die Massnahmen noch strikter ausfallen bis hin zu keiner Kostenübernahme der Behandlung Ungeimpfter und Impfpflicht.

  • Werbung
  • Und ich wünsche dir überall 2G+. Dann kannst du dich schön für alles testen lassen. Aber dafür warst du ja solidarisch 8-]

  • Werbung
  • Also solidarisch sein. Ist doch nicht so schwer zu kapieren.

    Mir geht es mittlerweile tierisch auf den Sack, dass im Wesentlichen die ungeimpften die Situation triggern und ich bzw die Mehrheit der Geimpften sich deswegen auch einschränken muss.

    Von mir aus dürfen die Massnahmen noch strikter ausfallen bis hin zu keiner Kostenübernahme der Behandlung Ungeimpfter und Impfpflicht.

    Und was ist so schwierig zu verstehen das es jedem selbst überlassen sein soll ob er sich einer Impfung unterzieht?

    Für mich hört Solidarität bei solchen dingen auf.

    Ich fühle mich auch nicht durch ungeimpfte gegängelt weil nun wieder einschneidende Maßnahmen anstehen.

    Das machen nicht ungeimpfte sondern Politiker und Co. Kg.


    Es sind über 50mio. geimpft, aber stehen laut Politiker schlechter da als in den anderen Wellen ohne Impfung.

  • Ich finde 2G + okay. Hauptsache die ungeimpften bleiben draußen.

    Du bist ein Hetzer der Spaltet, meiner Meinung nach.


    Schau mal jede Medizinische Behandlung ist eine Körperverletzung.

    Du wirst auch ständig nachgeimpft alle 6 Monate oder Minimum einmal im Jahr.

    Das Thema wird sich von selber erledigen, irgendwann sind eh alle genesen oder geimpft.


    Wenn eine Mehrheit meint nur weil die Staats Propaganda ihnen das Hirn gewaschen hat, sie können Minderheiten dominieren und ihnen ihre alles Übergreifende Wahrheit des Impfens aufzwingen,

    dann sind wir wieder im Mittelalter und weg von der Demokratie. Diese Hetze gegen Ungeimpfte muss aufhören, jeder darf über seinen Körper selbst bestimmen.


    Es gibt gut Gründe die gegen die Impfung sprechen , unter andern die Herzmuskelentzündung und die Thrombosen Gefahr. Die meisten Menschen wo richtig Probleme mit Corona haben sind Alte und Vorerkrankte, die landen auch meistens dann auf der Intensiv. Diese Bevölkerungsgruppe ist aber sowieso sehr verletzlich und mit hoher Sterberate.

    Ich hätte mal nicht 4000 Intensivbetten abgebaut in 2 Corona Jahren und 40 Krankenhäuser geschlossen.


    2018 hat man schon geklagt man hätte zu wenig Intensivbetten aber damals bei der Grippewelle, hat es jeden einen Furz interessiert.


    Es macht auch alles keinen Sinn mehr. Bei den über 12 Jährigen sind bald 80% oder so geimpft, aber es gibt mehr Probleme als letztes Jahr weil man ums Verrecken alles Offen halten will.

    Die Impf Kampagne hat nicht den Erfolg, den man sich erhofft hat und das liegt nicht nur an den Ungeimpften, man sucht nur einen Schuldigen weil man keinen Plan B hat.


    Die Politiker machen die Maßnahmen die eure Freiheit beschneiden , nicht die Ungeimpften.

  • Werbung
  • Du gibst die Antwort doch selber. 80 % der Intensivbetten werden von 20% ungeimpften belegt. Darunter auch z. B. Mittdreißiger nicht nur über 80 jährige. Also sind ganz eindeutig die ungeimpften die Treiber dieser Situation. Damit sind sie auch für die Beschneidung der Freiheit verantwortlich, die durch die Politik erfolgen muss, um das Gesundheitssystem am Funktionieren zu erhalten. Hier von Gehirnwäsche oder Staatspropaganda zu sprechen ist einfach nur lächerlich. Zum Glück entscheidet in der Demokratie die Mehrheit! An den Gedanken müsst ihr euch ggf. gewöhnen.

    Irgendwann sind eh alle genesen oder geimpft? Wie viel tausend Tote und wie viele lockdowns später?

    Bei der Uneinsichtigkeit, sehe ich nur eine Lösung. Flächendeckend 2G + oder Impfpflicht.

    Und wenn ich bedenke, dass sehr viele User hier im Forum sich mit U-Lab Ware in nicht geringem Umfang selber "impfen" ist dieses Gezetere wegen der Impfung umso lächerlicher.

  • Werbung
  • Hm, da wette ich viel dagegen. Hast du für deine Behauptung Nachweise?


    Ich für mich habe keine, es gibt soweit ich weiss ja keine repräsentativen Umfragen. Aber von dem was ich so höre und sehe habe ich ganz stark das Gefühl das absolut niemand die aktuellen Massnahmen gut findet. Jeder Geimpfte kommt sich sicher verarscht vor, weil ihm ja versprochen wurde, mit Impfung sei ein Lockdown nicht mehr nötig, und die Ungeimpften sind sowieso gegen die Massnahme.


    Ich weiss jedenfalls warum ich keinen Fuss mehr in Deutschland setze.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Ein geimpfter überträgt genau so, er ist maximal 6 Monate gegen schwere Verläufe geschützt wenn überhaupt. Eine Impfung hat nichts mit Solidarität zu tun, sondern mit persönlicher Entscheidung,

    was für einen selbst Sinn macht. Da ein Geimpfter genau so überträgt, ist die Argumentation Solidarität falsch.

    Wer sich mit der tollen Impfung schützen will , soll es tun, die Meisten machen es eh nur für "trügerische Freiheit" aber akzeptiert die Körperliche Selbstbestimmung eines jeden Menschen, der die Impfung nicht will.

    WORD mein Freund

    Stimme dir zu 💯 zu

    Und ich bin geimpft ….es war meine Entscheidung, mit der ich mich wenn ich ehrlich bin nicht immer gut fühle.

    Aber jeder sollte dem andern seine Entscheidung nicht übel nehmen ,sondern sie akzeptieren.

    Und sollte es zu einer impfpflicht kommen bin ich der erste der raus geht und denen klar macht…MIT MIR NICHT.

    Es ist MEINE Entscheidung mich impfen zu lassen…und niemand schreibt mir vor ob ich jetzt mache oder nicht.

    Der Tag an dem man seine körperlichen Grenzen akzeptiert, ist der Tag an dem das sterben beginnt.

  • Wenn die Impfpflicht kommen sollte, bin ich bei den Demos mit meine Leute vorne mit dabei, dass ist eins was Sicher ist.

    Wenn der Staat einmal anfängt den Menschen die Selbstbestimmung über den eigenen Körper zu nehmen, ist die Demokratie gestorben.

    Gesundheitsdiktatur haben wir schon genug. Wie soll eine Zwangsimpfung überhaupt aussehen? Stürmt dann die Polizei die Wohnung und Fixiert die Menschen?

    Oder man wird auf der Straße überfallen und zwangsgespritzt? Oder darf nicht mehr zu Arbeit + Erzwingungshaft + Soziale Demütigung nur weil man keine Medizinische Behandlung will.

    Krank ist Das.


    Es werden sich auch viele nicht mehr Boostern lassen, die sind dann auch bald ungeimpfte wieder.

    Am Ende ist der Unterschied zwischen geimpft und ungeimpft das der ungeimpfte wenigstens nicht an der Spritze stirbt.

    Macht die Booster mal ein paar Jahre mit, irgendwann ist der Körper fertig.

  • Werbung
  • Genauso wie bei den Boostern, die du dir ja freiwillig gibst... -guenni-

  • Demonstriert ihr dann auch gegen die Masern Impfpflicht?

  • Werbung
  • Hier in der Schweiz gibt es keine Impfpflicht und im Zuge der Corona-Thematik bin ich mir absolut sicher, das eine solche an der Urne scheitern würde.


    Sollte es zur Gesetzesinitiative kommen, dann ja, mache ich von allen mir geborenen demokratischen Mitteln Gebrauch, um eine Impfpflicht zu verhindern.

  • Es gibt keine Langzeitstudien zur Corona Impfung bei Masern schon. Bei Corona Impfungen treten verstärkt Herzmuskel Entzündungen und Thrombosen auf.

    Eine Corona Impfpflicht wird massive Politische Schäden verursachen und die werden sehr lange bleiben. Wenn ein Mensch zu medizinischen Behandlungen gezwungen wird.

    Die Politik hat doch auch keinen Plan, ständig ändert sich alles.

    Erst keine Masken , dann Maskenpflicht.

    Erst Gratis Tests, dann aus Impfdruck keine mehr.

    Impfung nach der zweiten Dosis angeblich geschützt, jetzt wird geboostert.

    Dann 3g, 2g, 2g+ lockdown kein lockdown, Teil lockdown, Ausgangsperren in der Nacht???

    Was ist denn Winter 2022, 4 Booster, wo soll es Enden ?

    30th booster bis 2030?


    Hier zu sagen Impfen der heilige alleinige Weg, Sorry unglaubwürdig.

    Ich klage da bis zum bitteren Ende, wenn die Impfpflicht kommen sollte.

  • Werbung
  • Die waren schon immer überlastet. UnSolidarisch sind für mich Menschen die ihren Körper selber zerstören und deswegen ins Krankenhaus kommen.

    Schwule die HIV haben, säufer ,Junkies und fette Menschen tragen die Hauptschuld .

    Erweiter mal deinen Horizont und hör auf die BILD zu lesen

  • Das ist korrekt, die Mehrheit würde noch schärfere Maßnahmen befürworten.

    Never ever. Es gilt mit dem Virus umzugehen und nicht einen lockdwon nach dem anderen zu fahren. Keiner will mehr diese lockdowns und die ganzen beschissenen Massnahmen. England hat es zum Glück geschnallt. Was machen eigentlich die Schweden? Gibt es dieses Volk überhaupt noch? Die hatten nie einen lockdown. Die Maßnahmen kotzen einfach nur noch an. Also bitte nicht von dir auf andere schließen.

  • Werbung
  • Es ist eine neue Krankheit, eine dynamische Situation, man lernt dazu. Niemand kann hellsehen.

    Mit den verbliebenen, empfohlenen Impfstoffen ist das Prisiko für Thrombosen und Herzmuskelentzündungen verschwindend gering. Ein schwerer Krankheitsverlauf, der damit verbundene massive Medikamenteneinsatz und die Langzeitfolgen von covid sind auch nicht zu unterschätzen. Ein ARBEITSKOLLEGE, Mitte 30, hat seit über 12 Monaten Geruchs und Geschmacksstörungen. Auch nicht geil...

    Alle Medikamente haben Nebenwirkungen. Wissen hoffentlich alle, die sich in diesem Forum tummeln.

    Man sieht ja, was in der letzten Zeit in der BB-Szene abgeht. Und das sind nur die paar prominenten Beispiele. Aber natürlich verdrängt man das gerne und hofft, dass es einen selbst nicht trifft.

    Aber wegen der Impfung hier rumheulen...

  • Never ever. Es gilt mit dem Virus umzugehen und nicht einen lockdwon nach dem anderen zu fahren. Keiner will mehr diese lockdowns und die ganzen beschissenen Massnahmen. England hat es zum Glück geschnallt. Was machen eigentlich die Schweden? Gibt es dieses Volk überhaupt noch? Die hatten nie einen lockdown. Die Maßnahmen kotzen einfach nur noch an. Also bitte nicht von dir auf andere schließen.

    Was schlägst du denn vor? Alles einfach laufen lassen? Bis die Intensivstationen überquellen und man triagieren muss?

    Und die älteren und schwächeren lieber fünf bis zehn Jahre früher sterben lassen? Ist das okay? Denk dran, auch wir werden mal in das kritische Alter kommen und würden uns freuen, wenn die jüngere Generation dann etwas mehr Solidarität zeigt.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Es ist eine neue Krankheit, eine dynamische Situation, man lernt dazu. Niemand kann hellsehen.

    Mit den verbliebenen, empfohlenen Impfstoffen ist das Prisiko für Thrombosen und Herzmuskelentzündungen verschwindend gering. Ein schwerer Krankheitsverlauf, der damit verbundene massive Medikamenteneinsatz und die Langzeitfolgen von covid sind auch nicht zu unterschätzen. Ein ARBEITSKOLLEGE, Mitte 30, hat seit über 12 Monaten Geruchs und Geschmacksstörungen. Auch nicht geil...

    Alle Medikamente haben Nebenwirkungen. Wissen hoffentlich alle, die sich in diesem Forum tummeln.

    Man sieht ja, was in der letzten Zeit in der BB-Szene abgeht. Und das sind nur die paar prominenten Beispiele. Aber natürlich verdrängt man das gerne und hofft, dass es einen selbst nicht trifft.

    Aber wegen der Impfung hier rumheulen...


    Bitte nicht die verstorbenen Athleten, deren Tod absolut nichts mit der Thematik zu tun hat, für Corona und/oder Impfungen instrumentalisieren.

  • Hm, da wette ich viel dagegen. Hast du für deine Behauptung Nachweise?


    Ich für mich habe keine, es gibt soweit ich weiss ja keine repräsentativen Umfragen. Aber von dem was ich so höre und sehe habe ich ganz stark das Gefühl das absolut niemand die aktuellen Massnahmen gut findet. Jeder Geimpfte kommt sich sicher verarscht vor, weil ihm ja versprochen wurde, mit Impfung sei ein Lockdown nicht mehr nötig, und die Ungeimpften sind sowieso gegen die Massnahme.


    Ich weiss jedenfalls warum ich keinen Fuss mehr in Deutschland setze.

    Es gab Umfragen zu dem Thema, die meine Aussage bestätigen.

    Die geimpften kommen sich von den ungeimpften verarscht bzw tyrannisiert vor. Wie gesagt es kann nur mit knallharten Maßnahmen gegen die ungeimpften funktionieren . Soll jeder das freie Wahlrecht behalten, ob er sich impfen lässt oder nicht, dann muss er aber auch mit den Konsequenzen leben.

  • Werbung
  • Wenn die Mehrheit entscheiden würde, gäbe es ganz sicher keinen Lockdown. Geimpft oder Ungeimpft, die Mehrheit will ganz sicher nicht die aktuellen Massnahmen.

    I)ch möchte Ihnen einen anderen Ansatz vorschlagen: Nicht die Mehrheit entscheidet, sondern "Die besseren Menschen".


    Die Mehrheit der Menschen hat nur ein Ziel: Anderen zu schaden. Für dieses Ziel nehmen sie alles in Kauf, auch die Zerstörung der eigenen Existenz.


    Es gibt aber eine Mnderheit von 10%, die etwas positives will: Nämlich dass Deutschland ein reiches Land wird mit wenig Vergewaltigungen und guter Bildung und intakter Natur. Würde man dieser Minderheit Raum geben, kann sie positive Politik erzeugen, die unsere Situation verbessert.


    Lösung: Gebt den besseren Menschen ein eigenes Bundesland. Dort können sie ein Paradies erschaffen und die Not und das Elend unserer jetzigen Existenz in Deutschland unter sich lassen.

  • Die waren schon immer überlastet. UnSolidarisch sind für mich Menschen die ihren Körper selber zerstören und deswegen ins Krankenhaus kommen.

    Schwule die HIV haben, säufer ,Junkies und fette Menschen tragen die Hauptschuld .

    Erweiter mal deinen Horizont und hör auf die BILD zu lesen

    Nicht zu vergessen die Bodybuilder, die sich über Jahrelangen steroidmissbrauch ihren Herzinfarkt herbei impfen.

    Und deinen Schwulenhass kannst du auch wieder einpacken, es gibt auch heterosexuelle, die sich mit HIV infizieren und die Zeiten, wo die auf Intensivstation landeten sind lange vorbei. Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht, mir ist es egal ob jemand säuft, frisst, raucht oder doped. Alle tragen jeweils zu ihrem Verderben bei.

  • Werbung
  • Nicht zu vergessen die Bodybuilder, die sich über Jahrelangen steroidmissbrauch ihren Herzinfarkt herbei impfen.

    Und deinen Schwulenhass kannst du auch wieder einpacken, es gibt auch heterosexuelle, die sich mit HIV infizieren und die Zeiten, wo die auf Intensivstation landeten sind lange vorbei. Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht, mir ist es egal ob jemand säuft, frisst, raucht oder doped. Alle tragen jeweils zu ihrem Verderben bei.

    Du trägst mit deiner Hetze auch zum Verderben bei.

    In erster Linie macht die Politik das Verderben mit ihren Maßnahmen und der Hetze gegen ungeimpfte.


    Bodybuilder machen das freiwillig aus Leidenschaft für ihren Sport und hier verstorbene Athleten in die Diskussion mit auf zunehmen, ist entwürdigend für die Athleten, die von ihrem Grundrecht gebrauch gemacht haben frei über ihr Leben und ihren Körper zu bestimmen.


    Es geht um Freiheit und selbst Bestimmung über den eigenen Körper und das hört bei einer Impfpflicht auf.