2x Bandscheibenvorfall :( Bitte um Hilfe

  • Hallo Leute,


    ich habe leider seit kurzem erfahren, dass ich einen schweren BDS Vorfall habe und einen leichten.

    Bin extrem depremiert. Ich wollte grade durchstarten und alles besser machen als je zuvor.

    Davor noch in Urlaub gefahren, gar nicht trainiert. Zu Hause angekommen, ausm Auto ausgestiegen und da

    schoß es mir in den Rücken. Habe Kribbeln(Ameisenlaufen) am linken Bein bis in den Fuß sogar manchmal beim Sitzen rein.

    Mein Arzt sagt mir ich soll weiterhin versuchen Sport zu machen, doch das ist leider nicht so einfach.

    Ich weiß nicht welche Übungen ich machen soll und welche nicht. Denn eine kleine falsche Bewegung reizt mir den

    Ischias so dermaßen, dass ich 3 Tage lang chronische Schmerzen Tag und Nacht im linken Bein habe...

    Ich habe bisher eine Cortison + Ibuprofen Spritze bekommen und nimm täglich 90mg Arcoxia.

    Doch das mindert nur ganz wenig die Schmerzen. Ich denke hier hatten schon einige einen Bandscheibenvorfall.

    Was hat am besten geholfen und was sollte ich tunlichst vermeiden. Am besten wäre wenn Orthopäden mit im Boot wären.

    Hier ist meine Diagnose:



    Ich danke für jeden Tipp, ich mache schon seit 11 Jahren Bodybuilding und es ist einfach alles für mich und nun so eine

    Diagnose, macht mich natürlich völlig fertig...

  • Werbung
  • Was möchten Sie denn hören. Was die Schmerzen mindert z.b. Opiate würde ich aber abraten. Und Training aussetzen bis alles abgeklärt ist , nicht irgendwas herumprobieren wo es noch verschlimmert das mit einem Physio oder Orto. absprechen was noch geht.

    Das mit den Beinen geht mit der Zeit wieder weg.


    Sport kann man auch später wieder weiter machen sind nur ein paar Wochen "Pause" bzw. einschränkungen zumindest bei vielem oder dem Befund.

    Vorsicht von diesen Shops, klauen Daten und erpressen Leute:

    steroid1s4u // euro-roids // anabolikashop // steroidcom1munity // roid4u // steroidstore // hilmabiocare // // pblab

    Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.

    My drug of choice is the love I get vom JESUS. Just kidding it´s TREN

  • Werbung
  • Hallo DocJohnson,


    ich bin kein Fachmann was das betrifft, hatte aber im Dezember 2018 auch einen Bandscheibenvorfall im zwischen L4/5 (konnte mich fast nicht mehr bewegen wegen den Schmerzen). Hatte dann auch wie du Spritzen bekommen und Physiotherapie. Nach ca. 6 Wochen habe ich nach Absprache mit dem Arzt und der Physio wieder mit dem Training begonnen. Hinweis vom Arzt, wenn ich bei einer Übung merke das sie Schmerzt aufhören usw.. Also habe ich mich so an das Training wieder ran getastet, auch die Übung von der Physio mit eingebaut. So richtig volles Training ging bei mir erst wieder ca. nach einem Jahr, hatte stellenweise nach dem Training echt unangenehme schmerzen (konnte mich aber noch bewegen;)). Du musst dich da echt langsam ran tasten, am unangenehmsten war für mich z.B Bankdrücken, hätte ich nie gedacht. Also gute Besserung

  • Werbung
  • Gelenkbeschwerden, z. B. im Ellenbogen oder auch Schulter, daran ist meiner Meinung nach häufig ein Ungleichgewicht von zwei Muskeln die Ursache. Es gibt ja immer einen Beuger und einen Strecker (yin - yang oder + und -). Wenn jetzt z. B. der Bizeps stärker ist als der Trizeps, dann kommt es zu einem Verzug welcher sich in den Ellenboden- oder Schultergelenken bemerkbar machen kann.


    Hier in deinem Fall, könnte ein Ungleichgewicht, bzw. ungleiche Kraftverteilung von Bauchmuskeln und die des unteren Rückens der Auslöser deiner jetzigen Erkrankung sein. Das heißt, sobald du wieder Fit bist, solltest du deine Bauchmuskeln mehrfach die Woche trainieren. (Dein unterer Rücken ist stärker wie dein Bauch!)



    Der stärkere Muskel verkürzt sich und der schwächere Muskel gibt dem nach, so kommt es zu einem Verzug, Verziehen der Lendenwirbel.


    Du musst aufpassen, manche Ärzte sind so dumm und haben keine Ahnung, sodass sie dir eine Stärkung der unteren Rückenmuskulatur anpreisen, was genau das verkehrte wäre!


    Sobald es wieder geht, solltest du meiner Meinung nach die Bauchmuskeln stärken und wenn du diese nur im sitzen oder liegen anspannst. Aber Vorsicht, deine Nerven scheinen schon was abbekommen zu haben und entzündliche Prozesse können Schäden verursachen, darum solltest du die gegenwärtige Erkrankung etwas ausheilen lassen.

    "Everyone has a plan - 'til they get punched in the mouth", Mike Tyson

  • die Anzahl meiner BS Vorfälle lassen sich nicht mehr zählen da viele falsch diagnostiziert wurden.


    Kurzum dürfte ich min 12 Stück gehabt haben seit 2012. Woher? Falsches Kreuzheben, zu viel Gewicht für den Körper, 1,2cm verkürztes Bein, Beckenschiefstand, verkrümmte Wirbelsäule seit Jahrzehnten. Das Training ohne Unterweisung gab den Rest.


    Ein BS Vorfall muss nicht chronisch sein oder werden, siehe mich. Es gibt eine Vorwölbung die auf nerven drückt. Diese bildet sich oftmals zurück..


    Dann gibts den Bandscheinenriss. Hier süfft Material in den Spinalkanal und drückt Nerven ab. Mein letzter BS Vorfall vom Sommer waren 12mm Materialaustritt und gesamter Verschluss des Spinalkanals. Laut Ärzten müsste ich ab Zipfelhöhe gelähmt sein!!

    Bei 80% der Menschen baut der Körper an Austritt ab und verschliesst den Riss. Dieser vernarbt.


    Dann ist erstmal alles wieder ok. Die ersten 8...10 BS Vorfälle die als eingeklemmte Nerven Diagnostiziert wurden heilten nach 6...8....10 Wochen soweit aus das ich wieder mit 200kg KH und 180Kg Beugen konnte.


    Nur seit dem vorletzten 2018 will das Ding nimmer gut werden. Bin zwar schmerzfrei aber 2x60kg Hantel nehm ich nicht mehr aus dem Rack ohne eine Woche Schmerzen zu haben. Wohl ist der Riss nun zu gross oder baut der Körper altersbedingt nicht mehr das Material ab.


    So, was tun:


    1. Lass das Training zu 100% ruhen. Bei einem Riss würde es bei jedem Gewicht erneut Material rausdrücken wodurch kein Heilprozess abgeschlossen werden kann.


    2. Vermeide dauerhaftes liegen. Laufen tut gut. Langsam, behutsam.


    3. Meide jedesGewicht, Torsion im Oberkörper.


    4. Nachdem die Schmerzen weg sind 4...6 Wochen warten, erneut MRT machen um zu sehen ob sich der Vorfall rückbildet.


    Training umstellen:

    Keine schweren Kurzhanteln aus dem Rack holen, jegliche Übung die Druck von oben bringt lassen (Schulterpresse/drücken, Kniebeugen etc.)

    Achtung bei SZ Curls, zu viel Hebelbelastung auf der Lendenwirbelsäule.

    Man kann das training anpassen. Je nach Körper wird das wieder. Nun brauchst du zuerst Ruhe!!

  • Werbung
  • Was möchten Sie denn hören. Was die Schmerzen mindert z.b. Opiate würde ich aber abraten. Und Training aussetzen bis alles abgeklärt ist , nicht irgendwas herumprobieren wo es noch verschlimmert das mit einem Physio oder Orto. absprechen was noch geht.

    Das mit den Beinen geht mit der Zeit wieder weg.


    Sport kann man auch später wieder weiter machen sind nur ein paar Wochen "Pause" bzw. einschränkungen zumindest bei vielem oder dem Befund.

    Tilidin haben die mir verschrieben, doch da sehe ich noch keine Notwendigkeit drin.

    Ich nimm derzeit Arcoxia ein und sehr selten Muskelrelaxans, wenn sich an der Hüfte wieder alles verkrampft und die Schmerzen immer schlimmer werden

    Gute Besserung und Kopf hoch. Es geht immer weiter. :sun::sun::sun:

    Danke :) kampflos aufgeben, möchte ich auf keinen Fall!

    Hallo DocJohnson,


    ich bin kein Fachmann was das betrifft, hatte aber im Dezember 2018 auch einen Bandscheibenvorfall im zwischen L4/5 (konnte mich fast nicht mehr bewegen wegen den Schmerzen). Hatte dann auch wie du Spritzen bekommen und Physiotherapie. Nach ca. 6 Wochen habe ich nach Absprache mit dem Arzt und der Physio wieder mit dem Training begonnen. Hinweis vom Arzt, wenn ich bei einer Übung merke das sie Schmerzt aufhören usw.. Also habe ich mich so an das Training wieder ran getastet, auch die Übung von der Physio mit eingebaut. So richtig volles Training ging bei mir erst wieder ca. nach einem Jahr, hatte stellenweise nach dem Training echt unangenehme schmerzen (konnte mich aber noch bewegen;)). Du musst dich da echt langsam ran tasten, am unangenehmsten war für mich z.B Bankdrücken, hätte ich nie gedacht. Also gute Besserung

    Na hauptsache, es ist abgeheilt! Mein Arzt hat dasselbe gesagt, ich soll mich rantasten.

    ach ja, und ich konnte bei den ersten 8-10 BS Vorfällen nicht mehr laufen!! Wenn ich sage, nicht mehr laufen dann meine ich das so!!! Mehrfaches spritzen war nötig... keine Schuhe binden etc.


    Sind alles ausgeheilt gewesen nach mehreren Wochen.

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht :) Ich glaube, ich habe nicht solche starken Schmerzen wie du, da ich mich ganz gut bewegen kann.

    Spaziergänge, Crosser oder Fahrradfahren ist alles kein Problem. Sogar trainieren mit leichtem Gewicht und den richtigen Übungen, bereitet kaum Schmerzen.

    Die Schmerzen kommen bei mir immer, wenn ich mich hinsetze, da reize ich den Ischias am meisten...

    und da ich einen Bürojob habe...ist es ganz schlecht. Verstehe auch nicht, warum das im Stehen nicht so extrem ist, wie im sitzen.


    Ich versuche momentan sogar mit TB500 + BPC zu unterstützen und diverse andere Supps. Hoffe das hilft irgendwo alles ein wenig.

  • Werbung
  • Spanne mal deine Bauchmuskeln an und achte dann mal auf deine Rückenschmerzen, sie dürften in dem Moment fast weg sein!

    Auf der Rückseite ist die Wirbelsäule von Vorne gibt es nur die Bauchmuskeln als Gegenspieler. Da wo der Bauchnabel ist, dort war und ist dein Kern und dieser muss sehr stark sein!

    "Everyone has a plan - 'til they get punched in the mouth", Mike Tyson

  • Spanne mal deine Bauchmuskeln an und achte dann mal auf deine Rückenschmerzen, sie dürften in dem Moment fast weg sein!

    Auf der Rückseite ist die Wirbelsäule von Vorne gibt es nur die Bauchmuskeln als Gegenspieler. Da wo der Bauchnabel ist, dort war und ist dein Kern und dieser muss sehr stark sein!

    Okay ich danke für den Tipp, werde mal meine Bauchmuskulatur tunlichst verstärken.

    Tut denn Wäre wie Sauna mir momentan gut ?

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Frau Dr Zilliken aus Delbrück hat mich nach einem L4,L5 Bandscheibenvorfall operiert, jetzt fast keine Beschwerden mehr, Symptome waren wie bei dir. Je schneller die Soap desto besser die Heilungschancen. Sie ist eine der Besten! Hat Auch schon zwei Freunde von mir operiert, alles gut 😊👌

    Danke für den Tipp, doch eine OP kommt für mich noch nicht in Frage, da ich ja noch funktioniere.

    Habe mir nun so ein Schwerkrafttrainer besorgt und schaue mal ob das Ding was taugt. Am besten tut mir momentan Bewegung + Erholung im Liegen.

  • Werbung
  • Klick mich


    Siehe meinen Vorfall.

    Bin derzeit quasi beschwerdefrei. Was mein Rücken nicht mag sind Squats. Deadlifts aus der Ablage gehen. Vom Boden nicht. Die braucht aber auch kein Bodybuilder.

    Hatte ein Jahr lang Therapie.

    Wenn dich die Schmerzen nicht umbringen, NIEMALS operieren. Eine OP ist kein Garant für Besserung und kann auch gegenteilige ausschlagen.


    Was ich im Nachhinein definitiv anders machen würde... Ich würde weiterhin trainieren. Sportverbot ist das schlimmste in der Situation. Ärzte sind auf dem Gebiet Idioten. Und gehen immer davon aus, dass man keine Ahnung davon hat. Da kann man noch so gut in Form sein.


    Unbedingt bewegen. Gewichte heben. Die Tiefenmuskulatur stärken. Viel Physio, evtl. auch Wassertherapie. Der Körper baut den Bandscheibenvorfall über die Monate ab. Und irgendwann verschwindet der Schmerz.


    Wünsche dir alles Gute. Und lass dich nicht unterkriegen. Die Diagnose ist kein Genickbruch.

    Alle von diesem Account getätigten Bewertungen sind anonyme Bewertungen von Usern und spiegeln in keinsterweise meine Erfahrungen wieder. Auch Bewertungen in der Ich-Form sind nicht mit mir in Verbindung zu bringen! Das gesamte Team von extrem-bodybuilding distanziert sich klar von Verkauf und Handel mit illegalen Substanzen. Alles, was mit Handel oder Beschaffung zu tun hat, ist absolut tabu und wird entsprechend geahndet. Alle genannten Infos dienen ausschließlich zu informativen Zwecken!

  • in der Uniklinik in der ich war, spezialisiert auf BS Vorfälle, sagten: "Herr ......, wir können uns anhand des MRT Bildes nicht erklären wie sie heute (6 Wochen seit BS Vorfall akut), nahezu schmerzfrei vor uns stehen können. Laut MRT Bild (6 Tage alt) müssten wir sie unverzüglich operieren da es ihnen den gesamten Spinalkanal zurückt. Eigentlich müssten sie unsägliche schmerzen haben und abwärts gelähmt. Aber, wir sehen sie vor uns, nahezu beschwerdefrei (die ersten 5 Wochen waren jedoch die Hölle!!!).

    Wir könnten sie operieren und Geld verdienen. Aber wozu? Sofern sie sich bewegen können, der Schmerz sie nicht einschränkt, abwarten. In 80% der Fälle heilt der Vorfall aus... von wenigen Wochen bis mehrere Monate kann das dauern. Ältere Vorfälle (ich hatte dort mehrere alte) sollten ohnehin nicht operiert werden. Die Erfahrung zeigt, ist der Vorfall älter als 12 Monate wird es mit der OP schlimmer!


    wenn wir sie operieren fallen sie 3 Moante aus. Wenn ich sie ansehe kommt eine massive psichische Belastung dazu weil sie 3 Monate nicht trainieren können. 3 Monate viel Muskulatur verlieren. Das kann ich nachvollziehen. Trainieren sie vorsichtig weiter. Schonend auf bedacht des Vorfalls das dieser ausheilen kann. Sport ist wichtig denn ohne ihre Rückenmuskulatur hätten sie viel mehr probleme!!



    Ein Wirbelsäulenarzt und dessen Teamleiter sagten dies zu mir im Sommer 2019.




    Meine Rückenmuskulatur machten sie mit verantwortlich, das ich überhaupt noch laufen konnte!! Daher, wie mehrfach hier erklärt: passe das Training an und mach weiter.

  • Werbung
  • Ich danke euch echt vielmals für die tollen Zusprüche und nicht zu kleinen Hauch an Motivation! Ich habe nun weiterhin Sport gemacht, nur halt weniger Gewicht und schön kontrolliert und alles was weh tat versucht komplett zu vermeiden.

    Es ist tatsächlich schon viel besser geworden. Ich habe seit gestern sogut wie keine Schmerzen mehr. Ich kann mir nicht erklären warum.


    Was habe ich für mich rausgefunden?

    Sitzen quetschte mir am meisten den Nerv ab, also habe ich sogut wie komplett vermieden zu sitzen aber per Zufall rausgefunden, dass ich mit einem Gewichthebergürtel sitzen kann, zwar nicht stunden lang aber immerhin ohne Schmerzen zu haben.


    Liegen auf der Seite tat und tut mir am besten.

    Ich habe täglich 30 min cardio und 20 Minuten Mobilitätsubungen gemacht für die tiefenmuskulatur.

    Und danach erstmal im liegen komplett entspannt. Viel getrunken ca 6 Liter am Tag. Hab zu Hause mit schwerkrafttrainer rumhantiert.

    Also zusammengefasst immer schön trainiert, entspannt usw.

    Alle möglichen Supps eingenommen die entzündungshemmend sind, hgh und deca, Tb500 und bpc hochdosiert um die Bandscheibe herum.


    Ich weiß jetzt nicht was nun geholfen hat aber ich kann mich wieder normal bewegen ohne Schmerzen zu haben.

    Kann mir zwar noch keine Kniebeugen und deadlifts vorstellen aber alles andere geht bereits.


    Was noch geblieben ist, das Kribbeln, Ameisenlaufen am linken Bein manchmal sogar bis in die Fußspitze, dies passiert aber nur im Sitzen ohne Gewichthebergürtel mit dem Gurt kann ich sogar ohne Probleme sitzen.



    Die Bandscheibenvorfälle waren am 01.02. Da konnte ich nicht mal liegen und nun sowas. Hab den lieben Gott angefleht mir schnell zu helfen, wenn es nun so schnell geheilt ist dann hat er mir wohl offensichtlich geholfen 👍 danke für eure Tipps und Ratschlägen nochmal

  • Werbung