Es geht bald los

  • Kurzes Update

    Das Training auf Stoff ist auf jeden Fall ganz anders. Da mein Blutdruck merklich gestiegen ist, muss ich beim Training ganz anders atmen. Pressatmung wie beim Kacken geht mir nun zu sehr auf die Pumpe. Rauchen hab ich jetzt auch komplett aufgegeben da durch das Rauchen das Blut dickflüssiger wird weil mehr rote Blutkörperchen vorhanden sind die die Gifte der Zigarette abtransportieren. Fühlt sich echt ecklig an mit hohem Blutdruck. Hab daher das Intervall von e3.5d auf e4d verlängert. Fahre damit nun deutlich besser vom Gefühl her.


    Das Verletzungsrisiko ist auch deutlich gestiegen so dass ich jeden Satz nochmal wiederholen muss bevor ich das Gewicht steigere sonst hab ich immer ein eckliges Ziehen in der Schulter.

    Was ich echt krass finde ist, dass sobald der Muskel und die Sehne warm sind die Kraft sich erst dann so richtig entfalten will.

    Was ich auch gemerkt habe ist dass der Körper extrem auf Kohlenhydrate reagiert. Erstens Kraft ohne Ende und zweitens wenn ich zuviel Kohlenhydrate esse bzw mehr als ich verbrauche dann schwemmt das Gesicht echt auf. Fühlt sich auch echt ecklig an.

    Ich denke ich hab nun für mich das richtige Maß an Intervall und Kohlenhydraten gefunden.

  • Werbung
  • Also ich hab deinen Log grad erst entdeckt ... und nur weil er oben in der Leiste stand „letzte Aktivitäten“


    Aber mit Abnehmen und allem hat die Neugier geweckt. Und wie Matador schon sagte ... im Vergleich zu Seite 1 ein krasser Wandel. Schöne Basis zum aufbauen.

  • Werbung

  • Also dass dein BD merklich steigt, sollte jedenfalls nicht so sein, hast du entsprechend Gesundheits Supps drin?

    Machst du ausreichend Cardio?
    Dass dein Blut dicker werden kann ist zwar richtig, aber da MUSST du gegensteuern und das asap. wieder in Ref. bringen!


    Bei dieser Dosis, sollten die genannten Effekte auf alle Fälle nicht so stark ins Gewicht fallen. Blut mal checken lassen, Blutdruckgerät kaufen und eventuell bissle mehr Cardio.


    denke aber es wird größten teils Placebo sein.

  • Also dass dein BD merklich steigt, sollte jedenfalls nicht so sein, hast du entsprechend Gesundheits Supps drin?

    Machst du ausreichend Cardio?
    Dass dein Blut dicker werden kann ist zwar richtig, aber da MUSST du gegensteuern und das asap. wieder in Ref. bringen!


    Bei dieser Dosis, sollten die genannten Effekte auf alle Fälle nicht so stark ins Gewicht fallen. Blut mal checken lassen, Blutdruckgerät kaufen und eventuell bissle mehr Cardio.


    denke aber es wird größten teils Placebo sein.

    Placebo ist es nicht da ich neuerdings eine Ader am Hals sehe wenn ich mich aufrege.

    An Gesundsupps nehme ich Coenzym Q10, Ashwaganda, Biotin, Multivitamin, Zink, Magnesium, Eisen.

    Cardio mach ich aktuell nur einmal die Woche 45min Joggen.

    Blutbild wollte ich eigentlich erst in ca 6 Wochen machen : Hämatokrit, Östriadol und Testowert wollte ich dann bestimmen lassen.

  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • Placebo ist es nicht da ich neuerdings eine Ader am Hals sehe wenn ich mich aufrege.

    An Gesundsupps nehme ich Coenzym Q10, Ashwaganda, Biotin, Multivitamin, Zink, Magnesium, Eisen.

    Cardio mach ich aktuell nur einmal die Woche 45min Joggen.

    Blutbild wollte ich eigentlich erst in ca 6 Wochen machen : Hämatokrit, Östriadol und Testowert wollte ich dann bestimmen lassen.


    Für mich wäre bei der Dosis eigentlich nur Nattokinase wichtig, hält das Blut schön dünn in den Blutdruck im Rahmen, mal mit 200mg nüchtern starten und ggf. auf 400mg dann 200 morgens 200 abends erhöhen.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Das mit dem Blutdruck und dem Aufschwemmen legt sich mit der Zeit wenn der Körper sich an den Stoff gewöhnt hat

    Also bei e4d fühl ich mich echt gut. Keine Nebenwirkungen. Klar ist die Dosis für die meisten hier ein Witz, aber für mein Ziel völlig ausreichend.


    Kleines Update:

    Bin jetzt zu carbcycling übergegangen.

    Mehr als 50g KH gibs nur vor dem Training. Und ich darf aktuell nur 3x pro Woche a 1.5h trainieren.

    Das Gute ist mein Verein lässt weiter trainieren aber mit Terminabsprache und max 2 Leute im Raum. Wenigstens etwas.


  • Kurzes Corona Update:


    Da ich aktuell viel Zuhause mache wollte ich Mal so aufzählen was ich so tue.


    Was mir wirklich sehr hilft ist meine Klimmzugstange.

    Was kann ich damit alles trainieren?

    Eigentlich relativ viel!

    Klimmzüge als solches geht ja ganz gut in den Bizeps und in den Latisimus. Man kann es noch weiter variieren sodass noch weitere Rückenmuskeln trainiert werden.

    Das Gute an meiner Klimmzugstange ist, dass ich nirgendwo bohren oder schrauben muss. Sie wird sehr praktisch in den Türahmen verkeilt und hält bombenfest.

    Hier der Link

    https://amzn.to/3eRyzEs



    Ein Nachbar von mir hat sich das Ding hier geholt und ist echt nicht schlecht vom Preis her

    https://amzn.to/2IsVcmR

  • Werbung
  • Werbung
  • Mache aktuell auch 80% mit der Klimmzugstange. Da muss man keine 100 Reps machen um mal ins Versagen zu kommen. Einfach Vordergriff (Fokus Bizeps) und halt ganz normal für den Lat immer im Wechsel. Wenn ich nach dem Lockdown 15 Klimmzüge auf 3 Sätze packe bin ich mehr als zufrieden.

  • Werbung
  • Mache aktuell auch 80% mit der Klimmzugstange. Da muss man keine 100 Reps machen um mal ins Versagen zu kommen. Einfach Vordergriff (Fokus Bizeps) und halt ganz normal für den Lat immer im Wechsel. Wenn ich nach dem Lockdown 15 Klimmzüge auf 3 Sätze packe bin ich mehr als zufrieden.

    Ja Klimmzugstange ist echt gut. Ich häng mich manchmal dran wie so ein Schimpanse und meine Frau schüttelt dann nur noch den Kopf ^^

  • Hey Leute,

    ich wollte mich Mal zwischenzeitlich an der Stelle bei dem ganzen Forum bedanken, aber insbesondere bei den Usern die mich hier mit gepusht haben.

    Mein Ziel war es Fett zu verbrennen und dabei versuchen die Muskeln zu erhalten.

    Ich bin noch nicht angekommen wo ich sein will, aber ich denke dass gerade Bodybuilding niemals ein Ende hat, sondern der Weg das Ziel ist.

    So sah ich Januar 2020 aus:

    Damals hatte ich in meiner Wahrnehmung nur ein wenig zuviel auf den Hüften



    Heute hab ich das Foto gemacht:



    Ich denke zwei Sachen haben mich zu meinem Ziel gebracht:

    1. Jeden Tag das Ziel verinnerlichen

    2. Alles Nötige dafür tun, ohne darüber nachzudenken wieso das so scheisse ist usw.

    (Hirn komplett abschalten - verbraucht sonst zuviel Kohlenhydrate 🙂)

    3. Spass

    Ich habe bis zu 6 Mal die Woche trainiert, öfters 2 Mal am Tag. Morgens Kraft, abends Cardio.

    Die ersten 4-5 Wochen überhaupt keine kohlenhydratlastigen Lebensmittel gegessen und

    90% der Kalorien waren nur durch Pute, Thunfisch im eigenen Saft oder Hähnchen ohne Haut zugeführt. Der Rest war gemischter Salat mit reichlich Olivenöl. Sirtfoods haben am Anfang geholfen den Hunger zu bändigen. Irgendwann ist der Magen so klein, dass schon ein bisschen Nahrung zur Sättigung führt.


    Meine Supps:

    Morgens nachdem Auftstehen und nachdem Training immer ein gutes Eiweißpulver mit relativ wenig Kohlenhydraten

    https://amzn.to/2Kv4eRd

    Dazu ein Probiotikum um die Verdauung zu optimieren

    https://amzn.to/3lTrPsr


    Seit August bin ich nun bei einer sehr niedrigen Kur von 160mg Injektion alle 3.5Tage. Um das Herz zu schützen hab ich mir Quenzym Q10 geholt.

    https://amzn.to/390srJm

  • Werbung
  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Kantig Fetten Respekt! Tolle Leistung. Würd ich auch gerne so hinkriegen.

    Jeder kann das schaffen. Du kannst jede Sekunde im Leben nutzen um das Ruder in die Hand zu nehmen. Dieses" ab morgen fang ich an oder ab Neujahr fange ich an" ist nur reines vor sich herschieben.

    Jetzt geh von der Couch runter und gibt dir 20 Liegestütze :tren:

  • Werbung
  • gute Leistung :thumbup:

    Was für ein Defizit bist du gefahren und wie viel Körperfett hast insgesamt verloren?

    Hatte eine ähnliche Ausgangsbasis wie du und bin seit Oktober am diäten.

    Die ersten Wochen war ich ziemlich extrem im Defizit weil meine Motivation unbändig war. Ich war über Wochen bei maximal 1400kcal, das nur durch Pute und Pure Whey.

  • Die ersten Wochen war ich ziemlich extrem im Defizit weil meine Motivation unbändig war. Ich war über Wochen bei maximal 1400kcal, das nur durch Pute und Pure Whey.

    Ok krass , das wäre mir viel zu wenig Nahrung. Tue mir mit 2200 kcal bereits nicht gerade leicht, daher bevorzuge ich das Defizit durch zusätzliches Cardio zu erhöhen, anstatt die Kalorienaufnahme stark zu reduzieren. Aber im weiteren Verlauf der Diät werde ich auch nicht drum herumkommen mich bei <2000 kcal aufzuhalten. Wieviel Minuten Cardio hast du gemacht pro Woche?

  • Werbung
  • Ok krass , das wäre mir viel zu wenig Nahrung. Tue mir mit 2200 kcal bereits nicht gerade leicht, daher bevorzuge ich das Defizit durch zusätzliches Cardio zu erhöhen, anstatt die Kalorienaufnahme stark zu reduzieren. Aber im weiteren Verlauf der Diät werde ich auch nicht drum herumkommen mich bei <2000 kcal aufzuhalten. Wieviel Minuten Cardio hast du gemacht pro Woche?

    Ich hab am Anfang nachdem Krafttraining auf dem Crosstrainer bei mittlerer Intensität die ersten 3-4 male so 10 -15 Minuten gemacht. In der zweiten Woche konnte ich schon eine halbe Stunde ohne dass der Puls bei 180 war. Den Grossteil der Kalorien aß ich 1-2 Stunden vor dem Training. Das Training bestand eine Phase lang bei 30 Min Krafttraining und 30min Cardio mittels Crosstrainer. Das hab ich 6 Mal die Woche gemacht. Nach 5-6 Wochen hab ich mehr Kalorien gegessen indem ich nun wieder bißchen morgens Kohlenhydrate gegessen habe und das Training gesplittet auf morgens Krafttraining und Abends Cardio. So war mein Körper morgens als auch Abends immer in einem guten Stoffwechsel.

    Die ersten 5-6 Wochen war ich bei bestimmt bei mindestens 1500kcal Defizit und das in einer ketogenen Stoffwechsellage.

    Die Energie, die ich durch die Nahrung zugeführt habe musste ich gut haushalten. Playstation z.b hab ich nicht angefasst weil das Gehirn echt viel Energie verbraucht wenn man zockt. Und die Energie die ich aß wurde nur für die Arbeit und Training verwendet. Es gab bei mir kein Abends auf der Couch, sondern bin entweder ins Studio oder raus Joggen oder zumindest Zuhause planks und danch 200 Liegestütze. Hauptsache jeden Tag den Stoffwechsel pushen das war die oberste Prio, egal mit was.