Pflanzliches Protein Hydrolysat besser wie Whey und Co?

  • Hi,


    angeblich soll das pflanzliche Erbsenprotejn Hydrolysat besser verdaulich sein wie Whey, habt ihr dazu Infos? Seller finde ich nur außerhalb der EU, aber daran sollte es nicht scheitern. Im medizinischen Bereich wird besonders Erbsenprotein verwendet, soll auch Nierenschonend sein usw. Hat dazu wer mehr Infos? Möchte vom Whey auf das umsteigen, hatte eine medizinische Probe und das funktionierte super, es ist auch sehr gut wasserlöslich, viel besser wie die Wheys die ich hatte. Es ist auch vollwertig, hat also 20 Aminosäuren.

    Warum ist das so unbekannt? Wegen dem Preis?

  • Werbung
  • Also Erbsenprotein hat eine biologische Wertigkeit von 65 und Whey, also Molkenprotein, von 105. Molkenprotein liegt damit noch über dem Referenzprotein Vollei.

    Die biologische Wertigkeit gibt an, wie gut der Körper das Protein nutzen kann. Die Werte beider Proteine erklären sich also von selbst.


    Das Aminosäure Profil von Erbsenprotein knickt gegenüber Whey auch komplett ein.


    Hydrolisate sind immer besser löslich als Konzentrat oder Isolat.

    Ich rühre mein Whey Hydrolisat mit dem Kaffeelöffel ein, muss nicht mal shaken.


    Du kannst jetzt weiter machen dir die Erbse schön zu reden. Die Fakten sprechen für Whey.

  • Werbung

  • Wenn man dazu BCAAS stackt, hat man doch so oder so die volle Wertigkeit? Die Wertigkeit sinkt ja nur, wenn essentielle Aminos zu gering vorhanden sind.
    Welches Whey Hydrolysat nimmst du? Ist die Löslichkeit von dem Whey Hydrolysat gleich gut? Das Erbsenprotein, da rührt man einmal um und das ist zu 100% im Wasser gelöst.


    Vorteil wäre halt, dass man hier bei hohem EW die Niere schont, aber ob der Effekt durch ECAAS oder BCAAS aufgehoben wird weiß ich nicht.

  • Werbung
  • Veganes Protein mit EAA´s klappt. Dafür benötigst du aber sehr viel EAA´s oder BCAA´s. Kannst auch das Protein verdoppeln. Es kommt nicht darauf an ob alle 20 Aminosäuren im Körper vorkommen, sondern wieviel von jeder einzelnen Aminosäure vorkommt. Genau aus dem Grund nutzt man möglichst viele verschiedene tierische Proteinquellen.


    Probier es mal mit Enzyme vor dem Whey.


    Des weiteren die Sache mit der Bioverfügbarkeit bezieht sich auf Tiere und ist auf Menschen nicht übertragbar. Für uns einfach nur wichtig ALLE Aminos in ausreichender Menge im Aminopool vorhanden zu haben. Dann bringen EAA´s on Top im Training auch was.

  • Wenn ich schon die Worte Erbse und Nieren schonen höre hakt es bei mir aus..

    Dubio hat alles gesagt, da bedarf es auch keiner weiteren Diskussion.


    Wenn man schon dran denkt sein Erbsenmüll mit bcaas aufzuwerten, weiß man ja, dass es Müll ist..

    Warum soll die Erbse Müll sein? Im vgl zu dem Whey gibts wenigstens keine Hinweise, dass es gesundheitsschädlich sein könnte. Ein protein nur an der Bioverfügbarkeit festzumachen, das bringt nur dann was, wenn das das einzige Kriterium ist. Das kann man so sehen, vom Preis/ Gain- Verhältnis ist Whey gut, macht es aber nicht für jeden optimal. Zumal ja mit den BCAAS das Argument aufgehoben wird, bleibt natürlich noch das Preisargument.

    boogie Ich schau mir das mal genauer an von den Aminos was man hier nachstacken müsste um auf das selbe Aminoprofil zu kommen.

  • Werbung
  • Mir scheint, in Anbetracht deiner theards, das du viele Dinge scheinbar einfach zu kompliziert machst


    Kann sein. Mich interessiert ja in erster Linie die Verdaulichkeit vom Erbsen Hydrolysat, in der Medizin wird es eingesetzt wenn das Whey nicht mehr ausreichend verdaut werden kann. Hat der Körper kaum noch Arbeit beim verdauen, kann man btw ja auch einfach die Menge deutlich erhöhen. Es ist sicher auch angenehmer zum Trainieren, wenn es sozusagen direkt ins Blut geht. Zumindest wenn die Verdauung eh nicht optimal ist.

  • Werbung
  • Wenn du Verduungsprobleme hast, dann arbeite auch effektiv daran. Da gibt es deutlich effektivere Wege. Minderweitiges Protein zu pimpen ist eine der letzten Stellschrauben.

    Warm ist die Erbse minderwertig? Das ist bei schweren Verdauungsproblemen im Krankenhaus Goldstandard. Im Krankenhaus wird es umgekehrt betrachtet, das Erbsen Hydrolysat gilt dort als das aktuell hochwertigste für medizinische Verwendung. Muss jetzt auch nicht stimmen. aber so ganz unbegründet wirds auch nicht sein. Ich mein, hab ich 70% Verwertung gegen 100%, damm muss ich statt 10g halt 13g nehmen und führe gleich viel zu, verdaue ich es aber 50% besser, dann brauche ich zB wesentlich weniger für die selbe Verfügbarkeit. Da wird ja immer die Verfügbarkeit mit der Wertigkeit verwechselt.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Werbung
  • Jap das stimmt. Kenne selbst Patienten die im Krankenhaus mit Whey zugeschüttet werden.


    Mein Tipp: Seh zu, dass du deinen Aminobedarf (Proteinbedarf) abdeckst und dein Aminospeicher (Aminopool) voll ist. Du kannst als Bodybuilder theoretisch und auch praktisch deinen gesamten Proteinbedarf in einer Mahlzeit decken. Vorausgesetzt dein Magenvolumen spielt mit. Alles andere ist Nebensächlich und bringt wenn denn nur ein paar Prozent extra, wenn man nicht mit anderen Dingen außerhalb von Roids arbeitet. Wenn du wirklich Verdauungsprobleme hast, dann sag was und die Leute werden evtl. versuchen dir dabei zu helfen. Ansonsten konzentrier dich aufs Training, Friss genug und Regeneriere gut. Whey und Co. rund ums training ist bei weitem kein muss.

  • Bist du krank mit künstlichem Darmausgang oder Bodybuilder?


    Es werden seit Ewigkeiten auch Aminosäuren Produkte bis hin zu schweren weight gainern in Krankenhäusern genutzt.

    Es muss heute alles Vegan sein und da erfindet man die Welt neu und wirbt mit vielen Aussagen ob, die nun zutreffen oder nicht. Mensch in dubio pro reo geben Sie sich doch auch einen Ruck und werden Vegan.


    Mischa ist auch 100% Vegan hat nie Stoff genommen und sich seid dem Kindesalter vegan ernährt und sieht auch gut aus. 8-]


    Vorsicht von diesen Shops, klauen Daten und erpressen Leute:

    steroid1s4u.org //euro-roids.com // anabolikashop.org//steroidcom1munity // roid4u // steroidstore // hilmabiocare.in // // pblab.in

    Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.

    My drug of choice is the love I get vom JESUS. Just kidding it´s TREN

  • Werbung
  • DHTler


    Frag besser mal bei TA. Da gibt es Veganer die pflanzliches EW konsumieren. Sind aber meist Kombinationen aus zb Erbse, Reis, Kürbiskern um die Wertigkeit zu erhöhen. Wenn bei Dir keine ethischen Beweggründe bestehen, machst du dir das Leben unnötig schwer.

    DNP und Insulin für Lauche unzugänglich aufbewahren! Danke

  • Bist du krank mit künstlichem Darmausgang oder Bodybuilder?


    Es werden seit Ewigkeiten auch Aminosäuren Produkte bis hin zu schweren weight gainern in Krankenhäusern genutzt.

    Ich bekomme vom Whey totale Blähungen, darauf stehe ich erstens nicht und zweiten hab ich eine Darmentzündung immer mal wieder, da brauche ich das Whey auch nicht unbedingt, zumindest für mich ist es, zumindest das normale, nicht optimal (laktosefrei machts auch nicht besser). Die Probleme habe ich bei dem Erbsenzeug nicht. Das BBler mit aufgeblähten Bauch rumlaufen ist nun auch nicht selten, und die typischen Massefürze kennt wohl auch jeder BBler. ^^

    Soll ich mal ein Bild meines Darms als Röntgen hochladen mit Whey? Völlig aufgebläht,,, bei Erbsezeug und doppelter Menge nichts, nader, auch viel angenehmer nicht dauernd einen geblähten Bauch zu haben. Da hab ich lieber geringere Wertigkeit, darfür aber einen komplett flachen Bauch, angenehmes Bauchgefühl und keine Darmentzündung. Wobei ich auf Dauer ja das Protein noch nicht getestet habe, der erste Test war halt überraschend gut. Warum da nun was nehmen, was zumindest für mich, nicht so gut gewirkt hat? Ich kann mir das teurere Protein auch leisten, von daher... ? Ist ja nun nicht so, dass ich mehr Zuwachst durch Whey hatte, ganz im Gegenteil. Ob man meine Erfahrung auf andere Übertragen kann, das kann ich natürlich nicht sagen.

  • Werbung
  • Jap das stimmt. Kenne selbst Patienten die im Krankenhaus mit Whey zugeschüttet werden.


    Mein Tipp: Seh zu, dass du deinen Aminobedarf (Proteinbedarf) abdeckst und dein Aminospeicher (Aminopool) voll ist. Du kannst als Bodybuilder theoretisch und auch praktisch deinen gesamten Proteinbedarf in einer Mahlzeit decken. Vorausgesetzt dein Magenvolumen spielt mit. Alles andere ist Nebensächlich und bringt wenn denn nur ein paar Prozent extra, wenn man nicht mit anderen Dingen außerhalb von Roids arbeitet. Wenn du wirklich Verdauungsprobleme hast, dann sag was und die Leute werden evtl. versuchen dir dabei zu helfen. Ansonsten konzentrier dich aufs Training, Friss genug und Regeneriere gut. Whey und Co. rund ums training ist bei weitem kein muss.

    Ich schrieb ja im anderen Topic, das ist hier wohl untergegangen. dass ich immer wieder Darmentzündungen bekomme, man nennt das Colitis. Dann ist die Aufnahme der Aminos so oder so vorbei. Darum kam ich ja auf das Protein, weil es in Studien sozusagen nicht wie Whey noch verdaut wird, sondern fast direkt ins Blut geht. Ethische Gründe hat es nicht, aber ich will halt keine Darmentzündung haben wo ich sogar noch Gewicht verliere, selbst ohne diese bläht mich das Whey, das ist wieder was das ich nicht gerade als erstrebenswert ansehe. Das hatte ich aber schon immer, ich hatte schonmal ein Whey hydrolysat von myprotein, das half aber auch nicht viel. Nun war das billig, ka ob andere besser sind.

  • Werbung
  • DHTler Ok das ging an mir vorbei. Schonmal Colon Hydro Therapie probiert? Und/oder komplette Darmsanierung mit Metformin und Co. gemacht und danach die Darmflora mit leicht verdaulichen Nahrungsmitteln aufgebaut?


    Hast das alles schonmal probiert?


    Colon Hydro sat mir gar nix, danke für den Tipp, werde mal lesen. Metformin hab ich so ein bisschen mitbekomme, aber mich damit noch nicht ernsthaft befasst. Es hatte ja jetzt ganz gut geklappt mit dem Vorgehen, ich hätte es aber gerne optimiert. Leicht verdauliche Lebensmittel suche ich gerade, Tipps sehr willkommen. ;)

  • Bzgl. Leicht verdaulich... befasse dich mal mit der Verticle diet. Klappt laut einigen Leuten ganz gut. Vor allem wenn man viel essen muss.


    Bzgl. Metformin und Darmsanierung: Es ist das Selbe, wie Antibiotikum, DNP und co. Das "spült" komplett die Darmbakterien aus. Sowohl die guten als auch schlechten. Und dann "einfach" nur die guten Darmbakterien durch für dich leicht verdauliche Nahrungsmittel hinzufügen. Rotes Fleisch, Jasminreis funktioniert bei vielen. Vollkorntoast auch.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung