Nebido oder was anderes


  • Was Doping genau ist wird im Gesetz nicht definiert. Das hat der Gesetzgeber offengelassen. Es gibt aber Kommentare, die hierzu Definitionsversuche bringen. Zum Beispiel:


    - die Verabreichung pharmakologischer Gruppen von Dopingwirkstoffen oder Dopingmitteln an Sportler und Sportlerinnen oder die Anwendung solcher Wirkstoffe oder Methoden durch diese Personen

    - jede Form der Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, die nicht auf natürlichem Wege (etwa durch Training oder Ernährung) bewirkt wird


    Einen illegalen Vorteil bei einem Wettkampf meint der Gesetzgeber mit Doping in § 2 Abs. 3 AntiDopG nicht. Doping ist offener. Das lässt sich aus der Gesetzessystematik sehr klar entnehmen und ist zwischenzeitlich auch höchstrichterlich geklärt. Denn der Wettkampfbezug ist Tatbestandsmerkmal des strafbaren Selbstdopings nach § 3 AntiDopG, der nur für "Profis" gilt.


    Richter würfeln nicht. Mit so einem Gesetz lässt sich aber in den von mir geschilderten Grenzbereichen nur schwer umgehen. Da können tatsächlich Urteile gefällt werden, die nicht passen, da etwas unterstellt wird, was in Wirklichkeit nicht gegeben ist.


    Wer ein Rezept hat und der Arzt nicht als "Dopingarzt" auffliegt, kann sich schon ziemlich sicher sein. Aber wenn der Arzt als "Dopingarzt" auffliegen sollte und die verordneten Mengen viel zu hoch für eine TRT waren, kann das dann doch verurteilt werden. Wenn das nicht so wäre, könnten Spitzensportler nicht strafrechtlich verfolgt werden, die mit Hilfe von Ärzten dopen.


    Zu Koffein: Steht nicht auf der Dopingmittel-Mengenverordnung (staatlich) und auch nicht mehr auf der Wada-Liste (Sport). Früher gab es auf der Wada-Liste Grenzwerte für Koffein. Aber die Wada-Liste ist sowieso nur für sportrechtliche Sanktionen entscheidend.

  • Werbung
  • Guten Morgen,


    also.....wenn nicht für sportliche Zwecke definiert, mit solch einem Gesetz schwierig umzugehen ist etc. liegt es doch auf der Hand....Willkür bei der Gesetzesauslegung, die ich als mündiger steuerzahlender Bürger über mich ergehen lassen muß.

    Die Sinnigkeit, bzw. der Hintergrund für das "Verbot" ist für mich nicht erkennbar, wenn nicht zur Unterbindung von "Betrug" im monitären Leistungssport gedacht.

    Mit der "ist aber ungesund" Keule zu kommen ist mMn Unfug, da andere Drogen gefördert werden, die kein "Nischenprodukt" darstellen und mit denen viel Geld verdient wird, auch vom Staat.

    Es fehlt scheinbar die richtige Lobby für "uns".


    Zu der "3 Ampullen" sind legal Theorie:


    Wenn der Besitz von rund 750 mg Testosteron legal ist, auch zu Dopingzwecken, hat doch jegliches Gesetz seine Kraft verlohren. Dann latsche ich halt jedes mal in die Apotheke und kaufe mir meine alle 3 Tage 3 Ampullenration. Bestelle mir ne 10er Schachtel und hole mir halt immer nur 3 Stück ab.

    Baller mir am besten direkt 3 am Klo der Apo und nehme 3 mit.....:-thumb2-:


    Weiterer Ansatz wäre doch auch noch die Bezugsquelle.......ein Bezug mit Privatrezept (hierdurch entsteht ja niemanden ein finanzieller Schaden / beim Kassenrezept sollte man evtl. etwas genauer hinschauen ) über die deutsche Apotheke MÜSSTE doch zwingend vom Grundansatz her eine andere strafrechtliche Würdigung erfahren wie der Bezug ohne Rezept von U Lab Produkten. Des weiteren müsste doch auch das Material welches vewendet wird different gewertet werden .....ZB Trenbolone vs Testosteron......

    Normal is 'ne Einstellung am Wäschetrockner!



    Dies dient lediglich der Information und stellt keine Anleitung oder gar Aufforderung zum Steroid-Konsum da! Ich rate ausdrücklich von der Einnahme von AAS aus gesundheitlichen und strafrechtlichen Gründen ab! Hochachtungsvoll Frau Dr. Harleen Quinzel


  • Werbung
  • hallohallohallohallo

    Ich verstehe alles was du sagst und kann dir nur recht geben.

    Hier sind doch aber viele, die lange in diesem Forum unterwegs sind. Sie hätten doch sicher viele Fälle mitbekommen, bei denen die Leute erwischt worden sind und es krasse Konsequenzen nach sich gezogen hat, oder? Ist nur eine Frage.

    Daran kann man doch ungefähr sehen, wie diese Gesetze umgesetzt werden und wie viele letztendlich drunter leiden.

    Gab es solche Berichte oft in diesem Forum?