Anonymität im Netz

  • Hallo Freunde,


    Mal eine allgemeine Frage die mich mein Nachbar letztens gefragt hatte.

    Angenommen er möchte einen X-Beliebigen Artikel aus dem WWW kaufen, möchte aber nicht, dass man irgendetwas zurückverfolgen kann.

    Habt ihr Tipps für etwaige Sicherheitsmaßnahmen?


    Freue mich auf eure Antworten.

  • flipper

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Werbung
  • Nicht unbedingt keinen kostenlosen VPN Anbieter, sondern darauf achten, dass dieser keine Daten loggt und diesbezüglich auch mal etwas suchen, denn es geben viele an, sie würden nichts speichern, tun es aber dennoch. Auch kostenpflichtige Anbieter!


    Hier mal auf die schnelle etwas c&p:


    Einige Hinweise, wann ein VPN-Service definitiv Logfiles verwendet:

    • Nutzung auf limitierten Geräten.

      Wenn Du einen VPN-Anbieter findest der in seinem Tarif z.B. nur für 2,3 oder 5 Geräte zur gleichzeitigen Nutzung erlaubt. Dann hat dieser auch Logfiles/Protokolle, anders könnte er es nicht überwachen wie oft du Dich zur selben Zeit anmeldest!
    • Nutzung mit begrenztem Datenvolumen.

      Wenn Du einen VPN-Anbieter findest der einen limitierten Tarif anbietet (Wie kostenlos mit maximal 1GB Monat). Dann speichert dieser auch Logfiles/Protokolle, anders könnte er dies technisch nicht handhaben.
    • VPN-Service nutzt VPS (Virtuelle Private Server).

      Viele VPN-Services gerade wenn Sie viele Server betreiben, verwenden dafür gemietete Server von Anbietern wie DigitalOcean oder anderen Anbietern. Der “Vermieter / Hoster” legt aber aufgrund von technischer Hilfe garantiert Logfiles über alle ein und ausgehenden Verbindungen an. Selbst wenn Dein VPN-Service also keine Daten speichern würde, wären alle Daten vorhanden.
    • Der VPN-Anbieter tätigt widersprüchliche Aussagen.

      Viele Anbieter versuchen den Eindruck, dass Sie keine Logfiles nutzen so gut es geht aufrecht zu erhalten. Wenn man jedoch die Datenschutzerklärungen ansieht, finden sich oft verräterische Widersprüche. In Kombination mit den angebotenen Tarifen ist dies dann ziemlich klar, dass der Anbieter aber sehr wohl Logfiles & auch Protokolle technisch verwendet und diese auch speichert.

    Also so erkennt man, dass ein VPN KEINE LOGFILES hat:

    • Keine Begrenzungen – weder auf Geräte, nach Zeit oder nach Datenlimit!

      (Du kannst den Service auch unbegrenzt oft mit einem Benutzername verwenden)
    • Eigene Server anstatt Mietserver/Virtuelle Server
    • Eigene IP-Adressen (Diese werden auf den eigenen Namen registriert sein)
    • Verwendet Kaskaden (Multi-Hop VPN) zur Verschleierung von Nutzeraktivitäten
  • 1. Tor benutzen

    2. Sichere emailadresse (protonmail etc.)

    3. Mit btc zahlen


    4. Ihr müsst mal alle von eurem Film hier runterkommen🤣 Ihr glaubt ja nicht wirklich das die wegen ein paar Vials so einen aufstand machen.

  • Werbung