Ausschleichen mit Testo P am Ende der Kur und dann absetzen - wie ist deine Erfahrung?

  • Hallo zusammen,


    ständig hört man, dass viele Leute am Ende der Kur von Testo E auf Testo P wechseln (oder ganze Kur nur mit Testo P gearbeitet), um am Ende "schneller" rauszugehen.

    Zudem habe ich einige Berichte gelesen, dass der Libido auch viel schneller da war, wenn man die letzten 4-6 Wochen auf kürzere Ester wechselt und dann erst absetzt.

    Ich vermute mal, dass es an dem richtigen Verhältnis von Test und Estradiol liegt, da Testo P nicht kummuliert und somit nicht so hohen Östrogenwert während sowie nach der Kur gibt.


    Ich wollte hier nicht mit Theorien aber auseinandersetzen.

    Sondern einfach mal nach eure eigenen Erfahrungen fragen?


    1. Hat jemand mit Testo P ausgeschlichen und dann erst abgesetzt nach dem bekannten Schema?


    2. Wenn ja, wie war das Absetzen und danach? Hat sich die Achse so schneller erholt und somit auch die Libido?



    Noch was:

    viele sagen, dass die Erholung auch sehr viel abhängig ist von der Dosis.

    Was haltet ihr da von? Dosis macht tatsächlich Gift und macht später für das Absetzen viel aus?

  • Werbung
  • Werbung
  • Das ist mir klar, dass man Testo nicht ausschleichen kann mit der Reduzierung der Dosis.

    Wenn die Achse einmal platt ist, dann ist sie platt.


    Es geht hier um den Wechsel von längerem Ester zu kürzerem Ester und somit das Ausgleich des Verhältnisses von Testo und Östrogen usw.

  • Werbung
  • Das ist mir klar, dass man Testo nicht ausschleichen kann mit der Reduzierung der Dosis.

    Wenn die Achse einmal platt ist, dann ist sie platt.


    Es geht hier um den Wechsel von längerem Ester zu kürzerem Ester und somit das Ausgleich des Verhältnisses von Testo und Östrogen usw.


    Deine Frage bezog sich aufs Ausschleichen...

    Ich versteh nicht ganz was sich an dem T:E Verhältnis bei kürzeren Estern ändern soll?

  • Werbung
  • Testo E schleicht sich selbst aus.


    Testo P vorm Absetzen zu nehmen, eignet sich mMn eher für Wettkämpfe, wenn man noch bis 1-2 Wochen vorher Stoffen will und das Zeug dann schnell raus haben will zum Wettkampf.


    Für den "Hobbystoffer" macht das mMn keinen Sinn. Enanthat/Cypionat schleicht sich selbst aus aufgrund der HWZ.

    Bitte keine Roidanfragen oder persönliche Betreuungen per PN - Forum dafür nutzen. Wenn dann noch spezifische Fragen sind, gerne eine PN.

    Darkys LOG

  • Also zum Kur Ende hin macht es durchaus sinn mit testo P auszuschleichen.


    Wenn du zb 100mg ed gefahren bist

    Würde ich alle zwei Wochen um 50% Wirkstoff reduzieren bis du bei so 10mg ed bist.


    Die letzten zwei Wochen dann mit 10mg ed fahren und dann absetzen.


    MMn ist das absetzen so viel sanfter da man 1. Nicht von 100% auf 0% geht sondern den Körper somit langsam klar macht das es blad vorbei ist. Und 2. Hat man weniger Östrogen bedingte NW da man am Ende weniger testo intus hat.


    Auch bin ich der Meinung das die Hoden so schneller wieder anspringen. Kann natürlich auch Einbildung sein. Aber mit der Kombi testo P ausschleichen + absetzten bin ich bis jetzt am besten gefahren und hatte weniger depris und NW als wenn ich normal abgesetzt habe

    Alle Bewertungen - von diesem Account getätigt - sind anonyme Bewertungen von Usern und spiegeln in keinster Weise meine Erfahrungen wieder



    Auch sind Bewertungen in der "Ich-Form" nicht mit mir in Verbindung zu bringen !

  • Werbung
  • Sehe ich genauso wie K1llum1n471 ..


    Mit ausschleichen ist ja nicht gemeint, dass man denkt, man umgeht eine PCT damit.

    Sämtliche Athleten die ich in meinem Umkreis habe machen es so. Die gehen zwar nicht bis auf 10mg runter, aber von ka ca 2-3g Testo auf am Ende 50mg ed um dann entweder abzusetzen oder 4-6 Wochen kalt zu bleiben..

    Viele setzen ja überhaupt nicht mehr ab, aber wenn, dann würde ich es jedem genauso empfehlen. Dann bleibt einem meist das volle Brett an Einbrüchen erspart.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Das macht nur Sinn, wenn man die ganze Zeit mit kuezen Esthern unterwegs war und die tägliche Dosis reduziert. Macht man mit einigen Orals (T3) ja auch.
    Nur wenn ich TE fahre, schleicht sich das TE von selbst aus, da der Wirkstoff, hier das T sich langsam abbaut.

  • Wer 2-3 Gramm Testo fährt der setzt nicht ab und selbst wenn macht es für 4 bis 6 Wochen null Sinn da dann noch genug im System ist.

    Bitte nicht pauschalisieren.. Wenn man auf 50mg test p ist und dann kalt rausgeht hat man nach 4-6 Wochen nichts mehr im System.

    Es war von mir nur ein Beispiel, wie es Leute in meinem Umfeld machen um nach einem harten cycle 4-6 Wochen zur Ruhe zu kommen und das wird häufiger so gemacht als man denkt...

    Sehr viele Athleten machen nach einer harten Saison mal 4-12 Wochen kalte Pause.. 4-6 Wochen waren vllt etwas kurz geschrieben.

  • Werbung