Kristalle lösen

  • Kollege hat jetzt auch mal das Bolde Acetat drin, allerdings ist der wirkstoff echt stark kristallisiert, alllerdings schon mal gutes Zeichen, das da nicht nur öl drin ist ;)
    nadel rein und ab ins kochende Wasser, hat nur mäsigen Erfolg gebracht
    jemand mal ein passenden Tip parat wie man das schnell wieder gelöst bekommt ?
    Bis jetzt kein Zeichen von Grippe

  • Werbung
  • Kollege hat jetzt auch mal das Bolde Acetat drin, allerdings ist der wirkstoff echt stark kristallisiert, alllerdings schon mal gutes Zeichen, das da nicht nur öl drin ist ;)
    nadel rein und ab ins kochende Wasser, hat nur mäsigen Erfolg gebracht
    jemand mal ein passenden Tip parat wie man das schnell wieder gelöst bekommt ?
    Bis jetzt kein Zeichen von Grippe

    nadel rein und mit Feuerzeug 1-2min erhitzen

  • Werbung
  • Kollege hat jetzt auch mal das Bolde Acetat drin, allerdings ist der wirkstoff echt stark kristallisiert, alllerdings schon mal gutes Zeichen, das da nicht nur öl drin ist ;)
    nadel rein und ab ins kochende Wasser, hat nur mäsigen Erfolg gebracht
    jemand mal ein passenden Tip parat wie man das schnell wieder gelöst bekommt ?
    Bis jetzt kein Zeichen von Grippe

    Kein Feuerzeug bitte :) ..... Nehm einen Heissluftföhn wo man die Temeratur regeln kann.... Dann erhitzen und Flasche immer leicht drehen... Kannst auch bischen schütteln... Haben viele Hersteller nicht nur bei Nexi also alles gut...


    Es kann aber sein das es beim erkalten wieder kristalisiert dann gleiche nochmal... Nur nicht zu heiss machen.... Hat ja nicht direkt was mit Nexi Produkten zum tun kann man ja auch verschieben...
    Heisluftföhn damit hab ich alles noch flüssig bekommen.


    Falls OT verschiebt es einfach in Doping... Haben ja viele Hersteller das Problem...

  • Mein Nachbar bat um Hilfe. Hochdosiertes NPP hat sich während der Lieferung kristallisiert. Eine Vial ist extrem milchig und die andere hat sich komplett zu einer festen Masse kristallisiert. Kann man dagegen etwas tun? Er hat sie jetzt mal auf die Heizung gestellt. Bekommt der Wirkstoff davon was ab?

  • Werbung
  • Mein Nachbar bat um Hilfe. Hochdosiertes NPP hat sich während der Lieferung kristallisiert. Eine Vial ist extrem milchig und die andere hat sich komplett zu einer festen Masse kristallisiert. Kann man dagegen etwas tun? Er hat sie jetzt mal auf die Heizung gestellt. Bekommt der Wirkstoff davon was ab?

    Ne, geht schon klar.
    Pack ne Kanüle rein, damit der Druck beim erhitzen entweichen kann.
    Pack‘s bei niedriger Temperatur auf die Herdplatte, nimm‘s zwischendurch runter und schwenk es, bis sich die Kristalle aufgelöst haben.

  • Ne, geht schon klar.Pack ne Kanüle rein, damit der Druck beim erhitzen entweichen kann.
    Pack‘s bei niedriger Temperatur auf die Herdplatte, nimm‘s zwischendurch runter und schwenk es, bis sich die Kristalle aufgelöst haben.

    Er hats jetzt erstmal versucht mit 24h auf der Heizung. Hat sich aber nichts getan. Morgen will er das mit der Herdplatte versuchen.

  • Werbung
  • einfach mal warm machen und schüttelt und das paar mal dann müsste es sich auflösen...


    Edit, entschuldige der Rest war off Topic von mir. Ich werde demnächst überlegen was off Topic ist und es in den Diskussionsthreads unterlassen.

  • Werbung
  • stell mal auf die Heizung bzw mach mal die unter warmen Wasser.
    Nen bißchen schwenken und alle Kristalle sind weg.


    Mach dir deswegen keinen Kopf.
    So weisst wenigstens das Wirkstoff enthalten ist.


    Bei John brauchst eh keine Bedenken haben der geht voll durch und er hat plan von dem was er macht.


    Und mit baku machst du nix falsch.
    Mit 2.0 erst recht nicht !!!!


    Also erhitzen /erwärmen und Kristalle lösen sich auf.


    Bei tren darf die Hitze Einwirkung eh nicht groß sein weil der Wirkstoff sonst kaputt geht.


    Wasserbad /heizung :):sun:

  • Wie der Rest schon sagte. Das ist ja schon fast ein “Standart” Problem bei Tren.
    Einfach LEICHT erhitzen und schwenken NICHT schütteln.


    Mit dem Wasserbad vorsichtig sein. Ab ner gewissen Temperatur erhöht sich so stark der Druck in der Vial, dass man eine Nadel zum “entlüften” benötigt.
    Sonst fliegt dir die Suppe noch um die Ohren :P [spoiler][/spoiler]

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Wie der Rest schon sagte. Das ist ja schon fast ein “Standart” Problem bei Tren.
    Einfach LEICHT erhitzen und schwenken NICHT schütteln.


    Mit dem Wasserbad vorsichtig sein. Ab ner gewissen Temperatur erhöht sich so stark der Druck in der Vial, dass man eine Nadel zum “entlüften” benötigt.
    Sonst fliegt dir die Suppe noch um die Ohren :P [spoiler][/spoiler]

    Hab gehört, du kannst es auch mit einem Föhn machen ;)

  • Werbung
  • Habe auch das Problem mit dem Tren A Baku 2.0 ..... enorme Kristallbildung und lösen sich auch nicht unter warmen Wasser, Heizung etc. auf

    Heizung und warmes Wasser sind auch zu schwach dafür. Erhitze Wasser in einem Topf, stelle danach die Vial rein. Das Wasser sollte ca. 1/3 oder 1/2 der Vial bedecken. Wichtig, Kanüle sollte während dessen in der Vial stecken bleiben. Die Vial alle 10 Sek kurz rausnehmen und schwenken. Solange wiederholen bis sich alle Kristalle aufgelöst haben.

  • Werbung
  • Heizung und warmes Wasser sind auch zu schwach dafür. Erhitze Wasser in einem Topf, stelle danach die Vial rein. Das Wasser sollte ca. 1/3 oder 1/2 der Vial bedecken. Wichtig, Kanüle sollte während dessen in der Vial stecken bleiben. Die Vial alle 10 Sek kurz rausnehmen und schwenken. Solange wiederholen bis sich alle Kristalle aufgelöst haben.

    bei tren keine gute idee
    Tren ist sehr hitze empfindlich


    Ich denke die bessere lösung wäre mischen mit testo oder anderen roids die keine gesättigte lösung haben

  • Kristallisiertes Tren Acetato


    Hitzeempfindlich hin oder her, das Tren Ace könnt ihr bedenkenlos im Ofen auf relativ niedrigen Temperaturen erhitzen, ohne das etwas passiert.


    Den Ofen daür auf 50 Grad einstellen, die Vials für 15-20 Minuten reinstellen und danach sollte es aufgelöst sein.


    Falls nicht, dann für weitere 10 Minuten. Das Auflösen dürfte das geringste Problem sein.


    LG

  • Werbung
  • Hallo,
    es gibt mehere Möglichkeiten wie es zu einer Kristallbildung bei
    Steroiden kommen kann.Im folgenden werde ich über mehere Phänomene
    aufklären und mal die Wahrheiten und Unwahrheiten trennen.



    Um das Ganze zu betrachten muss man die Lösung in ihre Bestandteile zerlegen.Rohstoff + Carrier + Lösungsmittel ergeben das
    Ganze.Zudem ist der Unterschied zwischen Kurz und Langester beim lösen noch ein weiterer wichtiger Punkt.



    Wir fangen mal mit einem Stoff wie Testosteron Enanthat an...



    Testo E hat einen geringen Schmelzpunkt und ist in meheren Carriern ohne weiteres zu lösen,auch in hohen Dosen ist dieses
    möglich bei der richtigen Wahl des Carriers ohne Lösungsmittel.Das
    einzige Probleme bei hohen Dosen ist,das Schmerzen alleine durch die
    hohe Dosierung entstehen können.BB ist nicht als Stabilisator von
    nöten.Kristallisieren tut Testo E eigentlich nur im Winter wenn es sehr
    kalt draussen ist.Erfahrene Brewer ändern daher die Winterchargen leicht
    ab und erhöhen minimal die Zusätze.Sollte es trotzdem zu einer
    Kristallisierung kommen bei Testo E so hat de rBrewer gefuscht und den
    falschen Carrier mit der falschen Sättigung gewählt.




    Testo P ist ein Kurzester,Kristalle können hierbei sehr schnell
    auftreten sobald man eine gewisse Dosis überschreitet und den falschen
    Carrier benutzt. Stabil bleibt es ohne Lösungsmittel bis max
    75-80mg...mit gewissen Carriern auch bis 100mg...
    Ab 100mg muss BB zum stabilisieren dazugegeben werden.



    Tren E als Langester ist sehr Hitze und Kälte empfindlich. Zu niedirge Temperaturen führen schnell zu einer Kristallisierung.
    HIngegen hohe Temperaturen zur Zerstörung des Wirkstoffes.Dosierungen zwischen 150-250 sind möglich.



    Tren A kristallisiert ab 100mg aufwärts ohne Lösungsmittel



    Drosta verhält sich ahnlich wie Tren E und A



    Boldenon,Nandrolone D... kristallisieren nicht...




    Kristalle heißen nicht unbedingt das es gut ist was man da vor sich
    hat,man muss es Differenzieren um welchen Stoff es sich handelt.



    Anapolon Dbol Sdrol als Injekt sind nur mit gewissen Lösungsmitteln und
    Tricks stabil zu bekommen und nur weniger Brewer wissen überhaupt wie es
    geht und welche Dosierungen dabei gehen.Die meisten setzen sie zu hoch
    an...



    Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins dunkel bringen

  • Werbung
  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • hat sich schwieriger gestaltet als gedacht mit den Kristallen bei Baku tren a 2.0


    Knapp 40 min bei 50 Grad im Ofen und dann noch 3 Stunden auf der Heizung. Nun sieht es einigermaßen Ok aus. Sind nicht komplett weg, aber nur noch minimal und werde es wohl so lassen und nen kleinen Kater in Kauf nehmen, habe Angst das ich die Suppe sonst kaputt mache

  • Da der Schmelzpunkt bei etwa 94-97 °C liegt würde ich es um 90 °C im Backofen versuchen. Das Molekül wird sich kaum zersetzen bei der Schmelztemperatur. Zur Aktivierung der Doppelbindungen bräuchte man Säure, Radikale oder UV-Strahlung also ist hier eine chemische Reaktion auch unwahrscheinlich. Ich weiss auch garnicht woher dieser Schwachsinn kommt, dass Trenbolon Hitzelabil wäre... Direkte Sonneneinstrahlung ist definitiv ein Problem aber Wärme am Schmelzpunkt zersetzt die Verbindung nicht. Wenn die Kristalle sich lösen, Mindestens zwei Tage bei etwa 37 °C aufbewahren und schauen ob eine Kristallisation eintritt. Wenn ja kannst die Flasche direkt einmal wegschmeißen, denn das gleiche wird dann auch in deinem Muskel passieren, insbesondere wenn das Lösungmittel metabolisiert wird und noch weniger Solvenz da ist um den Wirkstoff in Lösung zu halten.


    Das die Lösung auskristallisiert ist, deutet sowieso auf eine Instabilität der Ursprungslösung hin, d.h. entweder die falschen Lösungsmittel im falschen Verhältnis benutzt, zu viel Wirkstoff sodass Sättigung eintritt oder einfach nicht lang genug erwärmt und angemessen steril filtriert (Porengröße). In der Regel kann man davon ausgehen, dass nie eine echte Lösung vorhanden war, sondern winzig kleine Kristalle ungelöst in der Abfülllösung waren, die anschließend als Keim dienten. Wenn man Trenbolon ordentlich herstellt entstehen Kristalle eigentlich nur bei Minustemperaturen und lassen sich relativ leicht wieder in eine stabile Lösung überführen (da reicht die bloße Körperwärme).

    Wenn die schon bei Raumtemperatur kristallisieren, hat der Hersteller offensichtlich keine Ahnung, zu viel Wirkstoff rein gepackt (davon gehe ich jetzt eher nicht aus...) oder gar nicht erst mit einem Sterilfilter mit einer mindeste Porengröße von 0,45µm Vakuumfiltriert. Denn auch Staub und "Dreck" kann als Kristallisationskeim dienen.


    Wenn sich die Kristalle nicht in der Hosentasche nach ein paar Stunden lösen, könnte man selbst noch steriles Solvenz zu spiken (was die Konzentration natürlich herabsetzt). Ansonsten würde ich die Dinger einfach wegschmeißen, denn Kristalle in deinem Muskel haben eine zu geringe Oberfläche um ordentlich abgebaut zu werden. Sprich Wirkstoffentwicklung kann Wochen dauern oder im schlimmsten Fall kriegst du Einkapselungen und dauerhafte Verhärtungen im Muskelgewebe. An diesen Stellen kriegst du dann auch keinen ml Stoff mehr rein gespritzt, egal wie fest du drückst.

  • Werbung
  • Werbung
  • 94 °C - 97 °C ist der Schmelzpunkt, der Zersetzungspunkt ist nen gutes stück höher aber so niedrig wie bei keinem anderen Roid das ist schon richtig. Daher sollte man schon maximal um den Schmelzpunkt arbeiten, wenn man die Temperatur kontrollieren kann passiert auch nichts. Aber Sonneneinstrahlung / UV Licht wohl der größte Risikofaktor bei Tren. Eigentlich sollte man bei Trenbolon auch lieber Braunglasflaschen benutzen oder einfach dauerhaft dunkel lagern und ohne Sonneneinstrahlung herstellen.


    Fragmentiertes oder oxidiertes Trenbolon ändert übrigens seine Farbe von golden/gelb nach bräunlich/rötlich.


    Also wenn ihr mal Tren bekommt was schön dunkel ist, rötlich braun, hat der brewer defintiv zu hart erhitzt und ihr könnt das Zeug eigentlich direkt wegschmeissen. Kein Mensch weiss was da für Reaktionsprodukte entstanden sind und was für Wirkungen diese entfalten können. Aber eines steht fest, eine Trenbolonwirkung werdet ihr nur von den übriggebliebenen intakten Molekülen erwarten können. Wenn man Ahnung hat, dann kriegt man übrigens eine stabile Trenbolon Lösung auch bei Raumtemperatur hin. Dauert zwar ein wenig aber es geht. Ich persönlich arbeite um die 50 °C um eine Lösung herzustellen die erst bei Minustemperaturen crasht. Es gibt einfach viel zu viele Idioten die nicht die leiseste Ahnung vom Brewen oder Chemie an sich haben, kochen ihr eigenes Ulab zusammen und blenden die Kundschaft mit hochwertigen/professionellen Verpackungen/Aussehen. Ich hab teilweise schon scheiße in der Hand gehabt, da wurde mir regelrecht schlecht wie die Leute sich bescheissen lassen. Aber hey, es funktioniert, die knallen sich das sogar noch! Ich behaupte auch einfach mal, dass die wenigstens überhaupt wissen was und warum Sie was tun beim brewing. Anleitungen gibt es genug im Internet... ist wie Kochen, kann eigentlich auch jeder, man muss nur dem Rezept folgen. Nur schmeckt das Essen bei einem guten Koch der weiß was er tut und wann das essen fertig ist, einfach besser.