Aromatase Enzyme

  • Werbung
  • Werbung
  • Dazu gibt es keine genaue Antwort. Rein theoretisch steigt der aromatase unterproportional zum testo an.
    Aber ich denke man wird nie an den Punkt kommen an dem der Körper aufhört aromatase zu produzieren weil die Östrogen bedingte nebenwirkungen Wesentlich zu hoch werden um das zu ertragen.


    Sent from my SM-G903F using Tapatalk

  • Werbung
  • hatte viel um die Ohren . Las das mal heute heraus finden ! ....


    Erst mal aufstehen . 6 Sätze für den Bizeps und dem Kreislauf . Duschen & Frühstücken ..... Und dann die schlauen Bücher suchen .


    Die Frage brennt mir sehr ...bin gespannt

    Es soll Menschen geben, die nur dein bestes wollen... Ist es nicht lustig dass diese Menschen dich nicht mal kennen ?

  • Werbung
  • Jetzt fehlen nur noch geile Antworten I-o-IO

    Aaaaaaalsoooooooo :



    Aomatase ist von vielen Faktoren abhängig . Ich versuch mich mal kurz zu halten:


    (Vielleicht erinnert sich jemand an die Thematik :
    "Übergewicht + Testosteronsubstitution = Nix gut" - Schuld daran ist auch die Aromatase.)



    Lange Rede kurzer Sinn . Hier ein paar Orte wo Aromatase gebildet wird :


    • Plazenta (major) 1.1 (15 kb)
    • Plazenta (minor 2) 2a (5 kb)
    • Haut/Fettgewebe 1.4 (30 kb)
    • Fötalgewebe 1.5 (7 kb)
    • Endothelzellen/Brustkarzinom 1.7 (3 kb)
    • Gehirn 1.f (20 kb)
    • Plazenta (minor 1) 1.2 (12 kb)
    • Knochen 1.6 (0,5 kb)
    • Fettgewebe/Brustkrebs 1.3 (0,2 kb)
    • Ovar/Hoden/Brustkrebs/Endometriose PII (0kb)

    (Insgesamt umspannt das Gen etwa 120 Kb (Kilobasenpaare).
    Diese Aufstellung zeigt auch, in welchen menschlichen Geweben
    die Aromatase exprimiert wird.



    Wir Männer produzieren das Enzym im Gehirn , Hoden ,Knochen und Fettgewebe.


    Jeh mehr KFA vorhanden ist , um so höher fällt die Aromatase ein . Zusätzlich registriert der gesamte Organismus auch auf die Höhe des Testosteronwertes.


    Das bedeutet also : jeh höher der Testowert ist , um so mehr Aromatase wird produziert . Ist zugleich der KFA um ein deutliches höher (Ügewicht > 16/26-xx %) desto doppelt/dreifach wird das Aromataseenzym hergestellt .


    bedeutet also : Das einnehmen eines Aromatasehemmers wird zur Pflicht , wenn
    1) Der KFA zu hoch ist - auch bei moderaten Dosierungen .... und/oder


    2) Die Dosierungen höher als 500 mg / e5d sind .


    Das Killen der kompletten Aromatase sollte wie bekanntlich vermieden werden . Jedoch kann unter Umständen das Teilweise ausschalten sinnvoll sein.
    Wie hierbei die Dosierungen ab > 750mg e4d sind , wären sehr interessant (wenn ihr Erfahrungen auf diesem Level habt , immer her damit)

    Es soll Menschen geben, die nur dein bestes wollen... Ist es nicht lustig dass diese Menschen dich nicht mal kennen ?