Ostarine (mk-2866) only log

  • hi,


    meine quelle soll - zumindest angeblich - reines, pharmazeutisches ostarine liefern (99%+). empfehlung erfolgte durch einen sehr guten alten bekannten, der mit SARMs dieser quelle sehr gute erfahrungen gemacht hat. FALLS sich die güte bestätigen sollte, gebe ich die quelle auf anfrage preis (ist keiner der hier kursierenden shops, bei welchen ich ohnehin recht skeptisch bin).


    Ostarine MK - 2866 Kur


    ich werde ab montag (28.11.2016) mein ostarine (flüssig) only cycle starten.


    ich peile erstmal 6 wochen bei 10mg/tag an und schaue mal wie es läuft. ggf. wird die dosis je nach bedarf angepasst.



    kurz zu mir:


    alter: ende 20
    größe: ca. 182cm
    gewicht: 88kg. normalerweise liegt mein gewicht eher um die 92-94kg, aber ich war ca. 6 wochen krank (relativ schlimm) und habe während dieser zeit viel gewicht (fast 10kg) und etwas kraft verloren. seit 3 wochen bin ich wieder gut im training und im futter. was die kraft angeht bin ich nun FAST wieder auf dem stand von vor der erkrankung. die ausdauer kehrt auch laaaangsam zurück.
    training: seit knapp 8 jahren, wobei 1,5 jahre dazwischen eher larifari waren.
    kfa: nie gemessen. durch den gewichtsverlust aber ziemlich mager. bauchmuskeln waren auch bei 93kg schon gut sichtbar.
    aas/sarms/ph erfahrung: keine.



    warum Ostarine ?


    ich spiele schon seit etwas längerer zeit mit dem gedanken mal etwas "stärkeres" als kreatin und die gängigen testo-booster zu nutzen, wobei letztere sich in 99% meiner versuche als geldverschwendung herausgestellt haben.
    eine niedrige testo - kur klingt auch relativ verlockend, aber mir ist sehr wichtig, dass ich vernünftiges zeug bekomme und da wüsste ich aktuell niemanden.
    Ostarine interessiert mich sehr, weil es angeblich eher mild sein soll und die androgenen nebenwirkungen bei VERNÜNFTIGEM MK - 2866 nicht vorhanden sein sollten.
    einige leute berichten von sehr guten ergebnissen und einige von schlechten erfahrungen. das macht es wiederum ziemlich schwer für mich, mir eine klare meinung zu bilden.
    von daher könnt ich von mir erwarten, dass dieser log möglichst ausführlich und vor allem SACHLICH-NÜCHTERN geführt wird.



    was ich mir vom Ostarine erhoffe:


    da ich ja die unfreiwillige "diät" hinter mir habe, hoffe ich, dass ich nun etwas neue und saubere masse mit Ostarine aufbauen kann. mein ziel wäre es somit auf 90-93 kg zu kommen.
    wenn alles glatt geht, denke ich schon, dass ich mit dem Ostarine auch bei der geringen dosis (wenn es denn wirklich so rein ist), 2-4 saubere kilogramm über 6 wochen aufbauen kann.
    wichtig wäre mir noch, dass mir das ostarine dabei hilft, durch plateaus zu brechen, an denen ich schon länger zu knabbern habe. ich verspreche mir hier keine +10kg in den kernübungen, aber wenn ich bei allen eine kleine schippe drauflegen kann und meine wiederholungszahl etwas steigern kann, wäre das genau was ich möchte.



    meine plateaus+training:
    1RM
    kniebeugen: 175kg
    bankdrücken: 135kg (wobei ich hier durch den gewichtsverlust ca. 5 kg verloren habe)
    kreuzheben: 225kg
    _-O-_


    an diesen hänge ich nun wirklich schon ziemlich lange. ich habe verschiedene trainingsmethoden durch, u.a. wendler, 5x5, cube method, wobei 5x5 für mich immer am besten funktioniert hat. ich möchte auch noch erwähnen, dass ich die ersten jahre meines trainings nie auf masse trainiert habe, sondern ich mich einfach nur etwas fit halten wollte. irgendwann war ich auf dem stand (ziemlich schnell), wo ich einfach nur das halten wollte, was ich hatte und das ganze jahr über mager sein wollte. -> das ging aber etwas nach hinten los. irgendwann habe ich komplett die lust verloren, was die 1,5 jahre larifari herbeigeführt hat, in denen ich allerdings nur definition und ausdauer verloren habe, aber nichts an kraft. eben diese kraft baue ich nun seit über 3 jahren systematisch auf und habe den narren daran gefressen. endlich macht das training wieder spaß.



    Ostarine long story short:


    ich starte am montag Ostarine mit 10mg/tag und werde hier hoffentlich endlich mal einen gescheiten bericht dazu abliefern können.
    vielleicht ist es das beste, wenn ich wöchtenliche updates mache oder eben dann, wenn es etwas besonderes zu berichten gibt.




    fragen werden gerne beantwortet.




    -I-I

  • Werbung
  • Werbung
  • Ostarine Tag 1:


    also die erste einnahme ist heute erfolgt.
    es ist eine klare, farblose flüssigkeit. riecht leicht nach alkohol.
    ich habe einen halben milliliter (12,5mg) zu mir genommen und es schmeckt wirklich stark nach alkohol, obwohl ich es direkt hinten in den rachen gespritzt habe. schmeckt deutlich stärker als z.b. vodka aber riecht schwächer.
    ich habe anschließend ein halbes glas traubensaft hinterher gejagt, um den geschmack loszuwerden.
    ich würde jedem empfehlen auf jeden fall einen fruchtsaft bereitzuhalten, wenn er osta einnimmt.
    hin und wieder liest man, dass man das osta unter der zunge halten soll. das halte ich für schwachsinn, da bei dieser geringen menge, schnell mal was verloren geht und es außerdem auf der zunge brennt (habe ein tröpfchen aus neugier auf meine zungenspitze getan).


    das erste training mit ostarine läuft gerade.


    ich werde mich wieder melden, sobald es etwas positives oder negatives zu verzeichnen gibt.

  • Werbung
  • Ich lese auch interessiert mit. Habe auch die anderen SARMS Threads hier im Forum schon interessiert verfolgt.


    Aus vielen Forenbeiträgen (keine eigene Erfahrung) kann ich dir aber berichten, dass Ostarine eher als Defi-Unterstützung taugt und zum (lean) Bulken LGD-4033 hergenommen wird.
    Am Ende entscheidest du aber natürlich selbst anhand der täglichen kcal-Zufuhr ob du aufbaust oder abnimmst. Und im kcal-Plus sollte Ostarine durchaus unterstützend wirken und dir helfen Plateaus zu durchbrechen.

  • Werbung
  • kurzes Ostarine "update"


    für alle die am thema interessiert sind:
    heute ist tag 6.


    bisher gibts eigentlich nichts neues zu vermelden - weder positiv, noch negativ.


    urin sieht völlig normal aus. das erwähne ich, weil ich an anderen stellen gelesen habe, dass sich dieser dunkel verfärbt. ich trinke ohnehin immer ca. 3liter mineralwasser am tag und dann kommen noch 1-2 gläser saft hinzu, mal mehr, mal etwas weniger und trinke nun auch nicht gezielt mehr als für mich üblich.


    gelenkschmerzen oder so habe ich auch nicht.


    es hat sich ehrlich gesagt bisher überhaupt nichts verändert.


    ich bin mal gespannt, wann sich ein effekt einstellt.




    ich werde euch auf jeden fall auf dem laufenden halten und wöchentliche updates posten, bzw. sobald sich etwas getan hat.

  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • hi,


    melde mich kurz mal zurück.


    Ostarine Log


    keine wirkung, keine nebenwirkungen.
    aktuell alles wie gehabt.
    dosis sind ziemlich genau 12,5mg/tag.


    wegen der frage nach PCT/aromatase blocker: habe hier blackstone labs eradicate (arimistane und borivilianum) für den fall, aber ist ja nicht notwendig, weil das osta nicht anschlägt.
    hab das mal als stand-alone benutzt und das war weitaus wirkungsvoller als das osta.
    bisher sieht meine ostarine-erfahrung also wie eine absolute geldverschwendung aus.


    produkt is das osta RX 25g/ml von BioLabTm (flüssig).



    werde es denke noch eine woche benutzen und wenn es dann immernoch gar keine anzeichen irgendeiner wirkung gibt, setze ich es ab.

  • Werbung
  • Hatte auch schon Erfahrungen mit Ostarin.
    Allerdings habe ich mit 30mg ed dosiert.
    Hatte es 6 Wochen drin und nach 4 Wochen hat der bluttest einen testowert nahe 0 gezeigt. Also erübrigt sich die Frage nach pct.
    Gibt allerdings große Qualitätsunterschiede bei sarms


    Lg

  • Werbung