Das AMOK-Schema gegen Gyno (Copyright Günter Köhnsen)

  • Werbung
  • Werbung
  • So erstens ist der Weg anders.


    Hausarzt, Überweisung für eine Mammographie, danach ab ins KH. Mit dem Befund muss man zum Chefarzt der es bewilligen muss. Wenn man ein breites Kreuz hat Dann muss man einen Hormonstatus mitbringen. Wenn er es bewilligt geht's ab zum Chirurgen, Dem müsst ihr klar machen das alles Raus muss. Wirklich alles, da darf kein mm mehr drinnen bleiben, sonst kann die scheisse immer wieder kommen. Ich hab zwei OPs hinter mir. Das erste mal wurde etwas drinnen gelassen, und es kahm nach ner Kur wieder.


    So bin ich wieder hin wieder alles gebracht und dann würde alles rausgeschnitten, Das Problem dabei ist, das die Brustwarze absterben kann. Was bei mir auch geschah, aber nur ein kleines stück. Sieht nicht schlimm aus aber es kann nie mehr eine Gyno kommen. NIE NIE MEHR.

  • Werbung
  • Werbung
  • Digger der Thread ist 3 Jahres alt, schau dich in anderen Threads um, die meisten in diesem sind gar nicht mehr hier aktiv, zu deiner Frage, die Krater sind wahrscheinlich geblieben das sieht eindeutig nach einer pfusch op aus, besser gesagt das sieht so aus als hätte der Chirurg nicht gewusst wie er vorgehen sollte