Schmerzen in der Schulter

  • Hi ihr Tiere!


    Ich hab seit Ewigkeiten Probleme mit meiner rechten Schulter. Beim einfachen kreisen knaxt und knackt es in der rechten Schulter. Ich habs mit viel dehnen probiert. Tägliches aushängen an der Klimmzugstange. (3x1min)


    Hab einige Wochen kein isoliertes Schultertraing gemacht. Aber nichts hilft mir dass die Schmerzen verschwinden. Es fühlt sich wie wenn etwas drüber knattern würde über einen Knochen oder Knorpel. Schwierig zu beschreiben. Zb spühr ich es stark am Chest-Day! Als abschließende Übung mach ich Überzüge mit der KH. Beim ablassen wird dann meine rechte Schulter im steinhart. Hab schon die Belastung jetzt mehr auf die linke Seite gelenkt aber es wird nicht wirklich besser... Es ist genau auf der aussenseite oben an der Schulter. Mittig runter zwischen bizeps und trizeps.



    Wisst ihr was ich meine?


    Hatte jemand solch Probleme schon und wurde sie los? Hab 5 Wochen pausiert es war weg. 2 Wochen Training und geht wieder los! :-(

  • Werbung
  • Kann vom Bankdrücken kommen, hatte ich ähnlich, auch v.a. rechts. Zumindest denke ich es kam bei mir insbesondere durch eine schlechte Technik beim BD.
    Ellbogen viellecht zu weit weg vom Körper gestreckt und dadruch eine Art Fehlbelastung auf der Schulter...Ellbogen etwas enger am Körper bzw. nicht so weit oben Richtung Kopf (weißt wie ich meine? Also so dass kein 90°Winkel zwischen Brust und Oberarm entsteht sondern weniger als 90°, sorry kann grade nicht denken und hab kaum Zeit :P ) und von jemand anders prüfen lassen ob es sauber und symmetrisch ist..
    Diese Fehlbelastung meiden und wie du schon machst, dehnen...wird schon wieder.
    Kannst es mit KH-Drücken schön mit versch. Winkeln und leichten Gewichten mal testen, dann merkst du denke ich recht schnell was passt und was nicht.
    Würde auch beim Latziehen die Technik nochmal überprüfen und mich darauf konzentrieren es so sauber und kontrolliert wie möglich zu machen, auch wenn dann vielleicht 10kg oder mehr runter müssten (evtl.).

  • Werbung
  • Das knacken in der Schulter ist normal und nichts schlimmes, auch nichts was Schmerzen hervorruft.
    Ich hab 10 Jahre aktiven Boxsport und 17 Jahre Kraftsport hinter mir, Fazit linke Schulter im Arsch und operiert.
    Jetzt macht mir die rechte Ärger, hab auch lange versucht mit allem Möglichen Mitteln eine einfache Lösung zu finden, bringt nur alles nix. Ohne Aufnahmen deiner Schulter von einem MRT wird dir niemand sagen können was da wirklich los ist.
    Kannst du dein rechten Arm nach oben ausstrecken oder lassen die Schmerzen das schon nicht mehr zu?
    Ich kann an manchen Tagen nicht mal das Handy ans Ohr halten vor Schmerzen.


    In meinem Fall ist es wieder, wie es auch links war, ein Impingement Syndrom - typische Boxerkrankheit.


    Ich werde es operieren lassen müssen, allerdings falle ich dann lange aus und meine Figur ist einfach viel zu gut im Moment :wacko:

  • Werbung
  • Lass die Überzüge sein. Auch langhantelziehen zum Kinn, falls du sowas machst. Lass es bleiben. Nicht jede Übung ist für jeden gut. Falls es eine Entzündung ist, geht diese bei Ruhe wieder weg. Lass dir ne Spritze reinragen und mach 2 Wo Pause. Mache vor jedem Training leichte Schulterübungen wie seitheben usw. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Mein Doc wollte operieren. Ich nicht. Ich habe 6 Monate um den Schmerz herumtrainiert. Habe die Übungen weggelassen die mir Schmerzen bereiten. Ab und zu merke ich nachts die schmerzende Schulter noch wenn ich draufliege. Aber der Fehler ist eindeutig sich nicht warm zu machen und Übungen zu machen die man nicht verträgt

  • Werbung
  • Jungs danke fürs wachrütteln. :-)mwar bereits beim Physio/Chiropraktiker. Ist ein Therapeut bei neuromusklurären Störungen im myoskelettylan System.


    Er hat bei mir eine Beckenschiefstellung festgestellt. Der rechte Fuß war aus der Hüftschale. Der Fuß war fast 2cm länger als der andere. Dadurch der ganze Rückenim Schiefstand.... Hat ganze 45min gedauert bis er wieder alles eingerichtet hatte und wurde am Rücken zur Unterstützung getapet.


    Ich hab mir dadurch eine komplett falsche Technik bei den Übungen angewöhnt. Ich hab mir am WE etliche Trainingsvideos angeschaut und bin einige Übung zur Technik durchgegangen. Ich hab mir angewöhnt die Schulter immer vorne zu haben. Selbst bei Sachen zu tragen oder zu heben. Deswegen kam diese Schulter Verletzung, da ich rechtshänder bin anscheined die größer Belastung der rechten Schulter.


    Hatte Gester Beust/Trizeps Tag. Musste einiges Gewicht zwar runternehmen aber hab dafür komplett auf die Technik geachtet. Zum 1. Mal seit langem nach dem Training war meine Schulter locker und nicht steinhart. Fast keine Schmerzen gehabt. Heute ordentliches Ziehen in der Brust. Jetzt weiß ich auch weawegen meine Brust so hinterhingt. Und die Schulter gut geformt sind. :-)


    Ich hab mir leider mit der Zeit angewöhnt bei allen Übungen die Schulter nach vorne zu drücken. Bei PullUps,Dips, Bizepscurls,etc... Kein Wunder dass meine Schulter erledigt ist !!


    Ich mache jetzt an den freien Tagen je eine Technikeinheit. Mit sehr wenig Gewicht um mich wieder umzugewöhnen.


    MRT lass ich aicherheitshalber auch machen. Nur wirds mit einem Termin dauern.


    Kann euch nur empfehlen hin und wieder Übungen auf Technik zu machen um rechtzeitig auf eine Fehlstellung draufzukommen! Zb BD hab ich tatsächlich meine Ellenbogen zu weit weg vom Körper und habe zum Ende hin bei Muskelversage. Das Gewicht aus der Schulter gedrückt. Also kein Wunder...:-(


    Jetzt gilts dass abzustellen und wieder sauber zu trainieren.


    Edit: Überzüge hab ich mal gestrichen und mache ein extra Schulter WarmUp an jedem TT.

  • Werbung
  • Hatte genau die gleichen schmerzen bei mir war es durch schrägbank ausgelöst worden. Wenn man auf der schräg b zu viel Gewicht nimmt und zu breiten griff geht es extrem auf Schulter. Ergebnis schmerzen ohne ende.


    Dann griff enger gemacht und es wurde besser.

    bdylbkbm.jpg

  • Hi


    Hab auch immer Probleme mit der Schulter gehabt und teilweise Schmerzen über Monate hinweg gehabt. Das liegt meistens an den Sehnen die über das Schulterblatt laufen, diese entzünden sich bei zu starker Belastung, was auch in einer chronischen Entzündung enden kann, welche dann nurnoch sehr schwer bezubekommen ist.


    Ich hatte zuerst vom Arzt Cortison bekommen, Schmerzen waren weg, aber auch nur für 2-3 Wochen dann musste wieder gespritzt werden ... Habs dann nach der 3 Spritze gelassen, da das Cortison das reinste Muskelgift ist ...


    Bekommen habe ich dan Diclofenak, dass hat anversich super funktioinert. Ich bekam meisten Probleme wenn ich eine Trenkur startet, wegen der enormen Kraftzuwächse vor allem beim Bankdrücken, hatt ich ruckzuck Entzündungen in der Schulter. Mit Diclofenak hab ich das immer super in Griff bekommen, zum Start der Trenkur immer 2-3 Wochen Diclos und es kam keine Entzündung. Eigentlich ein super Medikament, allerdings extrem leberbelastend, also von einer dauerhaften Einnahme ist absolut abzuraten. Ausserdem trocknet es die Sehnen extrem aus, was natürlich die Bakterienherde in den Sehnen extrem dezimiert und dadurch entzündungshemmend wirkt, bei dauerhafter Einnahme können die Sehnen aber so austrocknen, dass sie irgendwann abreisen ...


    Letztes Jahr hab ich als ich Probleme mit der Schulter hatte mal Deca ausprobiert und muss sagen ich war sehr begeistert ... Obwohl ich wieder monatelang Schmerzen hatte, hatte ich nach 2 Packs Nandobolin von Alpha danach absolut keine Probleme mehr und das nun seit gut einem Jahr ...

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung