• Hallo Jungs,


    jetzt habe ich 1/4 - 1/2 - 1 Stk. (jeweils an einem anderen Tag) Clomi genommen. Grund kaum Libido, eher kleinere Hoden und mäßig bis wenig Energie. Ich habe schon an Tag 2, also nach 1/2 Clomi eine deutliche Wirkung gespürt, deutlich dickere Hoden (oder so dick wie sie nur selten sind) und am 3ten Tag habe ich es nochmal sehr deutlich gespürt. Heute ist Tag 4 und ich habe noch kein Clomi genommen.


    Anfangs, also an Tag 2 und 3 war ich vom Clomi echt begeistert. Libido war beim Masturbieren wieder so wie sie sein soll, also noch deutlich stärker wie beim Testo Gel, bei dem es an manchen Tage so ging. Ohne Testo oder Clomi ist die Libido fast Null. Testosteron liegt im unteren Drittel. Prolaktin und Cortisol war nicht auffällig.


    Was mir aber aufgefallen ist. Gestern nach dem Aufstehen hatte ich am rechten Auge einen kleinen Druck. Im Spiegel hat es auch so ausgesehen, dass ich leicht Schiele. Zwar ist es mir so vorgekommen das es etwas schwächer geworden ist (also das sich das Rechte auch wieder leicht mehr zentriert hat), aber ich habe immer noch das Gefühl das ich leicht Schiele. Nicht schlimm, aber wenn das vom Clomi kommen sollte, was ich nicht 100 % sagen kann, wäre das schon eine NW die mich arg beunruighen würde.


    Was sagst ihr dazu? Bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Tamox will ich aber wegen den NW nicht nehmen. Vielleicht probiere ich demnächst etwas hcG. Ich weiß das beides keine Lösung ist, aber wenn ich 1 oder 1/2 Woche im Monat eine gute Libido habe, wäre das schon ein riesen Fortschritt für mich.


    Gruss Panter

  • Werbung
  • - Sehfehler: Blend-Effekt, Unschärfe, Akkomodation, Nachtblindheit (< 20%)
    - Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen (mehr Frauen, Männer selten), Konzentrationsstörungen (< 10%)
    - Schlafstörungen (< 10%)
    - Placebo-Nebenwirkungen (Magenschmerzen, Durchfall etc.) 10-20%


    Tamoxifen hat besseres Wirkungs/Nebenwirkungsverhältnis.

  • Werbung
  • - Sehfehler: Blend-Effekt, Unschärfe, Akkomodation, Nachtblindheit (< 20%)
    - Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen (mehr Frauen, Männer selten), Konzentrationsstörungen (< 10%)
    - Schlafstörungen (< 10%)
    - Placebo-Nebenwirkungen (Magenschmerzen, Durchfall etc.) 10-20%


    Tamoxifen hat besseres Wirkungs/Nebenwirkungsverhältnis.

    Hallo Sille,


    danke die NW aus dem Beipackzetteln sind mir bekannt, nehme ja nichts ohne die NW nicht zu kennen :)


    Nur wollte ich erst einige Erfahrungen der NW einholen, da ich es so besser einschätzen kann. Von schielen steht ja auch nichts dabei ...


    Das mit Tamox lese ich ständig, ein Blick auf die NW der Beipackzettel sagt aber was anderes:


    Zitat

    Sehr häufige Nebenwirkungen: Hitzewallungen, Zyklusveränderungen, Regelblutungs-Unterdrückung, Ausfluss. Häufige Nebenwirkungen: Blutarmut (vorübergehend), Benommenheit, Kopfschmerzen, Sehstörungen (nur teilweise vorübergehend, durch Grauen Star, Hornhauttrübungen und/oder Netzhautschäden), Übelkeit, Hautausschlag, Haarausfall, Flüssigkeitsstau im Körper, Fettstoffwechselstörung (Blut-Triglycerid-Wertanstieg), Durchblutungsstörungen im Gehirn, Wadenkrämpfe, Blutgefäßverstopfungen (einschließlich tiefliegender Beinvenen und Lungenembolien), Knochenschmerzen (zu Therapiebeginn), Schmerzen an der Tumorstelle, Scheidenjucken, Scheidenblutung, Myom-Vergrößerung, Gewebsneubildung an der Gebärmutterschleimhaut (auch Endometriose und Endometrium-Polypen). Gelegentliche Nebenwirkungen: Blutbildstörungen (Neutrophilen-Mangel, Weiße Blutkörperchen-Mangel, vorübergehender Blutplättchenmangel), Erbrechen, Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Kehlkopfschwellungen), Blut-Kalziumüberschuss (bei Patientinnen mit Knochenmetastasen, vor allem zu Beginn der Therapie), Schlaganfall, Leber-Enzym-Wertveränderung, Gebärmutterschleimhautkrebs. Seltene Nebenwirkungen: Sehnervschäden, Sehnerventzündung, Fettleber, Gallenstau, Leberentzündung, Gelbsucht, Eierstock-Zyste, Gebärmutterkrebs. Sehr seltene Nebenwirkungen: Neutrophilen-Mangel (schwer), Mangel an allen Blutzellen, Erblindung, Lungenentzündung, Erythema multiforme, Stevens-Johnson-Syndrom, Hautblasenkrankheit (bullöser Pemphigus), schwerer Blut-Triglycerid-Überschuss (teilweise dadurch Bauchspeicheldrüsenentzündung). Nebenwirkungen unbekannter Häufigkeit: Fehlen von Granulozyten, Hautblutgefäß-Entzündung. Besonderheiten: Das Risiko für die Entwicklung von Grauem Star steigt mit der Dauer der Tamoxifeneinnahme. Die Häufigkeit von Verstopfungen der Venen ist besonders bei gleichzeitiger Chemotherapie erhöht. Aktuellen Erkenntnissen zufolge steigt mit zunehmender Dauer einer Behandlung mit Tamoxifen das Risiko einer Krebserkrankung der Gebärmutterschleimhaut auf das Zwei- bis Vierfache, verglichen mit Frauen, die kein Tamoxifen erhalten. Hitzewallungen und andere Nebenwirkungen wie beispielsweise Zyklusstörungen sind zum Teil auf die Effekte des Tamoxifens zurückzuführen, das wie erwünscht die Wirkung des weiblichen Sexualhormons Östrogen unterdrückt.

    Wenn man nun auf Clomi Depries bekommt oder ordentliche NW bei den Augen, dann kann Tamox ja Sinn machen. Würde man Clomi aber vertragen, sieht es mit den NW die man nicht sofort merkt deutlich besser aus. Darum wollte ich auch Clomi zuerst testen, da merke ich wenigstens wenn NW eintreten und kann schnell die Handbremse ziehen.


    Gruss Panter


  • Werbung
  • Das kommt ganz klar vom vielen masturbieren ;-) nein Spaß beiseite. Wenn ich clomid nehme dann hab ich das auch. Nimms am besten vorm schlafen dann sollte es gehen. Ich mach das auch immer so . Vorher hab ich es morgens genommen und hatte dann immer Probleme mit den Augen

    Code: ExBB
    Versandkostenfreie Lieferung ab 65 £
    JW Supplements

  • Werbung
  • Hallo.


    Das ist eine ganz normale Nebenwirkung vom Clomid und ist reversibel. Du musst dir da keine Sorgen machen. Den Tipp mit der Einnahme vor dem Schlafen würde ich versuchen, da kann sich das Problem etwas bessern.


    Gruß
    CB

  • Erstmal ein GROßES Danke an euch! Ich dachte schon gleich kommt die übliche Moralpredigt "Clomi ist kein Tick Tack, für die Libido ist das nichts, dann besser nix mit Abenteuer im Bett", so habe ich es schon öfter gelesen.


    Ich erklär aber den Einnahme Grund dennoch gerne.


    Ich habe schon lange keine Libido mehr, auch wenn es mehrer Faktoren wie das Testosteron sein werden (viele habe ich schon beseitigt, früher ging selbst mit Testosteron genau garnichts), schaffe ich es einfach nicht ohne zusätzlichem Testosteron oder anderen Hilfsmitteln (wie jetzt Clomi) die Libido in einen brauchbaren Bereich zu schrauben. Was bringt es wenn er mit Viagra gerade so steht, man sich aber nur denkt wann ist'n das jetzt vorbei. :thumbdown:


    Ich habe auch schon mit den ganzen Tipps hier im Forum versucht was an der Achse zu machen, manchmal ging es dadurch etwas besser, aber wirklich was gebracht hat es nicht. Mein Prolaktin ist nicht zu hoch, mein Cortisol auch nicht, das ges. Testosteron und das freie ist beides eher nieder. Momenten fällt mir also nichts ein außer Testo, hcG oder Clomi.


    Ich will mir die Sachen auch nicht dauerhaft reinhauen, da ich meine Achse nicht schrotten will oder mir ernsthafte NW durch Clomi einzufangen. Wenn ich aber 1 Woche pro Monat, oder 1 Woche in 2 Monaten wieder einmal Libido habe, bin ich schon für das erste zufrieden. Die optimale Lösung wird sich erst über lange Zeit erarbeiten lassen, dass ist mir klar, vielleicht lässt sich mit einem passenden Endo die natürliche T. Produktion etwas erhöhen, aber jetzt möchte ich einfach mal für 1-2 Wochen sehen das körperlich noch alles klappt, wenn das Testosteron und die anderen Sexualhormone stimmen.


    Der erste Test mit dem Clomi war auch überragend. Hoden waren schön dick und das bei der niederen Dosierung, hab mich sehr wohl gefühlt, mehr Energie als sonst und die Libido war auch sehr stark. Ich denke einmal wenn es mit Clomi so gut klappt, wird es das auch mit hcG. Vielleicht ist eine gelegentliche hcG Gabe an den tagen wo ich Sex haben könnte am zielführenden und den Rest versuche ich mit Testo S. alle 2 Tage (das sich die Achse erholen kann) zu verbessern.


    Noch was zum Clomi. Habt ihr die selbe NW gehabt, also ein leichtes schielen? Ich habe heute das Clomi wegelassen und der Druck kommt mir vor ist weg. Ganz leicht schiele ich noch, aber ich bin mir nicht mal sicher ob das nicht zuvor schon gewesen ist. Hätte ich da bloß drauf geschaut "vedammt" :D


    Gruss Panta




  • Werbung
  • hatte damals auch clomid genommen so ab der 2 wo fingen die nw auf einmal an am schlimmsten wa es das mit den augen(augenzittern) dadurch starke gleichgewichtsstörung und brechgefühl.nun nehm ich sie seid ca 4 wo nicht mehr und die nw gehen wirklich gaaaanz langsam zurück ich werde beim nächsten mal entweder nur 25 mg dosieren oder gleoch auf tamox umsteigen

  • Danke hshboy für deine Erfahrung.


    Ich hätte noch paar Fragen:


    Hast du einen Frontload gemacht?
    Haben die Augenbeschwerden schnell zugenommen?
    Wie lang hast das Clomi genommen?


    Bei mir scheint sich das mit den NW in Grenzen zu halten. Wie hier empfohlen habe ich die letzte Clomi vor dem schlafen genommen, in der früh war es mal kurz etwas zu merken dann aber gleich nicht mehr. Ich denke mit einer halben Clomi jeden Tag oder jeden zweiten dürfte ich ganz gut fahren, mein Körper springt ganz gut auf das Zeug an :)


    Was mir aber aufgefallen ist, mir ist beim einschlafen immer kalt und ich penne ewig nicht ein. War aber tendenziell auch vor der Clomi Einnahme so.


    Gruss Panter

  • Werbung
  • na ich hab normal mit 50 mg angefangen dann so nach 1 wo kamen dann die augenflimmer,augenzucken als wenn das gesammte bild wackelt(dadurch gleichgewichtsstörung)starke lichtempfindlichkeit jedesmal wenn es heller wurde hab ich die augen zugekniffen naja und halt nachts seh ich schlechter muste manchmal 2-3 mal richtig hinschauennaja und nun sind ca 4 wo vergangen nach der letzten einnahme und die einzigste nw die noch da ist sind die augen wackelbilder(gleichgewichtsstörung) du läufst halt ne bissl rum wie betrunken.aber so depris oder sone andere scheisse wie hitzewallung hatte ich gar nicht