Starke Wassereinlagerungen und diät geht nicht voran

  • Guten Abend ich habe derzeit ein kleines Problem,


    ich wiege derzeit 89Kg auf 1,76m und diäte bereits seit nem 8 monaten.


    Nur in den letzten drei monaten hat sich nix vom gewicht her getan, stattdessen pendelt es zwischen 88 - 91kg.


    Als ich am letzten Freitag bei einer Ärztin war wegen meinen Medikamenten meinte sie, das die Medikamente die ich bereits seit 2 Jahren einnehmen muss starke Wassereinlagerungen verursachen. Und tatsächhlich habe ich das hohe Gewicht erst 3 Monate nach dem BEginn der Einnahme.


    Sie meinte deshalb auch das die diät unter umständen nix mehr bringt weil ich eventuell gar keinen großen Körperfettanteil mehr hab.


    Die Problemregionen sind der bauch und die etwas die hüfte alles andere sieht nach dem sehr geringen KFA aus.


    Was sollte ich jetzt machen? entwässern? aber das problem ist das ich ja die medikamente weiter nehmen muss.


    Oder wäre es möglich in den AUfbau zu gehen?


    Bitte um Rat

  • Werbung
  • Werbung
  • kann dir aus erfahrung sagen das die psychopharmaka aufjedenfall viel wasser ziehen. setzt du diese ab wirst du innerhalb paar wochen merken wie viel wasser man eigentlich durch diese medikamente eingelagert hat.


    zb. im gesicht merkt man es sofort da man meistens aufgequollen ausschaut und eben nach dem absetzen total skinny ausschaut (im positiven sinne)

  • Werbung
  • Hallo Leute


    Das selbe Problem habe ich nach meiner Testo p Kur auch jeder spricht mich drauf an was mit mein Gesicht los ist ??
    Was soll ich machen

  • Werbung
  • ich bin 21 und nehme sertralin 100mg und abilfy 10mg wegen depressesiven beschwerden

    Also das letzte was mir durch den Kopf geht bei deinen Beschwerden ist auf jedenfall nicht wie ich noch mehr Fett verliere.


    Wenn man depressiv sein soll funktioniert man nicht. Daher passt das hier nicht zusammen.

    Macht Kampfsport.. MMA und Krav Maga..