McDonald's in Diät

  • Hi!


    Bei mir um die Ecke hat ein McDonald's aufgemacht und ich bin natürlich erstmal durch deren Website gestöbert, insbesondere natürlich die Kalorienangaben: http://www.mcdonalds.de/produkte/alle-produkte. Was mir zunächst auffiel war, dass das Ganze bei weitem nicht so schlimm wie Burger King ist: die McD Burger haben fast alle 300 - 500 kcal, während bei BK es bis zu 1100kcal nur für den Burger hochgeht. Desweiteren bietet McD viele (vermeintlich?) gesünderen Alternativen an: Salat statt Pommes, light Getränke und Wraps, sowie belegte Baguettes. Wenn ich Abends in der Diät noch über 1000 kcal offen hab (Morgens [10h]: 300; Mittags [15h] 300; Post Workout [20h]: 300, bei Gesamtziel von 2350 kcal), könnte ich mir dann bei McD bewusst etwas kaufen, ohne meine Ziele zu gefährden, z.B.:


    - McRib: 470kcal; 25g Protein
    - 6 Chicken Nuggets: 265kcal; 17g Protein
    - kleine Pommes: 240 kcal; 3g Protein
    - Cola zero: 5kcal; 0 Protein


    --> 980 kcal und ich hätte immer noch 470 kcal für den restlichen Abend offen.


    Wenn ich alle vorherigen Mahlzeiten, so abstimme, dass es auch mit den Fetten und vielem Salz noch passt, überseh ich dann noch etwas oder könnte man das so praktizieren (vllt. 1x pro Woche)? Muss ich in D-Land Angst vor Hormonen, Pestiziden und abhängig machenden Stoffen haben?


    Freue mich auf Meinungen, von Leuten die schon länger mit dieser Versuchung leben und Erfahrung haben!


    MfG,


    MrNiknik

  • Werbung
  • In der Diät und für die allgemeine Gesundheit sind die Fettsäuren die in McDonalds Fleisch/Saucen enthalten sind alles andere als produktiv. Halte dich an mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit gutem EPA/DHA Verhältnis. Diese sind viel in Fettfisch/Leinöl/Schwarzkümmelöl/Distelöl/Kokosöl. Du kannst abnehmen, auch mit Mc, aber es ist schwerer. Auch bei einhalten der Makros. Außerdem ist es alles andere als gesund. Und ich persönlich finde es auch nicht sättigend. Sei einfach diszipliniert. Nur weil ein MC in der Nähe ist musst du ja nicht wöchentlich dorthin....

  • Werbung
  • Mensch das wird nix !!! Außerdem....laut BBler Ehrencodex werden alle die versuchen bei MC-Doof oder Burger Diät zu machen per Standgericht verurteilt und SOFORT mit Genickschuss hingerichtet.


    Fazit: Vergiss es :glind:

  • Werbung
  • Wenn du dein Verhältnis von Eiweiß, Carbs und fett trotzdem im Griff hast wäre es ok. Jedoch nur unter folgenden Vorraussetzungen: deine Mikros und Ballaststoffe hast und an diese. Tag schon gedeckt, bei dem Mc Donald Zeug is es nämlich nicht drin ...und das Problem wird auch sein das du dein fettbedarf fast schon damit Decken wirst und dann sind das nur schlechte fette und von,den guten hast du noch gar nichts..
    Ein Beispiel: du hast den ganzen Tag gesund gegessen und auch genug Obst und Gemüse, Vollkorn, Ballaststoffe zu dir genommen dann ist es klar möglich auch zu Mc Donald zu gehen, jedoch wie der Jung schon schrieb es sättigt nicht so gut und gesund ist es auch nicht...für die Diät jedoch weniger von Nachteil...
    Ein Vorschlag an dich: ess etwas besseres an nen Mc rib..
    Ess von mir aus 6 Checken Nuggets nen. Salat und ne Coke Zero dann dürfte es kein Problem geben, 1000 kcal durch McDonald zu decken ist jedoch schon eine Menge...besonders durch das ganze fett wird das Verhältnis nicht mehr stimmen...
    Ich war selbst früher öfters beim Mc Donald,jedoch haben die wixx.... Jz nur noch so behinderte Thai Curry wraps und lässig Soße , früher gabs noch den checken wrap der hatte en richtig gutes Eiweißverhältnis und nur unter 300 kcal da könnte man echt nichts falsch machen...oder der mcgoerki war auch ganz gut,..Jz gibt's ja nur noch Müll!!

  • ich frage mich gerade warum ich schon länger trainiere und sauber ernähre (was ja bekannter massen nicht immer spass macht),
    als die meisten e-bb leuchten auf der welt sind.
    wen es doch so offensichtlich ist das eine mc doof diät einen nicht nur ripped macht sondern auch muskeln aller hulk bringt.


    ihr anderen "ernährungsgurus und diäten macher sowie sportler" lasst die roids weg und investiert das geld in mc doof :top:
    (hmmm hab da was im hinterkopf das so ein durchgeknallter ami eine doku gemacht hat wo er sich nur von mc doof ernährt...
    könnte man sich ja vielleicht mal anschauen wie es den so verlaufen ist. -.-)


    meine güte die menschheit geht zu grunde -.-
    was kommt als nächstes? ist zyankali gut für die diät oder masse aufbau?


    (vorsichtshalber eine anmerkung aus gegeben anlass: ja der post strotzt vor ironie!)

    Zitat von Paracelsus

    „Dosis sola venenum facit“
    „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift;
    allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“


    WARNUNG vor IronGenetics dort ist ein Fake Seller der dafür bezahlt euch abziehen zu dürfen!
    salok2tg.png

  • Werbung
  • Sehe ich kein Problem bei, wenn du nicht das max. raus holen willst, dann musst du auch nicht 100% geben.
    Wenn du am Ende mit dem Ergebins zufrieden bist dann spricht doch nichts dagegen.

  • Werbung
  • Ist nur eine Frage der Zeit bis es schief geht... Das Problem an sowas ist das du dir jetzt schon schwäche in der Diät erlaubst, wenn du jetzt "cheatest" oder es leicht angehst wird es nicht bei den paar malen bleiben...


    Meine Meinung entweder 100% clean oder halt mal ein cheat day ansonsten lass es. Das sollte man ganz klar voneinander trennen.

    Bodybuilding is not a Sport, it's a Lifestyle!!

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Ok McD ist nicht gerade das beste vom besten aber auch Pros machen in Diaeten einen sogenannten Junk Food day...heisst an dem einen Tag darf man fessen was man will soll den Metabolismus wieder hochfahren...Das kann man einmal die Woche oder alle zwei Wochen machen...

    Macht Kampfsport.. MMA und Krav Maga..

  • Der Scheißdreck von dort schmeckt nichtmal...war vor paar Monaten mal da (ewig nicht mehr im McD) und es war einfach nur widerlich, das Brötchen war wie ne Mischung aus Gummi/Pappe, das Fleisch an sich schmeckt total nach Öl und sonst nichts, der Rest war "ok".
    Die Pommes waren auch ok, im Sinne von Essbar. Von Genuss kann ich hier auch nicht sprechen, aber gut mit viel Ketchup gehen die auch runter...
    Da ess ich lieber nen Döner (aber nur vom Dönermann meines Vertrauens..), oder was vom Thairestaurant ohne Geschmacksverstärker.


    Wenn ich mir jetzt nen Burger machen will, geh ich in den Supermarkt und kaufe mir ne ordenltiche Portion Rindertartar und mach mir was gutes draus, und das schmeckt wunderbar, könnt ihr mir glauben.


    Aber gut, jeder hat halt nen anderen Geschmack.

  • Werbung
  • Werbung