Was tun, wenn Sendung wg. BTM- oder AMG-Verdacht vom Zoll abgefangen wurde?

  • ...hatte auch schon mal das Pech - daraufhin habe ich mich doof gestellt ...sie fragten mich noch ob die das Zeug dann "entsorgen" können, also ob ich damit einverstanden bin.
    JA, ich war einverstanden...hauptsache kein Ärger ;o)
    Hab mich nicht mehr getraut online zu bestellen!

  • Werbung
  • Ich würde Zuhause klar Schiff machen...durch das Einschreiben wissen die das der die Sendung angenommen hat...

    Bitte keine Roidanfragen oder persönliche Betreuungen per PN - Forum dafür nutzen. Wenn dann noch spezifische Fragen sind, gerne eine PN.

  • Wie kommst du überhaupt darauf das OFFICE OF EXCHANGE der Zoll ist?


    das ist einfach die Stelle wo das eine Land an das andere Land übergibt.


    Zeig mal die Quelle wo Zoll steht.

    Anabolika ist was für Schwächlinge und sehr ungesund !
    So etwas nehme ich nicht !

    Kontaktanfragen könnt ihr euch sparen !

  • Werbung
  • Office of exchange ist der Bereich wo internationale eingehende Sendungen gescannt werden um die Ankunft im Land zu registrieren. Genau hier schaut auch der Zoll über die Pakete. Es heisst aber nicht dass es dort zur Zollbeschauung ist. Dies ist halt ein Glückspiel.
    Generell ist es der Platz der Übergabe vom Flieger / Truck Ausland zum Annahmeunkt des Ziellandes.

  • Werbung
  • hallo foren mitglieder

    heute morgen fanden im süden Baden-Württemberg hausdurchsuchungen statt

    grund für die durchsuchungen waren vom zoll beschlagnahmte medikamente

    und haltet euch fest vom jahr 2015 in einem fall

    zoll und freiburg arbeiten jetzt eng zusammen

    auf grund der beschlagnahmung im jahr 2015 (ein paar packungen clen)

    wurde von der staatsanwaltschaft freiburg (schwerpunkt doping)ein antrag auf eine hausdurchsuchung

    gestellt und unterschrieben waren mit 8 leuten vor ort

    so viel zu den aussagen wegen ein paar kleinen sachen würden sie nicht kommen

    also leute alle wo medikamete beschlagnahmt wurden vom zoll

    räumt auf zu hause selbst wenn es 2 oder in dem fall fast drei jahre her ist


    viele grüsse

  • Staatsanwaltschaft Freiburg... lass mich raten: Oberstaatsanwalt Dr. W.... hat das ganze angeleiert.


    Mein Nachbar hatte 2015 auch Besuch von Freiburg wegen einer Sache aus 2012.


    Ist ganz normal, keiner braucht sich Illusionen machen dass man (bei RL addy) ungeschoren davon kommt.

  • Werbung
  • niemand kommt wegen steroiden oder drogen, es sei denn sie sind sich sicher, dass gerade weche vorhanden sind. es ist vollkommen was man mal gemacht hat, nichtmal die aussage man habe bereits 10kg kokain in seinem leben konsumiert hat konsequenzen. sollte zufällig die polizei bei einem etwas finden müssen sie ne anzeige aufnehmen, alles was nicht mehr da ist ist nicht von belang. evtl. versucht der staat geld zu machen aber niemand kann für etwas bestraft werden was nicht nachgewiesen werden kann. und als nachweis gilt einzig der fund. selbst die aussage man habe 1kg heroin oder kokain gehabt, was aber jetzt leer ist inkl. der tüte wo es drin war ist belanglos. niemand kriegt eine HD wegen etwas was vor jahren war. was soll das bringen? 100 leere tüten kokain sind kein beweis, niemand interessiert sich dafür. das einzige was rechtmäßig bestraft werden kann ist das vorhandensein der sachen. also müsste davon ausgegangen werden, dass sie sich aktuell auffinden lassen. und es werden sicher keine polizisten bezahlt und ressourcen verschwendet um 10 vials zu finden, wozu? kostet den staat nur geld und kein polizist hat bock nach sonem scheiß zu suchen, wenn man freundlich ist gehen die eher wieder.

    ich kaufe es niemandem ab, dass er ne HD hatte aufgrund von kundendaten, wenn die staatsanwaltschaft ihn nicht wegen anderer verbrechen auf dem kieker hat. nochmal: wenn jemand 100 leere vials rumstehen hat kann dies nicht bestraft werden. 1kg koks hat keine konsequenzen, wenn es aufgebraucht ist. ich hatte ein gespräch mit einem polizisten, der mir erklärte, dass es belanglos ist was mal konsumiert wurde. ich sagte dann, dass ich doch sicher eine strafe bekäme wenn ich gstehen würde 1kg kokain konsumiert zu haben und die verpackung hier noch liegt. antwort: nein, wenn es nicht mehr da ist kann derjenige nicht angezeigt werden, nur der fund ist beweis. zudem interessiert es die polizei mehr, dass jemand nicht an einer überdosis stirbt. in so einem fall würden die meisten nichtmal nach drogen suchen, das ist ihnen egal. ich hasse diesen staat aber meine erfahrung ist, dass die polizei nur sehen will, ob jemand in gefahr ist. da ich zuletzt so eine situation hatte habe ich sie reingelassen, es war klar, dass drogen konsumiert wurden, ein teller mit mind 20g weißem pulver stand auf einem tisch mit lauter leeren tütchen (pulver war edelweiß aber das wusste der nicht).

    was soll also eine HD aufgrund eines busts von 2015? die sachen sind nicht mehr vorhanden. was ich glauben kann sind strafbefehle, diese sind aber unrechtmäßig und natürlich gibt es kein verfahren, bringt ja kein geld. vor allem soll mir jemand erklären wofür jemand angeklagt werden soll. besitz ist strafbar aber es ist ja nicht ehr vorhanden.

    ich weiß von einer HD wegen einer kleinen menge. der grund war aber, dass es um geldwäsche ging im zuge der ganzen sache. ich bin sicher, dass man meine daten bei ner handvoll labs gefunden hat. einmal haben sie es mit nem brief versucht, auf mein nicht erscheinen hin wurde es nach 2 wochen oder so eingestellt.
    selbst wenn dir jemand 1kg koks unterjubelt und es nicht 100% bewiesen werden kann, dass man es selbbst gekauft hat (dass jemand es in deinem namen im darknet gekauft hat reicht nicht, sonst könnte man ja jedem das leben versauen).

    glaubt ernsthaft jemand, dass eine HD angeordnet wird, weil irgendwo auf nem zettel steht, dass name, adresse blabla 10xtren-e geordert hat? bei 10kg koks kommt dann das SEK? weil es irgendwo steht?

    sprich: lab hochgenommen, liste mit kunden=wertlos. wenn nun dort mehrfach mit datum etc. hunderte vials stehen und derjenige schon auffällig war und die bestellung kürzlich war gibts vielleicht eine HD.

    ich kenne auch niemanden der eine hatte, auch wenn die leute per überweisung in shops bestellt haben. es interessiert niemanden. wer ne HD hatte aufgrund von 2 vials verschweigt etwas. da ist irgendwas anderes los und die hoffen, dass sie unmengen oder drogen waffen etc finden.

    vielleicht liege ich auch falsch und man kann eine HD bekommen aufgrund von wenigen vials vor jahren. komisch, dass man für offensichtliche unmengen drogen keine anzeige bekommt, insofern sie aufgebraucht sind. also kann keiner bestraft werden der in seinem leben 10kg koks oder heroin konsumiert hat wenn es alle ist aber jemand bekommt eine HD wegen einer vermutung, dass er mal 2 vials roids gekauft hat?
    ich glaube es, wenn jemand mir den sinn erklären kann. stgb ist blablabla. besitz bedeutet nicht es besessen zu haben. also ist eine strafe nur möglich bei einem fund. und dafür schicken sie ne ganze einheit um 2 vials vor 3 jahren bestellt zu finden?

  • Werbung
  • oder in süddeutschland gelten gesetze nicht. klar, im norden sind sie lockerer aber man muss etwas besitzen um bestraft zu werden. es besessen zu haben gilt nicht. es geht dem staat um geld. sicher verdient er keines daran HDs bei leuten zu veranstalten, die angeblich mal irgendwo was bestellt haben. und wenn sie neues finden dann sicher keine große menge. es ergibt einfach keinen sinn. das würde den staat unmengen geld kosten und den staat interessiert nur das geld.

  • oder in süddeutschland gelten gesetze nicht. klar, im norden sind sie lockerer aber man muss etwas besitzen um bestraft zu werden. es besessen zu haben gilt nicht. es geht dem staat um geld. sicher verdient er keines daran HDs bei leuten zu veranstalten, die angeblich mal irgendwo was bestellt haben. und wenn sie neues finden dann sicher keine große menge. es ergibt einfach keinen sinn. das würde den staat unmengen geld kosten und den staat interessiert nur das geld.

    Weiters müssten dann tagtäglich hunderte Beamte nur HDs machen, wovon in 95% nichts gefunden wird! Ergäbe wie du sagst keinen Sinn, denke wir haben hier in DE andere Probleme als Testo vials.

  • Werbung
  • 1. Das ganze nicht im Internet veröffentlichen hier liest auch die Polizei mit.


    2. Lass alles was du Zuhause hast verschwinden und schreibe denen du hast nie etwas bestellt. Oder noch besser geh morgen zu einem Anwalt und lass den alles regeln.


    3. Es kann jetzt sehr gut sein, dass sie anfangen dich zu beobachten und Telefon Überwachung etc. Die werden versuchen rauszufinden ob du ein Dealer bist. Das kann sich locker über ein halbes jahr ziehen und plötzlich kommen sie mit einer hausdurchsuchung. Also ab zum Anwalt.

    genau, telefonüberwachung. irl gibt es ein szenario was dazu führt dass selbst dealer die drogen für millionen monatlich verkaufen geschnappt werden, sonst nie. fehler bei der adresse, paket oder brief nicht zustellbar, dann geöffnet. dann gehts los. ich weiß, dass leute über jahre diese mengen verschicken und die polizei davon nie was mitkriegt. drogenhunde, röntgen, alles sinnlos. und wer extrem sauber arbeitet schafft es so zu verpacken, dass trotz eines tips die polizei die drogen nicht finden können, auch wenn sie stunden in der verpackung suchen. das geht wirklich. ich dachte auch immer, dass die jeden kriegen aber es sind immer zufälle. leute versenden täglich teils 200 order selbst und nach jahren ist n zahlendreher drin und nur wenn derjenige unvorsichtig verpackt kann was passieren. schließlich wird der umschlag ja ohne kenntnis des inhaltes geöffnet und diesen würde man nie erahnen. also keine ahnung, die polizei bekommt es nicht mit, dass jemand in diesem maße dealt, keine stichprobeninspektion oder ein spürhund würde etwas ergeben und sie finden die leute nur wenn die unvorsichtig werden aber vermutlich sitzen alle bullen bereits vor der tür von jemandem, der 100 vials bestellt haben soll und überwachen ihn, wen interessiert es da schon, dass drogen von 95% reinheit überall sind (ja, tatsächlich kann sich das jeder mit etwas kenntnis bestellen und auch aus dem ausland, es gab fälle da haben die kunden das zeug selbst nicht finden können bis ihnen erklärt wurde wie.)

    also ich weiß ja nicht aber diese paranoia...und vermutlich werden roids noch nachverfolgbar verkauft und sind im karton sichtbar. bitcoins, stealth, opsec und es gäbe keine grund zur sorge. der kunde bekommt ein paket indem niemand der es nicht 100% weiß etwas findet, der seller ist nicht auszumachen, tracking und packstationen macht niemand, auch keine fake-id. alles gefährlich. bestellung imme auf realaddy. weder

    nachvollziehbar noch auffindbar.

    keine ahnung wie es heute ist aber irgendwas ist nicht so ganz stimmig. wer sicher gehen will sorgt dafür, dass es keinen nachvollziehbaren geldtransfer gibt, addy pgp verschlüsselt und der seller, lieferant etc. decoys nutzt so dass der inhalt unauffindbar ist. niemals tracking, packstation, fake-id oder sonstwas. läuft das immer noch so? ein seller sollte beim verpacken handschuhe und einen anzug tragen, dass keine dna auffindbar ist, adresse immer drucken, drucker niemals unter echtem namen irgendwo gekauft haben usw.
    bestelliste? bei ordentlicher arbeit existiert die addy nur wenige stunden, verschlüsselt und unknackbar.

    und nein, ich deale nicht und kenne auch keinen. die infos sind relativ leicht zugänglich.


  • übrigens kaufen die erfolrgreichen drogendealer direkt von der quelle, 1kg reines heroin oder kokain kosten evtl. 9000usd. aufgrund der quali wird ein g für 50-60 euro verkauft und da man so schnell hunderte kunden hat ist der profit riesig.
    manche leute verkaufen auch 10-30% was immernoch weit über straßenquali ist. und manche nehmen 100 euro fürn g koks. viele sind aber zwisschenhändler und fast alles ist gestreckt, nur kokain bekommt man recht leicht 90%+. jedenfalls wird man damit in einem jahr multimillionär wenn man es richtig macht.

    da wundert es mich das leute mit roids dealen und ihre freiheit riskieren für fast nix. wie gesagt, mit richtiger opsec würde man nichtmal wissen, dass derjenige existiert. alleine, dass es im clearnet gemacht wird und zumindest früher pakete verschickt wurden und leute packstationen nutzen.
    leute die klingen als hätten sie die hauptschule nicht geschafft können absolut unauffindbar verpacken. kein hund, kein röntgen, keine dna, kein nachvollziehbarer geldtransfer und der kunde bekommt post in der die ware, was auch immer, auch bei stichprobe vom zoll zu 100% nicht gefunden wird, da kann man sich dumm und dämlich suchen. ware, die bei öffnung der sendung sichtbar ist führt zu verlust von kunden, sie sollte idealerweise nicht aufffindbar sein ohne zu wissen wie. und es geht, da kann man stunden suchen, alles zerpflücken, wobei es ja keinen grund gibt denn richtig verpackt und kein gerät oder spürhund würde verdacht erwecken. teilweise haben leute sachen weggeworfen weil sie es für werbung hielten. keine dieser ssicherheitsmaßnahmen wurde vor 2-3 jahren genutzt. schon komisch.

  • Werbung
  • übrigens kann man doch locker 20 vials völlig unaffindbar verstecken, so dass man ihnen noch sagen kann, dass es da ist aber sie es nie finden. okay, dann zerpflücken sie vllt alles aber finden tun sie trotzdem nichts.
    oder glaubt ihr, dass sie in ner mülltote suchen würden, in der schimmel, scheiße und rohrreiniger ist? nur son bsp.
    und öle gibt es ja viele. nehmen die bullen auch das speiseöl, die ätherischen öle usw. mit?
    und alles protokollieren lassen. bitte genau abwiegen. willst schließlich deine 742ml olivenöl wieder haben, das ist nahrung.
    und deine pflegeprodukte, die hunderte euro kosten als bsp....jetzt im ernst, wer nicht die vials irgendwo aufreiht hat auch kein prob. es gibt so viele möglichkeiten, da kommt niemand drauf. insofern ist es eigtl gar nicht möglich, dass je etwas bei einem gefunden wird, egal welche bemühungen, 1kg koks findet auch keine einheit wenn es richtig versteckt ist. unmöglich. schwer vorstellbar aber es geht, so dass es ohne instruktionen unauffindbar ist und das in einem kleinen paket bspw. zerschneiden, zerstückeln, egal bzw. gibt es methoden, die kann man sich nicht vorstellen.
    aber roids kommen ins dhl paket und werden dann irgendwo "gebunkert", auch wenn alleine das was ankommt längst unidentifizierbar sein könnte. es schreibt auch niemand "drogen" auf ne ziplocktüte und schickts per dhl mit tracking. also wiese machen seller das und kunden verlangen keine 100% unauffindbare ware, die ohnehin nach außen hin aussieht wie etwas was niemand je öffnen würde. bspw. diplomatisch hochsensible dokumente etc., oder proben mit zertifikaten fürs labor für ein neues krebsmittel, irgendwas was sich nichtmal ein richter traut untersuchen zu lassen. es gibt einfach möglichkeiten, man könnte sogar noch was versichern lassen und irgendwie dafür sorgen, dass gerade forschung oder dokumente in millionenwert beschädigt wurden. so dreist kann man sein. ich begreife einfach nicht, dass sich die leute nicht absichern, denn es gibt zig methoden die es unmöglich machen das produkt zu finden oder es so zu tarnen, dass es unidentifizierbar ist.

  • Hi ich finde du nimmst es viel zu locker ich kenne viele die eine HD hatte. Genau wegen so kleinen Delikten. Einer meiner guten Kumpels hat wegen einer sms damals vor 4-5 Jahren 500€ Strafe gezahlt. Hier bei uns im Süden hab ich 2016 hier im Forum geschrieben da haben die mal eine Razzia bei vielen gemacht. Sehe das nicht so locker!

  • Werbung
  • jop sieht man auch immer wieder in anderen bereichen,

    zum beispiel in pflanzenzubehör läden die grow zubehör für cannabis verkaufen,

    das ganze zubehör ist legal in deutschland weil man damit ja auch andere sachen als cannabis züchten kann,

    trotzdem oft genug vorgekommen das so ein laden eine hd bekommen hat und danach alle kunden,

    sogar kunden die nur schrauben oder sonst etwas bestellt hatten haben eine hd bekommen noch jahre später!

    ist das gegen das gesetz? ja klar!

    aber bei wem willst du dich beschweren? bei der justiz?

    glaubst ja wohl nicht das sie sich selber die butter vom brot nehmen.

    frag einfach mal einen anwalt der mit btm oder so zutun hat jeden tag passieren hd´s die unrechtmäßig sind.

    die anwälte klagen dagegen bis zum landesgericht jedes mal mit den gleichen ergebniss die richtier schmettern es einfach mit irgendwelchen sinnlosen sätzen ab!

    denn wer überwacht oder bestraft die justiz? niemand!

  • Werbung