Insulin Pre-Workout

  • Werbung
  • Werbung
  • Hallo starte demnächst meine erste slin kur. Anfänglich 8i.e. ukw slin. Direkt danach 50g vitargo 10g bcaa 5g creatin. 20-30min später trainingsbeginn. Während des trainings den selben shake. 45-60min nach dem m sport 125g weisser reis 125g Thunfisch.so in Ordnung? ? Wenn ich später mit den i.e. hochgehe packe ich 6g vitargo pro i.e in jeden shake mehr..i.o??


    An trainingsfreien tagen direkt nach dem aufstehen 8.ie. da nur komplexe carbs zb 200g haferflocken 50g whey evt 5-10g bcaa? Und 5 g creatin. Wie viel carbs sollte ich da pro i.e. erhöhen und sind 200g haferflocken bei 8i.e zu viel? Möchte nicht unnötig fett ansetzen.
    Vlt jmd paar tipps? Danke..

  • Habe jetzt seit sechs tagen insulin aspart drinnen. Hab mich auf 15.i.e gesteigert. Nehme es 20min vor dem sport. Dazu zwei shakes 50g malto 20g bcaa 5g creatin. Nach dem training eine normale Mahlzeit. Hatte nur beim beintraining probleme hatte wohl zu wenig am shake genippt da geht einem kurz die muffe aber nach einem grossen schluck zuckerplörre war es wieder ok. Seit zwei tagen auch 15 i.e nach dem aufstehen. 150g haferflocken 50g whey 20g bcaa 5g creatin zum Frühstück. Wenn ich das Gefühl hab zittrig zu sein nehm ich paar dextro energeen. Am ernahrungsplan hat sich nur geändert das weniger reis gegessen wird dafür dann die shakes bin bei 4500kal. 2-2.5 kilo plus was ich super finde. Aber vom beintraining noch krassen muskelkater. Der pump hat sich wie ich finde auch nicht gesteigert. Das Insulin ist denke ich aber hundert pro i.o habe einmal 15. Ie. Genommen hatte 5, 4 mmol/l gemessen 45min später ohne essen 4, 0 da merkte ich aber schon das es schnell zeit wird. was denn jetzt effektiver wäre vor oder nach dem sport kann ich nicht sagen hab es nur vor dem sport genommen un sechs tage ist ja auch nicht gerade lange..

  • Werbung
  • Habe jetzt seit sechs tagen insulin aspart drinnen. Hab mich auf 15.i.e gesteigert. Nehme es 20min vor dem sport. Dazu zwei shakes 50g malto 20g bcaa 5g creatin. Nach dem training eine normale Mahlzeit. Hatte nur beim beintraining probleme hatte wohl zu wenig am shake genippt da geht einem kurz die muffe aber nach einem grossen schluck zuckerplörre war es wieder ok. Seit zwei tagen auch 15 i.e nach dem aufstehen. 150g haferflocken 50g whey 20g bcaa 5g creatin zum Frühstück. Wenn ich das Gefühl hab zittrig zu sein nehm ich paar dextro energeen. Am ernahrungsplan hat sich nur geändert das weniger reis gegessen wird dafür dann die shakes bin bei 4500kal. 2-2.5 kilo plus was ich super finde. Aber vom beintraining noch krassen muskelkater. Der pump hat sich wie ich finde auch nicht gesteigert. Das Insulin ist denke ich aber hundert pro i.o habe einmal 15. Ie. Genommen hatte 5, 4 mmol/l gemessen 45min später ohne essen 4, 0 da merkte ich aber schon das es schnell zeit wird. was denn jetzt effektiver wäre vor oder nach dem sport kann ich nicht sagen hab es nur vor dem sport genommen un sechs tage ist ja auch nicht gerade lange..

    Also nimmst du 2 Shakes mit je 50g Maltodextrin? Das wären ca. 6,6g Kohlenhydrate pro Einheit. Deckt sich mit meiner prewo Erfahrung von der Dosierung her. Bei Beinen und Rücken habe ich etwas weniger Insulin, bei brust und Schulter jeweils mehr. Kohlenhydrate immer gleich.

  • Werbung
  • Ich habe am 02.01.2015 begonnen. Körpergewicht ist etwas geringer. Ich habe es bewusst in einer Art Recompositon eingesetzt. Die Form ist deutlich besser und die Leistung auch leicht gestiegen. Von zu krassen Diät- oder Aufbauphasen halte ich nichts mehr - bringt mir persönlich mehr Nachteile als Vorteile. Ich würde schätzen: 3,5-5kg Fett weniger bei etwa 1kg weniger Körpergewicht.


    Deutlich gespürt habe ich die verbesserte Regeneration und dass ich auch am Ende der Trainingseinheit mit "voller Last", also relativ schwer, trainieren konnte. Zuvor nahm die Leistung innerhalb des Trainings ab. Besonders in den Isos, die immer gegen Ende der Einheiten liegen, habe ich mich deutlich verbessert.


    Ansonsten kommen die Adern im Training deutlicher raus (immer gegen Ende der TE). Diesen überall angepriesenen Pump spüre ich zwar leicht, aber nicht so, dass es mich vom Hocker haut. Weit entfernt von schmerzhaft oder gar trainingsbehindernd.


    Nun bin ich gerade am kcal-Erhöhen und kann dann berichten wie viel Gewicht drauf kommt. Werde aber hier auch wieder nicht zu radikal an die Sache gehen.

  • Ich hätte da auch eine kleine Frage:
    Wie siehts mit den fetten nach der UKW Insulin Gabe aus? Irgendwo hier im Forum habe ich gelesen,dass es unwichtig sei und man kein Fett ansetzt,wenn man z.b. 100 Gramm Haferflocken isst oder etwas fettiges,nach der UKW Insu Gabe....
    Und dann sagt auf einmal jemand,man braucht kein Malto nach UKW Insu,normale KH reichen?


    Und dieses Ekelhafte Blähbauch mit Sixpack drauf,woher bekommen die Profis den denn? :D Kombi Insu mit HGH?
    Ich hatte bis jetzt deutsches HGH genommen und keinen Blähbauch.Allerdings ohne Insu.

  • Werbung
  • Ich hoffe das macht niemand nach! Es ist allein aus technischen Gründen totaler quatsch! Die jenigen die das empfehlen wissen anscheinend nicht, was Insulin überhaupt bewirkt! Es ist sogar kontraproduktiv fürs Training! Was will ich machen oder erreichen? Insulin spritzen, dann Magen voll machen mit KHs und dann voll gestresst und mit voller Magen und sogar mit lethargie trainieren? Was soll der Körper machen? Trainieren oder sich mit Magen beschäftigen? Man soll weder kurz vor dem Training, noch währenddessen KHs zu sich nehmen! Das killt komplett das Training!

  • Also mit Carbs intra hab ich viel mehr power. Kann auch vor dem Training noch Kiloweise fressen ohne Probleme.


    Slin pre hab ich jedoch noch nicht genutzt, wegen genannter Lethargie/Müdigkeit und möglichem Unterzucker.

    Bitte keine Roidanfragen oder persönliche Betreuungen per PN - Forum dafür nutzen. Wenn dann noch spezifische Fragen sind, gerne eine PN.

    Darkys LOG

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Das man mit Carbs viel mehr Energie hat ist klar aber man muss sich die Frage stellen: Was ist mein Ziel?


    Willst du Krafttraining machen, Leuten zeigen wie viel Power und Energie du hast oder willst du Muskelaufbau vergünstigen/ermöglichen? Ich kann sowieso nicht verstehen wie man mit Carbs im Magen trainieren kann. Vor paar Stunden Carbs dann Training geht klar aber im Intra Carbs zu sich nehmen ist meiner Meinung nach kontraproduktiv. Das muss aber jeder für sich selber entscheiden.

  • Das man mit Carbs viel mehr Energie hat ist klar aber man muss sich die Frage stellen: Was ist mein Ziel?


    Willst du Krafttraining machen, Leuten zeigen wie viel Power und Energie du hast oder willst du Muskelaufbau vergünstigen/ermöglichen? Ich kann sowieso nicht verstehen wie man mit Carbs im Magen trainieren kann. Vor paar Stunden Carbs dann Training geht klar aber im Intra Carbs zu sich nehmen ist meiner Meinung nach kontraproduktiv. Das muss aber jeder für sich selber entscheiden.

    Durch die Carbs hast nicht nur mehr Kraft und kannst mehr heben = stärkeren Reiz setzen.


    Du hast auch nen Insulinausstoß, wodurch du aus katabolem in anabolen Zustand kommst, so das die Muskeln während dem Training nicht verheizt werden sondern die Nährstoffe zusätzlich in die Muskeln geschleust werden.


    Das alles resultiert in besserem Muskelaufbau, kA wie du darauf kommst das Carbs im Training kontraproduktiv sond

    Bitte keine Roidanfragen oder persönliche Betreuungen per PN - Forum dafür nutzen. Wenn dann noch spezifische Fragen sind, gerne eine PN.

    Darkys LOG

  • Werbung
  • Nüchtern habe ich mehr Pump. Blut ist genau da wo ich haben will und nicht in Magen Darmtrakt. Und gezielte Hormonmanipulation/Wachstumshormonstimulation findet nur statt wenn der Blutzuckerspiegel niedrig ist. Mit diese Theorie trainiere ich seit 20 Jahren und glaube fest daran, dass das genau richtig ist. Du kannst aber wie gesagt das machen was du für richtig hältst.

  • Nüchtern habe ich mehr Pump. Blut ist genau da wo ich haben will und nicht in Magen Darmtrakt. Und gezielte Hormonmanipulation/Wachstumshormonstimulation findet nur statt wenn der Blutzuckerspiegel niedrig ist. Mit diese Theorie trainiere ich seit 20 Jahren und glaube fest daran, dass das genau richtig ist. Du kannst aber wie gesagt das machen was du für richtig hältst.

    MMn macht deine Methode mit nüchtern Training auch Sinn, allerdings eher im Cut bzw die Erfahrung habe ICH persönlich gemacht und Handhabe ich so inklusive Intermittend Fasting.

    Bitte keine Roidanfragen oder persönliche Betreuungen per PN - Forum dafür nutzen. Wenn dann noch spezifische Fragen sind, gerne eine PN.

    Darkys LOG

  • Werbung
  • Wenn man 3 Stunden vor dem Training seine letzte Mahlzeit mit langkettige KHs gegessen hat, dann sind die Glykogenspeicher voll und man muss danach definitiv keine KHs mehr zum Training essen. Du musst auch bedenken, dass dein Magen voll mit KHs ist und das muss verdaut werden und das hat seine Zeit. Was soll der Körper machen, trainieren oder sich mit Magen beschäftigen? WIchtig ist, man muss die Glykogenspeicher auffüllen und das geschied wie gesagt vorher und nicht unmittelbar davor. Man kann sogar 1 Tag vorher dafür sorgen, dass Glykogenspeicher voll ist. Das merkst du z.B. wenn du Diät machst und 1 mal die Woche Cheat Day machst. Es ist tatsächlich so, dass wenn ich Montags Cheat Day gemacht habe, habe ich am Dienstag sehr guter Pump und die Muskeln wirken sehr sehr prall. Das liegt genau daran weil ich ein Tag vorher Carbs aufgefüllt habe. Ich bin mir sicher das hast du auch schon gemerkt in der Diät. ;)

  • Du musst auch bedenken, dass dein Magen voll mit KHs ist und das muss verdaut werden und das hat seine Zeit. Was soll der Körper machen, trainieren oder sich mit Magen beschäftigen?

    Bei so ca. 30g kurzen Carbs wirst du dir keine Gedanken darüber machen müssen das dein Magen voll ist, grad wenn Slin im Spiel ist :)

    Ansonsten ist es für jeden unterschiedlich wie er darauf reagiert und was besser für ihn geeignet ist.

    Persönlich nehme ich zwar Slin nach dem Training, fühle mich aber im Training auch besser wenn ich davor ein paar wenige kurze Carbs drin habe.

  • Werbung
  • Werbung
  • Ich kann nur aus meiner Erfahrung schreiben.


    Ich nutze kurz vor dem Training 10 ie Kurzzeit Insu. Dazu 20 Dextro direkt. In meiner Trinkflasche nochmals ca. 70 g Waxy Maize Plus Eaas. Mein Postshake besteht auch nochmal aus 20 g waxy maize und ca 50g whey iso.


    Natürlich in Verbindung mit HGH u T3. Aber das is hier ja nicht Thema.


    Damit fahr ich super. Der pump ist brachial, viel mehr Kraft. Hab den Tipp von nem Profi bekommen. Was soll ich sagen er wirkt.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Slin vor dem Training ist auch so eine Sache.


    Naja wie gesagt, jeder soll das machen was er für richtig hält. ;)

    Ich weiß zwar nicht in welcher welt du lebst aber vor 10 jahren dachte man auch noch das creatin relativ schnell in flüssigkeiten zu kreatinin zerfällt bis man raus fand das es nach ca 10 stunden erst zerfällt


    Genauso ist es mit slin, vor 10 jahre dachte man slin ist post Workout am besten tja bis man denn auf den trichter kam pre workout ist wahrscheinlich besser und wenn du die wirkweise von slin verstehst du auch wieso, wo du jedoch recht hast ist das nicht jeder mit carbs im magen zurecht und dann muss man schauen obs das training hindert oder nicht

  • Vor 10 Jahren gab es Leute die Slin Pre-Workout genutzt haben, das ist definitiv nichts neues! Ich halte davon nach wie vor gar nichts!


    Nüchtern trainieren ist viel effektiver als mit KHs zu trainieren. Wenn man Slin nimmt, dann muss man KHs zu sich nehmen und das mach viel mehr kaputt als es nützlich ist!


    Und ja ich weiß ganz genau in was für eine Welt ich lebe Gegensatz zu viele keine sorge. :)

  • Werbung
  • Bin mit Cluster Dextrin gut zurecht gekommen bei Insulin pre Workout. Zusammen mit einem leicht verdaulichen Isolat (Hydrolisat) oder Aminosäuren hat man keine spürbar belastende Magen oder Darm Probleme.


    Kraft, Pump und Regeneration zwischen den Sätzen ist spürbar besser als ohne.

  • Meine Meinung zum Thema Spin Pre Workout:

    Kann man machen, aber ich vertrete die Meinung, dass der Slin induzierte anabole Effekt nach einer katabolen Phase die durch das Training eben entsteht viel größer/besser ist, wenn man im Training nüchtern ist, PWO Slin nutzt und danach die Nährstoffe kommen.


    Aber wie auch bei vielen anderen Themen, jeder vertritt eine andere Meinung.

    Hab mich die ganze Zeit zurückgehalten, weil ich deine alten Beiträge im Insulinthread sehr gefeiert hab.


    Du hörst dich aktuell wie ein verbitterter alter Mann an, bei dem die sportliche Karriere schon längst vorbei ist und keine Aufmerksamkeit mehr bekommt.


    Die Leute fahren Dosierungen jenseits von gut und böse? Vergleichen wir hier mal paar ältere und neuere Beiträge von dir:

    Ich dosiere (falls ich Bolde nehme) 600mg e3d, das macht 1,4g die Woche! Ich muss sagen es rockt! ;)

    Das war 2012 und schauen wir mal, was der NAC 8 Jahre später schreibt :-thumb2-:

    Genau so sieht das aus! Ich würde niemandem empfehlen Bolde überhaupt im Programm zu nehmen. Sehr schwach und zu viele NWs, sprich kostet viel nützt nix! Deca ist z.B non plus ultra Gegensatz zu Bolde.

    Das du aber früher immer mindestens 1,4g gefahren bist von diesem bösen Steroid gefahren bist, hattest du uns aber nicht erzählt.


    Hier mal ein Stack von nem alten User:

    Die Antwort vom aktuellen Moralapostel :kk:

    Ich glaube nicht, dass du heftiger bist als ich. :D


    Deine Dosierungen sind noch im rahmen. Ich sag lieber nicht mit welche Dosierungen ich schon gefahren bin.

    "Ich möchte deine alten Dosierungen aber wissen!"-ooO-ooO

  • Werbung