oxandrolone injekt

  • Werbung
  • Servus !


    Oxa Injet, ist eine feine sache :top:


    Injt ist immer besser als Oral, Du umgehst ja den First-Pass was immer eine sehr schlaue Sache ist !!


    Da die HWZ nicht groß ist, musst Du es wie ein Propi fahren um ein gutes Ergebnis zu erzielen.


    ______________________________________________________________________________________________


    Mit freundlichen Grüßen




    JonWeider

  • Werbung

  • Das stimmt so nicht. Man sollte es dreimal täglich nehmen. Die hwz verändert sich nicht. Ist auch unproblematisch, da es meistens in Wasser gelöst ist und sich leicht, mit einer Insulinspritze, injizieren lässt. Das Problem ist nur, das es meistens 10ml Vialen sind. Extreme Keimgefahr!!!

  • Werbung
  • Werbung
  • Ich kenne injezierbares Oxa bisher auch noch nicht,aber allein die Erhöhte Keimgefahr ist für mich ein ausschlusskreterium.
    Ob man den First-Pass unbedingt umgehen sollte ist die andere Frage...ich habe mit Oxa die erfahrung gemacht das ich sie für eine Frau relativ lange und hoch dosiert genommen habe. 25mg am Tag 17 Wochen lang und mit der Leber wirklich absolut 0 Probleme hatte.Nicht mal meine Werte waren erhöht,natürlich habe ich dazu Mariendistel genommen und Alkohol strikt gemieden.
    Männer dosieren Oxa ja meisst viel höher um den selben effeckt zu bekommen also sind Leberschutz und regelmässige Kontrollen beim Arzt ein Muss!


    25 mg. waren bei mir absolut Nebenwirkungsfrei mit einer enormen Kraftsteigerung. :D

    Liebe Grüße,Dani


    Lerne erstmal richtig zu Essen,Trainieren kannst du später noch.



    Selleranfragen und Fragen von wegen "Wie werde ich Moderator?" sind nicht erwünscht!!!

  • Werbung
  • Zitat von "JonWeider"

    Hab es eben noch mal genauer angesehen.


    Stimmt, 3x am Tag sollte es Injt werden, wie der Kollege schon angeschrieben hat.


    Ich habe es nur 2x am Tag Inj und muss sagen, es hat auch so gutes Fleisch gebracht.


    2 mal am Tag nervt schon...merke es beim dbol inject.
    Aber 3 mal :madmax:

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Oh man wenn ich sowas schon lese....zum einen ist es nicht unbedingt Ratsam den First-Pass zu umgehen da man so die Lebertoxizität eines Mittels erhöht welches hepatisch eleminiert (über die Leber abgebaut) werden, zum anderen ist wenn man das unbedingt will und sich der Belastung für den Körper bewusst ist nicht unbeding eine Injektion des Mittels nötig sondern kann auch bei oral Applizierten (über den Mund zugeführten) Mitteln möglich und das sogar sehr einfach!

  • Werbung
  • Zitat von "Vademecum"

    Oh man wenn ich sowas schon lese....zum einen ist es nicht unbedingt Ratsam den First-Pass zu umgehen da man so die Lebertoxizität eines Mittels erhöht welches hepatisch eleminiert (über die Leber abgebaut) werden, zum anderen ist wenn man das unbedingt will und sich der Belastung für den Körper bewusst ist nicht unbeding eine Injektion des Mittels nötig sondern kann auch bei oral Applizierten (über den Mund zugeführten) Mitteln möglich und das sogar sehr einfach!


    BITTE WAS???

  • Werbung
  • Er sagte nur, dass Medikamente, die die hauptsächlich über die Leber abgebaut werden, nicht gespritzt werden sollten, da es die Lebertoxizität noch weiter erhöht. Desweiteren fragt er sich wohl, warum man ein oral verfügbares Medikament unbedingt spritzen muss.
    Ja ich weiß, erhöhte Bioverfügbarkeit und so. Recht hat er ja aber schon irgendwie.

  • Zitat von "Desmo"

    Er sagte nur, dass Medikamente, die die hauptsächlich über die Leber abgebaut werden, nicht gespritzt werden sollten, da es die Lebertoxizität noch weiter erhöht. Desweiteren fragt er sich wohl, warum man ein oral verfügbares Medikament unbedingt spritzen muss.
    Ja ich weiß, erhöhte Bioverfügbarkeit und so. Recht hat er ja aber schon irgendwie.


    Ich wüsste jetzt nicht, warum die Lebertoxizität sich durch das inject erhöhen sollte???
    Ich hab die aussage zwar schon mal irgendwo gelesen, aber es konnte sie keiner Begründen oder erklären...

  • Werbung
  • Werbung
  • Zitat von "Vademecum"

    Nein, das meint er nicht :)


    Grapefruitsaft hat durch bestimmte Enzyme die Eigenschaft, den First-Pass der Leber fast vollständig zu blockieren!


    Ein Glas davon am Morgen und Du brauchst Dir um den First-Pass keine Gedanken mehr zu machen...


    Sozusagen ein natürliche 17AA-Alkylierung? :o

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Zitat von "OrangeDog"


    Sozusagen ein natürliche 17AA-Alkylierung? :o


    Nein, durch die Hemmung des Cytochrom-P450-Isoenzyms CYP3A4 in der Darmwand,verringert Grapefruitsaft den intestinalen First-Pass Effekt und die Bioverfügbarkeit nimmt zu.


    Dieser Effekt wirkt aber nur bei Peroral (also durch den Mund) zugeführten Arzneien!

  • Zitat von "Vademecum"

    Nein, durch die Hemmung des Cytochrom-P450-Isoenzyms CYP3A4 in der Darmwand,verringert Grapefruitsaft den intestinalen First-Pass Effekt und die Bioverfügbarkeit nimmt zu.


    Dieser Effekt wirkt aber nur bei Peroral (also durch den Mund) zugeführten Arzneien!


    Das mit dem Grapefruitsaft ist bekannt. Ist ja nen alter Hut. Allerdings ist der Effekt von Medikament zu Medikament verschieden. Und die biovefügbrkeit nimmt bei weitem nicht so zu, wie beim inject...


    Nochmal zum wesentlichen Teil. Warum sollte sich die Lebertoxizität durch die Verhinderung des First Pass beim Inject verstärken???

  • Werbung
  • Zitat von "Genmutant"

    Nochmal zum wesentlichen Teil. Warum sollte sich die Lebertoxizität durch die Verhinderung des First Pass beim Inject verstärken???


    Weil Du den eigentlichen First-Pass nämlich den Weg vom Darm über die Pfortader zur Leber umgehst.


    Da aber sowohl Magensäure als auch Verdauungssäfte im Darm schon einiges an Wirkstoff und so an Hepatoxischen Material der Peroral aufgenommenen Arznei vernichten, kommt beim Injekt eine höherer Quotient an Wirkstoff und somit auch an Hepatoxischer Wirkung in der Leber an!

  • Zitat von "Vademecum"

    Weil Du den eigentlichen First-Pass nämlich den Weg vom Darm über die Pfortader zur Leber umgehst.


    Da aber sowohl Magensäure als auch Verdauungssäfte im Darm schon einiges an Wirkstoff und so an Hepatoxischen Material der Peroral aufgenommenen Arznei vernichten, kommt beim Injekt eine höherer Quotient an Wirkstoff und somit auch an Hepatoxischer Wirkung in der Leber an!


    Das stimmt so nicht ganz. Denn dadurch ist die Wirkung auch wesentlich höher! Und wir vergleichen hier immer Verhältnis von Wirkung zu Nebenwirkung. Und da ist das inject, durch seine viel höhere Wirkung, ganz klar vorne.

  • Werbung
  • Zitat von "Genmutant"


    Das stimmt so nicht ganz. Denn dadurch ist die Wirkung auch wesentlich höher! Und wir vergleichen hier immer Verhältnis von Wirkung zu Nebenwirkung. Und da ist das inject, durch seine viel höhere Wirkung, ganz klar vorne.


    Vielleicht habe ich es unverständlich geschrieben aber genau das, das beim Injekt mehr Wirkstoff also auch mehr Wirkung /Nebenwirkung ankommt, hab ich geschrieben!