Sinnvolle Anabolikakur für Mann um die 50

  • Hallo, ich will mich kurz vorstellen. Ich bin 47 Jahre, 183cm, 83 Kilo KF ca 16% und mache seit vielen Jahren Krafttraining zuhause (natural), ca 3x die Woche Splittraining nach HIT Prinzipien. Seit ca 4-5 Jahren merke ich das die Kraftwerte langsam aber spürbar nachlassen, z.B: früher BD 10x 100kg heute höchstens noch 10x 90 kg, Kreuzheben früher 8x 180, heute bin ich froh wenn ich ein paar mal 160kg schaffe. Auch die Gelenke machen sich immer mehr bemerkbar und man kann einfach nicht mehr leugnen das man Älter wird. Ich möchte aber meinen Körper weiterhin in einer möglichst guten Form halten, mir persönlich gefällt eben schon ein bisschen mehr Masse und ich frage mich ob es Sinn macht 1-2 x im Jahr eine Kur zu machen um die natürliche Alterung und den Muskelabbau etwas hinauszuzögern. Ich denke das es bei einer sinnvoll dosierten Kur der Nutzen bestimmt überwiegt. Vielleicht gibt es ja hier Leute die in einer ähnlichen Situation sind und schon Erfahrungen und Tips haben. Aufgrund meiner Zielsetzungen suche ich eine Kur wo die Nebenwirkungen vor allem auf Leber und Haare (die sind eh schon weniger geworden) möglichst gering sind.

  • Werbung
  • Werbung
  • Ich habe es nur noch ein Bruchteil in Erinnerung, dass bei einer Testo-Kur im hohen Alter diverse Nebenwirkungen "gefährlich" erhöht sind.
    (Finde auf Anhieb keine Quelle, wenn ich mal mehr Zeit habe kann ich bestimmt welche mit Studien liefern.)

  • DHEA 2 x 25mg /täglich (DauerON)
    Zinkgluconat 50-100mg ed / oder Quercetin 500mg ed (als Aromatesehemmer zu DHEA)
    D-Asparaginsäure 3-6g ed
    Whey-Proteinisolat / oder Caseinprotein


    Bei Gewichts und Kraftzunahme gegebenfalls gepuffertes Creatin (Krealkalyn) !


    Lg,
    coclite

  • Werbung
  • Zitat von "DrSeltsam"

    Ich habe es nur noch ein Bruchteil in Erinnerung, dass bei einer Testo-Kur im hohen Alter diverse Nebenwirkungen "gefährlich" erhöht sind.
    (Finde auf Anhieb keine Quelle, wenn ich mal mehr Zeit habe kann ich bestimmt welche mit Studien liefern.)


    Ein guter Kollege von mir ist 53 Jahre und fährt seit 6 Monaten TE mit 250mg e7d, er sieht top aus und hat null NW. Er fährt dazu HcG mit 250iu auf meine Empfehlung. Ich selber bin fast 40 und ich sage 47 ist kein Alter. Wenn Du eine Kur machen willst dann ziehe es durch mit Testo only 250mg e5d oder e7d.


    Ich kann nur für mich sprechen aber ich werde irgendwann ganz auf TRT gehen und das Testo nicht mehr absetzen. Wichtig ist dass Du einen Checkup inkl. Blutbild beim Arzt machst mit Tumormarkern wie PSA etc. wenn das i.o. spricht nichts gegen eine moderate Testo Kur.


    Ich persönlich will es nicht mehr missen!


    Die anderen Ratschläge sind ebenfalls zu empfehlen werden aber nie den gleichen Effekt haben aber haben zwischen den Kuren einen positiven Effekt und unterstützen das Anti Aging!


    ~abuleh

    LG
    ~abuleh


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wer etwas will, findet Wege,
    -----------------Wer etwas nicht will, findet Gründe.............


    ....ich beantworte keine Fragen zur Beschaffung von Steroiden oder anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten! Emails und PNs solcher Art werden von mir ignoriert


  • Dem ist mal wieder nichts hinzufügen!


    Es gibt Herren die mit über 70 Jahren noch Substituiert werden, wichtig ist dabei nur eine Engmaschige Überprüfung der Bluttwerte vor allem was Bluttfettwerte und Leberwerte angeht!


    Zwar nutzt man heute Hauptsächlich Testosteron in Gel Form geht es dabei aber weniger um die möglichen Nebenwirkungen als viel mehr darum, das der Patient es selbst auftragen kann und nicht mehr zum Arzt zwecks Injektion muss!


    Was das DHEA angeht würde ich es auf dem evtl. schon bestehenden Endokrinen Ungleichgewicht durch den absinkenden Testosteron Spiegel nicht einsetzen da es nicht nur als Testosteron sondern auch als Estrogen wirken kann, was zu einem hohen Überschuss an Serum Östrogen inkl. der dadurch auftretenden Wirkungen/Nebenwirkungen führen kann!

  • Werbung

  • Hallo Coclite, Scheint ein guter Cocktail zu sein um den Testosteronspiegel anzuheben. Ich habe aber bei DHEA von einigen angeblichen Nebenwirkungen gelesen, auch bezüglich Tumorwachstum und so. Klingt auf jedenfall nicht schlecht! Von einer Testosteroneinnahme auf Dauer möcht ich eigentlich absehen. Ich denke eher an 6-8 wöchige Kuren welche den gesamten Körper aufbauen, die Achse nicht zu sehr plätten und danach wieder natural trainieren um die erworbene Masse zu so lange wie möglich stabilisieren. Es ist leider so, dass wenn man hart trainiert der Körper ab einem bestimmten Alter offensichtlich die Belastungen schlechter wegsteckt. Ich muss leichtere Gewichte nehmen und werde logischerweise auch mehr und mehr Masse verlieren. Ich möchte aber wenn möglich nicht das ganze Jahr irgendwelche Medikamente einnehmen, abgesehen mal von Proteinen und Vitaminen.


  • Hi crucified,


    auch Testosteron kann nicht nur als Testosteron wirken, sondern auch als Östrogen. Gegen DHEA im Alter spricht nichts. Vorteile hat abuleh ja schon mal in Stichpunkten geschildert.
    DHEA ist die Vorstufe von Testosteron und aromatisiert kaum in Östradiol. Da aromatisiert Testosteron stärker in Östrogen als DHEA, definitiv. Ist meine erste Erfahrung mit DHEA und ich bin begeistert. Ich denke manchen reicht eben DHEA. Bei DHEA würden auch Natürliche Aromatesehemmer wie Quercetin ausreichen. Bei Testosteron müsste je nach Östrogen/Aromateseanfälligkeit zu effektiveren Chemischen Aromatesehemmern/Blockern gegriffen werden, sprich Arimidex/Tamoxifen. Tamoxifen sind sehr Schädlich für die Augen !


    Das Testosteron auch in moderaten Dosierungen im hohen Alter unbedingt/wirklich Gesund ist, bezweifel ich. Ausser alles passt in der Kategorie, Lebensstiel, Ernährung, Herz & Gefäße, Cholesterinwerte usw. etc. ! Glaube nicht das ein Arzt Testosteron im hohen Alter befürwortet, ausser Testosteron als Ersatz (bei Massiven Testosteronmangel/Hormonungleichgewicht) müsste in einer Therapie erfolgen.


    Mein Onkel ist 60Jahre alt geworden, sieht super aus, hat zu genüge Energie, ist Drogenfrei, geniale Haut und ist Geiler wie ein Bock ! Ich würde es mir im hohen Alter nicht zutrauen Chemie einzufahren, vorallem sind all die Organe im hohen Alter definitiv Empfindlicher. Muss aber jeder selber wissen. Mit Sport & Ernährung, bzw. ein paar Natürliche Produkte als Basis, würden es meiner Meinung nach auch tun !


    Gruss,
    coclite

  • Werbung
  • Ja lieber Coci aber so wie ich den TE verstanden habe, möchte er ja seinen Testosteronspiegel auf einen (einem jüngeren Alter entsprechenenden) physiologisch wirksamen Serumspiegel anzuheben, was mit DHEA nicht konstant erreicht wird! Von daher wäre Testosteron Enantat doch das wohl Potentere und wirksamere Mittel!


    Sollte er bei einem InjektionsIntervall von e5d bis e7d bleiben sollte das sollte er auch keine Probleme mit konvertierendem Testosteron haben, da er nur seine Physiologische Menge ersetzt!


    So zeigt in der Klinik 1 von 50.000 Männer die Testosteronsubstituiert werden, Anzeichen von Kovertion und daraus resultierenden Wirkungen wie z.B. Gyn auf. Wäre dieses Verhältnis höher müssten ja alle die Substituiert werden, gleichzeitig mit SERMs behandelt werden.

  • Zitat

    Hallo Coclite, Scheint ein guter Cocktail zu sein um den Testosteronspiegel anzuheben. Ich habe aber bei DHEA von einigen angeblichen Nebenwirkungen gelesen, auch bezüglich Tumorwachstum und so. Klingt auf jedenfall nicht schlecht! Von einer Testosteroneinnahme auf Dauer möcht ich eigentlich absehen. Ich denke eher an 6-8 wöchige Kuren welche den gesamten Körper aufbauen, die Achse nicht zu sehr plätten und danach wieder natural trainieren um die erworbene Masse zu so lange wie möglich stabilisieren. Es ist leider so, dass wenn man hart trainiert der Körper ab einem bestimmten Alter offensichtlich die Belastungen schlechter wegsteckt. Ich muss leichtere Gewichte nehmen und werde logischerweise auch mehr und mehr Masse verlieren. Ich möchte aber wenn möglich nicht das ganze Jahr irgendwelche Medikamente einnehmen, abgesehen mal von Proteinen und Vitaminen.


    Hallo :)


    DHEA und Tumorwachstum ? Das ist mir Neu.


    Kenne mich selber mit DHEA nicht so gut aus. Habe aber eigentlich nur Positives über DHEA entnehmen können.


    DHEA soll eig. eher gegen Krebs wirken. Nach 2 Wochen erhöht sich der DHEA-Wert, daraus sollen sich Vorteile ergeben,


    -Positiven Einfluss auf die Prostata
    -Mehr Energie und Lebenslust
    -Gegen Fettleibigkeit- und Diabetes
    -Gegen Depressionen
    -Gegen Krebs
    -Erhöhte Libido
    -Positive Einwirkung auf Gedächnis & Gehirn
    -Bessere Knochendichte/stabilität
    -Ehrbeblich besseren Stoffwechsel (Positiven Einfluss auf die Schilddrüsen)


    Ansonsten halte ich den geposteten Cocktail für dich als sehr Vorteilhaft ! "Alles was nicht über den Biologischen Testosteronwert geht, kann/sollte nicht Schädlich sein" !


    Lg,
    coclite

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Zitat von "crucified"

    Ja lieber Coci aber so wie ich den TE verstanden habe, möchte er ja seinen Testosteronspiegel auf einen (einem jüngeren Alter entsprechenenden) physiologisch wirksamen Serumspiegel anzuheben, was mit DHEA nicht konstant erreicht wird! Von daher wäre Testosteron Enantat doch das wohl Potentere und wirksamere Mittel!


    Sollte er bei einem InjektionsIntervall von e5d bis e7d bleiben sollte das sollte er auch keine Probleme mit konvertierendem Testosteron haben, da er nur seine Physiologische Menge ersetzt!


    So zeigt in der Klinik 1 von 50.000 Männer die Testosteronsubstituiert werden, Anzeichen von Kovertion und daraus resultierenden Wirkungen wie z.B. Gyn auf. Wäre dieses Verhältnis höher müssten ja alle die Substituiert werden, gleichzeitig mit SERMs behandelt werden.


    Das Testosteron das stärke Mittel ist, ist mir klar.


    Na gut, aber SERMS sind bezüglich NW, wirklich auch keine Zuckerschlecken.


    Aber je nachdem, wer sich`s zutraut ok.


    Muss ja nicht jeder gleicher Meinung sein.


    Das Testosteron im hohen Alter, mehr Leistung, eine erhöhte Libido etc. bringt, ist mir natürlich auch klar.


    Meinte nur, "Testo JA, aber NUR - Wenns auch aus Gesundheitlichen Gründen hinzugefügt werden muss".


    Lg,
    coci

  • Ach unser Esoteriker coclite mit seinem Allheilmittel DHEA.


    Chondro33
    Du musst wissen das coclite unser Forumesoteriker ist, der mit seinem Halbwissen nur Bullshit propagiert. Siehe folgende Studie zu seinem Wundermittel DHEA:



    Quelle: <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10613429">http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10613429</a><!-- m -->

  • Werbung
  • DrSeltsam


    Das geht auch Netter :)


    Wenn du künftig weiter mit deinem Fehlverhalten mir gegenüber funkst, dann knallt es, aber ohne Beifall !


    So langsam ist dein Behindertengetue nicht mehr lustig ! Du bist unertragbar ! Wie wäre es wenn du dein Text über DHEA mal auf Deutsch übersetzt du Troll !


    Hast wohl nichts anderes zu tun um hier Sinnfrei rumzutrollen. Einsamer Kerl ! Anders kann man dein Verhalten (Verhaltensgestört) nicht nachvollziehen !


    Lg,
    coclite

  • Hallo Leute danke erstmal für die Tipps, was mir auffällt ist allerdings der Ton hier zwischen einzelnen Leuten (z.B Coclite und Dr Seltsam), es scheint irgendwie eine gewisse Reizbarkeit in der "Luft" zu liegen, ich weiß nicht ob hier auch Humor möglich ist, aber das wird doch hoffentlich nicht an einem eventuellen Hormonüberschuss liegen. :) Ich möchte jedenfalls nicht unnötig aggressiv werden und mir damit das Leben schwermachen. Ich denke es ist legitim unterschiedlicher Meinung zu sein, außerdem wird wohl jeder Körper anders reagieren, daher sind Studien wahrscheinlich nur bedingt hilfreich. Letzen Endes muss man seinen Körper genau beobachten und die Reaktionen auf bestimmte Mittel individuell testen.
    Auf der anderen Seite denke ich mir, wenn ich schon was einfahre dann will ich aber auch Wirkung sehen. Es geht letztendlich ja bei mir nicht nur um die Gesundheit, sondern auch ums Ego. Es ist einfach eine Entscheidung die man treffen muss, sterben müsse wir ja alle mal, die Frage ist nur wie. Auf der anderen Seite möchte ich aber auch nicht das Ganze Jahr irgendwas einfahren. Mal schauen!

  • Werbung
  • Chondro, das ist in dem Fall keine Frage von Hormonüberschuß, sondern von einer negativen und provokativen Persönlichkeit.
    Unser Doc liest jeden Post und ab und an findet er mal was, was er kritisieren kann und dann gibt's ehem einen -meist einzeiligen- Kommentar dazu.


    Das hat nichts mit dir oder deinem Thema zu tun.
    :)

  • Zitat von "Tom_Tom_Tom"

    Chondro, das ist in dem Fall keine Frage von Hormonüberschuß, sondern von einer negativen und provokativen Persönlichkeit.
    Unser Doc liest jeden Post und ab und an findet er mal was, was er kritisieren kann und dann gibt's ehem einen -meist einzeiligen- Kommentar dazu.


    Das hat nichts mit dir oder deinem Thema zu tun.
    :)


    Danke gut zu wissen!

  • Werbung
  • Hallo.
    Ich bin ja auch 52 und würde eine "normale" TRT machen.
    Sprich 250mg Testosteron alle 14 Tage.
    In den USA eine gängige Methode.
    Wen Du genug Geld hast wäre eine Ergänzung mit 2-3 I.E. STH e/d auch in Erwägung zu ziehen.
    Im Forumsbereich Senioren findest Du einiges dazu.
    Gruss,Vince

    Q: Do you do cardio?
    Klokov: Yes, I squat sets of ten sometimes. Like 275kg x10.


    The soul is greater than the world
    Ricky Bruch


    Philipper 4.13

  • Werbung
  • Hallo Chondro,


    tut mir leid wegen dem aggressiven Ton. Musste dem User DrSeltsam aber mal nen Schnuller in den Mund stecken. Leider versteht er es nicht anders. Wenn du erst 47 bist und Gesund (47 ist kein Alter), würde ich Testo E. 250mg alle 5-7 Tage Injekten. Bei e14d hättest du starke Spiegelschwankungen, bedeutet mehr Nebenwirkung, mehr Wassereinlagerung. Der Wirkstoffspiegel sollte so kontant wie möglich bleiben. Wenn du dich für eine kurze Kur entscheidest, würde ich Testo P. 50mg e2d applizieren.


    Natürlich ist das deine Gesundheit mein Lieber. Habe aber nur meine Meinung geschildert. Auch jeder Endo ist einem TRT skeptisch gegenüber, wenn keinerlei Gesundheitsbedingte/Medizinische Gründe hierfür vorliegen und deine Hormon/Testosteronwerte im Referenzbereich liegen. Man muss einfach viel mehr abklären um so eine Entscheidung zu treffen. 6-8 Wochen Testosteron E. werden dir nichts bringen. Enantat ist ein Langzeitanabolikum, wirken tut es erst ab der 4.-6. Woche. Hierzu wird jedes Testosteron, sei es Kurz- oder Langkettig, dein Eigenhormon abschalten. Für mich ist Testosteron ein Mittelmässiges Ding/Klasse für solch eine "Indikation", bezüglich seiner eigenen Achse. Hier hab ich mal etwas Interessantes gefunden.


    Zitat

    Ein anaboles Steroid, das dafür bekannt ist nur eine geringe Wirkung auf die Achse zu haben, ist Oxandrolon. Und es gibt da eine Studie an 32 älteren Männern (Schroeder et. al 2002), die 12 Wochen lang Oxandrolon in einer Dosierung von 20 mg/Tag erhielten.
    Dabei ging der LH-Wert innerhalb der 12 Wochen von 8,3 U/L auf 5,0 U/L zurück. Ganz offensichtlich führt Oxandrolon also anders als Testosteron Enantat nur zu einem Rückgang, nicht zur Einstellung der Eigenproduktion.


    Es gibt da aber auch noch ein paar Kandidaten unter den anabolen Steroiden, deren Anwendung genauso schnell zu einem Rückgang bzw. zur Einstellung der endogenen Hormonproduktion führt. Nur ist dieser Effekt bei denen viel nachhaltiger. Dazu gehören Deca-Durabolin (Nandrolon) und Trenbolon. Man erklärt das im allgemeinen mit deren Affinität ggü. dem Progesteron-Rezeptor.


    Lg,
    coclite

  • Hier mal etwas lesbares über DHEA,


  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung