Steroide und Antidepressiva

  • Hallo....hätte mal ne Frage bezüglich der Verträglichkeit bzw eventuellen Wechselwirkungen von Antidepressiva mit Steroiden.
    Jemand damit schon Erfahrungen gemacht???


    Würd mich über sinnvolle Antworten freuen!!!

  • Werbung
  • also wenn du eine depression hast und steroide nehmen willst kann das ganz schön gefährlich werden, es sollen sich ja auch schon leute umgebracht haben deswegen.
    beim absetzen könnte es sinnvoll sein, ich habe jedoch keine eigene erfahrung damit

  • Werbung
  • bei vorhandener Depression solltest du finger von roids lassen(wenn das die frage war) Ich merke auch hin und wieder wie mein kopf ganz schön am rotieren ist und das ohne tren! Roids plus ein paar persöhnliche probleme das wird schnell heftig. Also aufpassen.

    Ich hab da so ein Kumpel der macht ab und zu so ein bischen mit Anabolika rum. Der hat jetzt immer feuchte Träume.

  • Euren Aussagen muss ich widersprechen. Ich bin seid fast 10 Jahren (teilweise schwer) depressiv und nehme seid 7 Jahren Medikamente dagegen. Ich stoffe und mir geht es gut. Ich behaupte sogar das das stoffen mir seelisch gut tut. :w

  • Werbung
  • Zitat von "Hunter1982"

    Hallo....hätte mal ne Frage bezüglich der Verträglichkeit bzw eventuellen Wechselwirkungen von Antidepressiva mit Steroiden.
    Jemand damit schon Erfahrungen gemacht???


    Würd mich über sinnvolle Antworten freuen!!!


    Ich denke mal, falls du Antidepressiva verschrieben bekommen hast, würde ich einfach nochmal mit meinem zuständigen Arzt darüber sprechen. Der wird dir dann schon sagen ob das mit Roids und eventuellen Wechselwirkungen hinhaut oder eben nicht. Ansonsten mal ein paar Beipackzettel durchlesen von gängigen AD...


    Ein anderer Aspekt ist vielleicht, dass AD, genauso wie Steroide, süchtig machen können. Falls jetzt der Gedanke sein sollte: Ich fang meine Stimmungsschwankungen 24 Wochen mit AD ab würd ich aufjedenfall nochmal einen Arzt konsultieren. Am Ende bleibst du auf 2 Stoffen hängen ...


    LG

  • Zitat von "RHT"

    Ich denke mal, falls du Antidepressiva verschrieben bekommen hast, würde ich einfach nochmal mit meinem zuständigen Arzt darüber sprechen. Der wird dir dann schon sagen ob das mit Roids und eventuellen Wechselwirkungen hinhaut oder eben nicht. Ansonsten mal ein paar Beipackzettel durchlesen von gängigen AD...


    Ein anderer Aspekt ist vielleicht, dass AD, genauso wie Steroide, süchtig machen können. Falls jetzt der Gedanke sein sollte: Ich fang meine Stimmungsschwankungen 24 Wochen mit AD ab würd ich aufjedenfall nochmal einen Arzt konsultieren. Am Ende bleibst du auf 2 Stoffen hängen ...


    LG


    AD macht nicht süchtig. Wie bereits geschrieben, ich nehme sie seid 7 Jahren, hab auch schon einige AD´s durch. Süchtig bin ich nicht, da kein Suchtverlangen da ist. Aber ich muß sie trotzdem nehmen, weil es mir ohne nicht gut geht. Das Stoffen hat überhaupt keinen negativen Einfluß auf meine Psysche, eher positiven. Ich fahre jetz auch Tren seid 2 Monaten. Es klappt.


    Man muß aber immer erwähnen das es von Person zu Person unterschiedlich sein kann.

  • Werbung
  • Man muß aber immer erwähnen das es von Person zu Person unterschiedlich sein kann.[/quote]



    so sieht es aus! Jeder reagiert anders! jedes medikament hat andere evtl. wechselwirkungen.

    Ich hab da so ein Kumpel der macht ab und zu so ein bischen mit Anabolika rum. Der hat jetzt immer feuchte Träume.

  • es kommt darauf an was der grund für depressionen ist und was die antidepressiva für einen grund haben und wie stark sie in die körperchemie eingreifen
    wenn die depressionen hier sind auf rund eines testosteron mangels wird dir testo helfen,
    bei anderen Glückshormonen wie nur serotonin etc kann das allerdings auch böse enden,da der körper mit der eigenen Körperchemie nicht mehr zurechtkommt
    wenn du sowas vorhast dann geh zum arzt vor währenddessen und lass dich immer wieder einstellen--vorallem beim absetzen

  • Werbung
  • Zitat von "zipfl"

    AD macht nicht süchtig. Wie bereits geschrieben, ich nehme sie seid 7 Jahren, hab auch schon einige AD´s durch. Süchtig bin ich nicht, da kein Suchtverlangen da ist. Aber ich muß sie trotzdem nehmen, weil es mir ohne nicht gut geht. Das Stoffen hat überhaupt keinen negativen Einfluß auf meine Psysche, eher positiven. Ich fahre jetz auch Tren seid 2 Monaten. Es klappt.


    Man muß aber immer erwähnen das es von Person zu Person unterschiedlich sein kann.


    Du hast Recht. Schande über mein Haupt. Keine Abhängigkeit durch Antidepressiva.


    Aber mal btw: Wie sieht es aus wenn ich keine psychische Erkrankung habe und mir einbilde ich muss das nehmen um einfach mein persönliches Wohlbefinden zu "tunen"?

  • Nach meinem Kentnisstand soll es so sein das AD bei Personen die keine Stoffwechselstörung im Hirn haben, also nicht depressiv sind, wirkungslos sein soll.


    Es gibt aber AD´s die auch bei unbetroffenen wirken können denk ich, zb. Elontril, was eine Amphe ähnliche struktur besitzt. Es macht dann zwar nicht glücklicher aber kann den Antrieb etwas steigern. Wird übrigens auch als Raucherentwöhnungsmittel eingesetzt. Klappt ganz gut.


    Aber auch hier gilt wieder: Kann immer unterschiedlich wirken, oder auch gar nicht :)

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • AD werden aus unterschiedlichen Gründen eingesetzt.
    Wie schon zu lesen war , ist das Erkrankungsbild entscheident für / gegen AAS.
    Depressionen ausgelöst von Angst und Trauer und Unsicherheit , sind in meinem BB Bekanntenkreis auch vertreten und diese Jungs sind unter TE komischerweise besser drauf als ohne. Ich habe die Befürchtung , das einige dieser Personen nie richtig Absetzen und dadurch die Residualsypthome einer stark verminderten endogenen Hormonproduktion am Ende einer Kur zu psychologischen Problemen führen.
    Dann wird der Psychater aufgesucht , es wird von Stess erzählt und die Warheit wird verschleiert.
    Cytalopram und Opiramol verbessern die Situation dann temporär doch nach der nächsten schlecht runtergefahrenen Kur beginnt der Kreislauf von neuem.


    Sollte die AD aplikation erst nach einem Steroidzyklus notwendig geworden sein , dann würde ich das meinem behandelnden Arzt mitteilen , da die Behandlung in diesem Fall völlig anderst gestaltet werden muss, als bei einem beruflich/ seelisch erkranktem Patienten.


    Bitte verschweigt bei Besuchen beim Arzt auf keinenm Fall die AAS Einnahme und den aktuellen E.innahmezustand (gerade abgesetzt, gerade angefangen , mittendrin etc.) .


    AAS sind ja nicht nur für Blutarme Menschen entwickelt worden , sondern haben auch ihren Einsatz im psychatrischen Bereich (z.B.geminderte oder gar fehlende Hypophysen Funktion). Aber auch dort wird die Einnahme begonnen und abgesetzt, was postcycle Therapien notwendig macht . Die Medizin kennt also auch solche Probleme / Abhilfen.


    Testo macht stark und selbstbewusst .... also mit 2000mg/we kann mich nix mehr erschrecken........... :madmax:


    Dann fahr mal so durch den Feierabendverkehr wo jede Ampel in der Innestadt auf rot programmiert wurde(aus Deiner Sicht).
    Schnell wirst Du wie ein überzüchteter Saltlake Staffordshire Bullterier versuchen alles um Dich herum zu vernichten (klein aber brutal).


    Bitte experimentiert bei einer psychisch/ seelischen Erkrankung nicht mit AAS und Psycopharmaka.
    Ohne sauberer Analyse und Befund kann es ganz schnell zu unvorhersehbaren Situationen im Alltag kommen , die man nicht aufhalten und später nur bereuen kann . Doch dann kann es für manche zu spät sein.


    Ist erst einmal etwas falsches Gesgt oder getan worden , ist es nicht mehr Rückgängig zu machen und Ihr müsst mit den Konsequenzen ein Leben lang versuchen ein zu schlafen.
    :(

  • Zitat von "stefan35"

    Bitte experimentiert bei einer psychisch/ seelischen Erkrankung nicht mit AAS und Psycopharmaka.
    Ohne sauberer Analyse und Befund kann es ganz schnell zu unvorhersehbaren Situationen im Alltag kommen , die man nicht aufhalten und später nur bereuen kann . Doch dann kann es für manche zu spät sein.


    Ist erst einmal etwas falsches Gesgt oder getan worden , ist es nicht mehr Rückgängig zu machen und Ihr müsst mit den Konsequenzen ein Leben lang versuchen ein zu schlafen.
    :(


    Man kann durchaus bei einer psyschich / seelischen Erkrankung mit AAS und AD experimentieren. Es kommt darauf an wie gut ich meine psysche kenne, und wie gut ich darüber informiert bin in dem was ich tue. Wenn man autodidaktisch begabt ist, kann man mit einer selbstmedikation durchaus erfolgreich, und manchmal auch erfolgreicher sein, als ein Medikation von einem Arzt (die teilweise keinen plan zu haben scheinen). Man kennt sich selbst immernoch am besten.

  • Werbung

  • :top:

    Q: Do you do cardio?
    Klokov: Yes, I squat sets of ten sometimes. Like 275kg x10.


    The soul is greater than the world
    Ricky Bruch


    Philipper 4.13

  • Zitat von "zipfl"

    Euren Aussagen muss ich widersprechen. Ich bin seid fast 10 Jahren (teilweise schwer) depressiv und nehme seid 7 Jahren Medikamente dagegen. Ich stoffe und mir geht es gut. Ich behaupte sogar das das stoffen mir seelisch gut tut. :w


    Dem möchte ich zustimmen, jedenfalls Testo wirkt bei mir stimmungsaufhellend..

  • Werbung
  • Hey...danke Jungs erstmal für die schnellen und sehr hilfreichen Antworten!!!
    Naja letzendlich sollte die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden im Vordergrund stehen und dann der Körper...also werd ich mal nen paar Ärzte aufsuchen und mit denen quatschen!

  • Zitat von "Hunter1982"

    Hey...danke Jungs erstmal für die schnellen und sehr hilfreichen Antworten!!!
    Naja letzendlich sollte die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden im Vordergrund stehen und dann der Körper...also werd ich mal nen paar Ärzte aufsuchen und mit denen quatschen!


    Beste Antwort Ever! :top:

  • Werbung