INFO Nolvadex

    • Offizieller Beitrag

    Diese Arznei unterscheidet sich etwas von den anderen, da sie kein anaboles/androgenes Steroid ist. Jedoch ist sie für männliche und weibliche Bodybuilder gleichermassen ein nützliches und empfohlenes Präparat, das seine Bestätigung findet in der weitverbreiteten Anwendung und den zumeist positiven Resultaten. Novaldex gehört zur Gruppe der Geschlechtshormone und ist ein sogenanntes Anti-Östrogen. Normalerweise wird Novaldex zur Behandlung von bestimmten Brustkrebsarten bei weiblichen Patienten eingesetzt. Novaldex ermöglicht die Umkehrung existierender Wachstumsprozesse von abgestorbenem Gewebe und verhindert weiteres Wachstum. Das Wachstum gewisser Gewebe wird vom körpereigenen Östrogen Hormon stimuliert. Dieses ist in verstärktem Ausmass bei den Brustdrüsen von Männern und Frauen der Fall, da sich beim Körper eine grosse Anzahl von Östrogen Rezeptoren in diesen Drüsen befinden, welche die im Blut vorkommenden Östrogene binden können. Wenn der körpereigene Östrogenspiegel ungewöhnlich hoch ist, erfolgt ein unerwünschtes Wachstum der Brustdrüsen. Dieses ist bei gesunden Frauen, und insbesondere bei Männern nicht der Fall. Davon abgesehen, benutzen meistens männliche Bodybuilder Novaldex, und weniger Frauen. Auf den ersten Blick erscheint dieses etwas unverständlich, aber bei näherem Hinsehen wird der Grund dafür deutlich. Bodybuilder, die Novaldex nehmen, gebrauchen zur gleichen Zeit auch anabole Steroide. Da die meisten Steroide mehr oder weniger stark aromatisieren, das heisst, ein Teil der Substanz wird in Östrogen umgewandelt, können männliche Bodybuilder eine signifikante Anhebung ihres normalerweise sehr niedrigen Östrogenspiegels erleiden. Dieses kann Verweiblichungssymptome, wie Gynekomastie (Anwachsen der Brustdrüsen), erhöhte Fettablagerungen und grössere Wasseransammlungen, nach sich ziehen.


    Das Anti-Östrogen Novaldex verhindert dies, indem es die Östrogen-Rezeptoren des in Mitleidenschaft gezogenen Körpergewebes blockiert und somit die Verbindung von Östrogen mit dem Rezeptor hemmt. Jedoch ist es wichtig, zu verstehen, dass Novaldex die Aromatisierung nicht verhindert, sondern ledglich als Östrogen-Widersacher tätig wird. Das bedeuted, dass es Testosteron und dessen synthetische Derivate (Steroide) nicht davon abhält, in Östrogen zu konvertieren, sondern nur mit diesen in einer Art „Wettstreit“ um die Östrogen Rezeptoren kämpft. Diese Eigenschaft hat den Nachteil, dass nach Absetzen von Novaldex ein „Rückschlagseffekt“ einsetzen kann, was heisst, dass die plötzlich frei gewordenen Östrogen-Rezeptoren nun in der Lage sind, das im Blut befindliche Östrogen aufzunehmen. Aus diesem Grund wird die kombinierte Einnahme mit Proviron vorgeschlagen. Novaldex ist auch während einer Diät nützlich, da es dazu beiträgt, Fett zu verbrennen. Obwohl Novaldex selbst keine direkte fettverbrennende Wirkung hat, trägt die anti-östrogene Wirkung dazu bei, den Östrogenspiegel so niedrig wie möglich zu halten. Novaldex sollte insbesondere zusammen mit den beiden stark androgenen Steroiden Dianabol (D-bol) und Anadrol, sowie verschiedenen Testosteron Präparaten, genommen werden. Athleten mit der Neigung, Wasser zurückzuhalten, und solche mit einer Brustfunktionsstörung, sollten Novaldex vorsorglich bei jeder Steroideinnahme anwenden. Da Novaldex in den meisten Fällen sehr wirkungsvoll ist, ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele Athleten Anadrol und Dianabol (D-bol) bis zum Tag des Wettbewerbs einnehmen können und in Verbindung mit Diuretika dennoch vollkommen hart im Rampenlicht erscheinen. Diejenigen, die ohnehin schon einen geringen Körperfettanteil haben, werden eine sichtbar verbesserte Muskelhärte mit Novaldex erreichen.


    Verschiedene Bodybuilder benutzen Novaldex gerne am Ende eines Steroid Zyklus, da es die körpereigene Testosteronproduktion anhebt (was wir im folgenden noch detaillierter erörtern werden), um so den, durch das Östrogen hervorgerufenen, Nebeneffekten entgegenzuwirken. Diese können nach dem Absetzen der Steroide auftreten, wenn der Androgenspiegel im Verhältnis zur Östrogenkonzentration zu niedrig ist, und Östrogen zum dominierenden Hormon wird. Ein sehr seltenes, aber um so ernsteres Problem von Novaldex besteht darin, dass es in einigen Fällen den Östrogenspiegel nicht senkt, sondern anhebt.


    Weiterhin liegt ein Nachteil darin, dass es die anabole Wirkung einiger Steroide abschwächen kann. Der Grund dafür ist, dass Novaldex, wie wir wissen, den Östrogenspiegel reduziert. Fakt jedoch ist, dass bestimmte Steroide, besonders die verschiedenen Testosteron Präparate, ihre volle Wirkung nur entfalten können, wenn der Östrogenspiegel ausreichend hoch ist. Diejenigen, die an die Einnahme grösserer Mengen verschiedener Steroide gewöhnt sind, brauchen sich hierüber keine Gedanken zu machen. Athleten jedoch, die überwiegend milde Steroide, wie Primobolan Depot, Winstrol, Anavar und Deca Durabolin anwenden, sollten sorgfältig überlegen, ob sie Novaldex nehmen, da dann zu der ohnehin schon milden anabolen Wirkung der Präparate zusätzlich ein Wirkungsverlust sich bemerkbar machen kann, der zu unbefriedigenden Ergebnissen führt.


    Eine selten angeführte, aber begrüßenswerte Eigenschaft von Novaldex ist, dass es einen direkten Einfluss auf den Hypothalamus ausübt und somit einen erhöhten Ausstoss von Gonadotropin bewirkt, was die Hoden anregt, mehr Testosteron zu produzieren. Dieses führt zwar nicht zu einem kolossalen, aber dennoch messbaren Anstieg der körpereigenen Testosteronproduktion. Jedoch reicht die Wirkung nicht aus, um die durch anabole/androgene Steroide reduzierte Testosteronproduktion sifnifikant zu erhöhen.


    Die Nebenwirkungen von Novaldex sind bei Dosierungen bis zu 30 mg täglich im allgemeinen zu vernachlässigen. In seltenen Fällen können Schwindel, Erbrechen, Hitzewallungen, Betäubtheit und Sehstörungen auftreten; bei Frauen irreguläre Menstruationszyklen, die sich in schwächeren Blutungen, oder durch ein völliges Ausbleiben der Periode manifestieren. Frauen sollten ebenfalls darauf achten, während der Einnahme von Novaldex nicht schwanger zu werden. Für weibliche Athleten ist es wichtig, Novaldex und die „Pille“ nicht zusammen einzunehmen, da das anti-östrogene Novaldex und die östrogenhaltige Pille sich gegenseitig negativ beeinflussen. Die normale Tagesdosis, wie sie von Athleten genommen wird, korrespondiert mehr oder weniger mit den Dosierungsanleitungen der Hersteller und beträgt 10 - 30 mg täglich. Zur Vermeidung östrogener Nebenwirkungen reichen normalerweise 10 mg täglich aus, eine Dosis, die ebenfalls das Risiko einer Wirkungsreduzierung gleichzeitg eingenommener Steroide niedrig hält. Häufig reicht es aus, wenn der Athlet mit der vorsorglichen Einnahme von Novaldex erst drei bis vier Wochen nach der Einnahme von Anabolika beginnt. Athleten mit Neigung zur Gynekomastie, starker Wasseransammlung und erhöhten Fettablagerungen bei Steroiden wie Dianabol (D-bol), Testoviron Depot, Anadrol und Deca Durabolin, nehmen gewöhnlich 20 - 30 mg täglich. Die kombinierte Anwendung von 20 - 30 mg Novaldex und 25 - 50 mg Proviron täglich bewirkt in solchen Fällen ausgezeichnete Resultate. Das gleiche gilt für Athleten während eines Wettkampfs und für Frauen. Jedoch sollten Frauen auf die Einnahme von Proviron verzichten, oder zumindest die Dosis auf 25 mg täglich reduzieren. Unglücklicherweise kann in den meisten Fällen eine ausgeprägte Gynekomastie („Bitch Tits“) durch die Einnahme von Novaldex nicht zurückgebildet werden, so dass häufig eine Operation notwendig wird, für dessen Kosten die Krankenkassen nicht aufkommen. Erste Anzeichen einer möglichen Gynekomastie sind leichte Schmerzen beim Berühren der Nippel. Die Tabletten werden in der Regel ein- bis zweimal täglich zu den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit geschluckt, ohne sie vorher zu zerkauen.


    Unglücklicherweise ist Novaldex ein sehr teures Präparat. Einige Beispiele: In Deutschland kosten Einhundert 20 mg Tabletten xy € (Rote Liste 1995). Da die Gattungspräparate (siehe Liste der verschiedenen Handelsnamen), die gewöhnlich weniger kosten, qualitativ der Marke Novaldex gleichwertig sind, werden diese von Athleten bevorzugt. Das weniger kostspielige Tamoxifen-Zitrat Präparat in Deutschland ist Tamoxasta von Asta Medica. Zum Vergleich kosten Einhundert 20 mg Tabletten xy € (Rote Liste 1995). In Spanien werden die Preise von der Regierung festgesetzt und es macht keinen Unterschied, ob es sich um Novaldex oder ein generisches Präparat handelt. Einhundert 20 mg Tabletten kosten in Spanien annährend xy €. In Griechenland kostet die gleiche Menge ungefähr xy €. Der Athlet sollte sich nach der 20 mg Version umsehen, da diese preislich die ökonomischste ist. Auf dem schwarzen Markt findet man überwiegend das ausländische Novaldex zu einem Preis von xy - xy € pro 20 mg Tablette. Echte Novaldex Tabletten können leicht erkannt werden, da auf der Vorderseite ICI (Herstellername) eingedrückt ist, und auf der Rückseite der Name „Novaldex“. Meistens steht die Stärke ebenfalls auf der Tablette. Zehn Tabletten befinden sich auf einem ungewöhnlich grossen Durchstoss-Streifen. Das amerikanische Novaldex findet man selten auf dem Schwarzmarkt. In den Vereinigten Staaten wird das echte Novaldex vom Hersteller ICI Pharma in kleine weisse Plastik-Boxen mit kindergesichertem Schraubverschluss abgepackt. Bisher gibt es keine Fälschungen von Novaldex oder dessen generischen Präparaten.

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung