Pro Division 2007

  • Hier schon mal die vorläufigen Termine der Pro Division für 2007:


    28/29.9.2007 New York NOC
    05/06.10.2007 Barbados
    13.10.2007 Norwegen
    14.10.2007 England
    27.10.2007 Frankreich
    28.10.2007 Dänemark

  • Werbung
  • Hi :glind:


    Wie bzw. wo kann man eigentlich etwas zur Termingestalltung der PDI erfahren? Müssen die Events eigentlich alle im Oktober sein, gibt es irgendwie eine Anlaufstelle für Infos zur Eurotour, bzw. für Veranstalter?
    Kennt sich jemand aus? :--: :w

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Zitat von "MircoBurger"

    Du kannst Dich ja mal an Andreas Frey wenden. Er steht ja in Kontakt mit dem Gründer der PDI, Wayne S. DeMilia, Kontakt und kann mit Sicherheit was zur Termingestaltung sagen :)


    ...Horst69 vermutlich auch.


    Andreas Frey ist hier bei <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.eXtremBB.de">http://www.eXtremBB.de</a><!-- w --> unter dem Nick master33333 seit ca. anfang 2004 registriert und schaut auch gelegentlich mal rein.
    Er postet eben nichts zur Sache, eventl. ist er sauer auf mich weil ich seinerzeit Dirk Kau auch unterstützt hatte auf der DM in Asperg die Teilnahme der NAC - Athleten (Andreas Frey und Dennis Wolf) bei der IFBB Pro am 05.06.04 "HUNGARIAN PRO" öffentlich zu verkünden. das es im nachhin gesehen richtig war, interessiert wohl Dirk Kau, wenig andere und mich!
    Oder er ist "sauer" das dies Forum sich leidenschaftlich für dieses Event und besonders für Andreas engagiert hatte ...ich habe keine Ahnung.
    Oder er schreibt nichts weil er hier nicht so gut seinen onlineShop promoten kann. Unsere User mögen es eben nicht das dies Forum vorwiegend als Litfasssäule missbraucht wird.
    Komischerweise ist gerade bei uns ein mögliches PDI-Potential, ergo brauchen wir eigentlich nur zu warten bis sie kommen. Denn irgendwann merken auch die letzten Verantwortlichen oder Top-Athlet/innen das sie in reinen DBFV bzw. IFBB Foren lediglich als "Schwarze Schafe" gebraucht werden. Zuschauer oder Fans werden sich dort eher selten akquirieren.
    Wenn sie allerdings nur den DBFV ärgern möchte ist das allerdings sinnvoll.
    Warten wir mal ab, eventl. stellt die PDI eine eigene HomePage online, es muss ja auch mal Geld hineinkommen und dazu brauchen sie erstmal Zuschauer denn sonst machen die TV-Anstalten überhaupt nichts. Von den Sponsoren ganz abgesehen!
    Ich denke allerdings das eine Amerkanische B-Liga hier in Europa zum scheitern verurteilt ist, wir wollen sauberen Sport und unsere "eigenen" Athleten sehen ...so einfach ist das. Die Freaks lasst bitte in Amerika, je weiter weg desto besser, sonst kommen wir nie über den Status einer "ungeliebten Randsportart" hinaus.
    Es gibt einige in Deutschland die nur auf eine Gelegenheit warten einige Weider-Athleten zu sezieren damit die, jetzt noch, lediglich mit Vorurteilen argumentieren bestätigt werden. Vielleicht macht deshalt die IFBB Pro Szene eine grossen Bogen um versch. europäische Länder.

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Hi


    Es geht aber auch alles ganz anders, in Brasilien z.B. hat es einen TV-Sender der nur über die Bodybuilding & Fitness Szene berichtet. In Singapore wird Bodybuilding & Fitness (...auch Frauen Bodybuilding!) staatl. unterstützt. Dort bekommen die Verbände nicht unerhebliche Finanzhilfen. Bei uns wird dagegen dem DBFV die Gemeinnützigkeit aberkannt, daß hat allerdings für alle Verbände Konsequenzen. Ich unterstell ihn allerdings das sie das aus tumper Schadenfreude garnicht realisiert haben.
    S. DeMilia braucht jetzt noch Athleten um eine neu Serie für die USA aufzubauen, danach können die Europäer vermutlich schauen wo sie bleiben.
    Mir ist unerklärlich was unsere Athlet/innen, nationalen Verbände in die USA zieht, Geld können Sie doch nur in Europa verdienen.


    Das läuft dort ungefähr so wie mit den Rennpferden, für etwas Ruhm und Kohle machen die Top-20 Szene dort alles mit. Die Gesundheit spielt eigentlich keine Rolle, auch wenn sie dann mit 50 quasi schon Scheintod sind.
    Wie bei Rennpferden machen aber die Kohle die Besitzer (Weider) oder Züchter (...als Mitglied im Trainerstab von R.C. kannst du enorme Gagen verlangen) oder die "medi." Betreuung (..in der Szene ist doch bekannt was z.B. R.C. oder J.C. schlucken bzw. das Labor oder Hersteller, dass hat einen enormen Werbeefekt ). Eben alle die mit solchen Leuten Werbung machen können. Was steht denn dagegen, lebt Markus R. oder Günter Sch. tatsächlich im luxus. Fressen und saufen können Sie auch nichts, dann ist Figur ruiniert. Sich mal für ein paar Wochen an denn Strand legen und nix machen geht auch nicht denn dann sind ganz fix die Fettpolster da.
    Tchaaa, irgendwie gibt es da wohl ein Problem.


    Die Männer habe es ja noch etwas besser den in der Szene ist bekannt das sich ihr Sperma verkaufen läßt, es gibt genügend Irre die sich mit dem Samen von J.C. künstlich befruchten lassen möchten und dafür ein Vermögen zahlen können. Die Damen bleibt nix anderes übrig als bei den Scheichs "Damenunterwäsche" zu präsentieren, irgendwie finde ich das erniedrigend was in der Pro-Szene abläuft.
    Meiner Meinung nach sollten sich min. die deutschen Verbände strikt von der Pro-Szene abgrenzen, solange der Sumpf dort nicht trocken gelegt ist. Denn die machen eigenlich unseren ganzen Sport national kaputt und wir müssen es dann ausbaden.
    Pro`s müssen automatisch denn "Heimat"-Verband verlassen und in eine Pro-Liga eintreten und bitte kein werben und promoten, links mehr von den Pro`s, ich bin nicht der einzigste der sich dann nicht mehr mit einem Verband identifizieren kann.

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung