Probleme mit der Diät !!!

  • Ich mache seit gut 6 Wochen Diät. Auf dem Speiseplan stehen momentan 3 Beutel Reis, 500 gr Pute und 300 g Gemüse (variert täglich zwischen Rosen-, Blumenkohl Brokkoli und Bohnen. Täglich gibt es noch 2 Äpfel und 3,5 l Wasser. Das wars.
    Seitdem ich diese Diät begonnen habe bin ich ständig müde. Ich bin nicht mehr so konzentriert bei der Arbeit. Wie kann ich dem Ganzen vorbeugen?Das Gewicht geht auch nicht weiter runter. Habe gerade mal knapp 5 Kilo verloren. Gibts Ernährungstechnisch noch Ideen um die zu beschleunigen?
    Gruß

  • Werbung
  • Zitat von "LadyWhite"

    Ich mache seit gut 6 Wochen Diät. Auf dem Speiseplan stehen momentan 3 Beutel Reis, 500 gr Pute und 300 g Gemüse (variert täglich zwischen Rosen-, Blumenkohl Brokkoli und Bohnen. Täglich gibt es noch 2 Äpfel und 3,5 l Wasser. Das wars.
    Seitdem ich diese Diät begonnen habe bin ich ständig müde. Ich bin nicht mehr so konzentriert bei der Arbeit. Wie kann ich dem Ganzen vorbeugen?Das Gewicht geht auch nicht weiter runter. Habe gerade mal knapp 5 Kilo verloren. Gibts Ernährungstechnisch noch Ideen um die zu beschleunigen?
    Gruß


    ..hmmm, :o
    damit sollst Du jetzt so die ganze Diät machen?
    Kein Proteinpulver, Kaffee, Mineraldrinks "kleinere" Sünden?
    Immer nur das gleiche (...Reis? ), daß wäre bei mir eine form von Folter und ich würde vermutlich BB bzw. Wettkampfsport an den Nagel hängen.
    Eine BB-Diät muß schmecken, satt machen und auch auf seine "Art" Spass machen. :)
    Notwendige Disziplin sollte auf ein minimum beschränkt werden, zumal die Power dafür für anderes z.B. Training, Körperpflege und Entgiftung gebraucht wird. Ergo macht eine BB-Diät bei der Planung und Gestalltung erheblich mehr Arbeit (....lohnt sich aber in der Regel! ), aber im Forum kann man ja auch immer von den Erfahrungen Anderer profitieren!
    Deine jetzige Diät ist einseitig, unausgewogen und wiederspricht sich selber. Mir würde sie zudem nicht schmecken. Wobei ich nicht weiß was Deine Vorgaben waren und die Gründe deines Beraters dich mit sowas zu quälen, deswegen ist mein Urteil eine persönliche Meinung und auf mich bezogen. :wink:
    Im Profil steht das du 73 kg wiegst und 173 cm groß bist. Um bei der Wettkampfvorbereitnung zu beraten sollte man wissen worin du überhaut starten möchtes denn Fitness und Body - Klassen unterscheiden sich doch etwas im Körpergewicht, aber 10 kg müssen locker runter.
    Gibts irgendwo ein pic von Dir?
    Erzähl mal etwas mehr von deiner Vorbereitung, Zielsetzung, Training usw.! :roll:


    Derzeit ist Deine Diät so:


    Energie
    Kalorien 2096.5 kcal
    Kilojoule 8775.949 kJ
    Nährstoffe
    Protein 151.856 g
    Kohlenhydrate 315.006 g
    Fett 8.578 g
    Mineralien
    Calcium 495 mg
    Magnesium 424 mg
    Natrium 1636.5 mg
    Kalium 2627 mg
    Phosphor 3649 mg
    andere Bestandteile
    Cholesterin 300 mg
    Purin 527.5 mg
    Wasser 4315.394 ml


    Vitamine
    wasserlösliche
    Vitamin B1 0.626 mg
    Vitamin B2 0.75 mg
    Niacin 90.636 mg
    Vitamin B6 3.407 mg
    Folsäre 0.189 mg
    Phantotensäure 5.773 mg
    Biotin 0.024 mg
    Vitamin B12 0 mg
    Vitamin C 45.1 mg
    fettlösliche
    Vitamin A 0.125 mg
    Vitamin D 0 mg
    Vitamin E 7.152 mg
    Vitamin K 1.575 mg


    Spurenelemente
    Eisen 12.321 mg
    Flour 1.84 mg
    Jod 0.207 mg
    Zink 13.444 mg
    Kupfer 2.217 mg
    Mangan 9.997 mg

    Ist also kein Wunder das Du müde bist!
    Nur schon 50 g Wheyproteinpulver mit min. 2 Esslöffel Nuss- oder anderes öl dazu würde als Sofortmassnahme Deine Müdigkeit etwas lindern. Trotzdem sollte das ganze Konzept überdacht werden. :wink:
    Das Konzept erinnert mich etwas an frühre BB-Diäten, zwischenzeitlich hat sich das aber überholt und Bodybuilding macht auch in dieser Phase Spass. :D
    Schau dir doch die guten Athlen an z.B. Migger der ist immer fröhlich, ausgeglichen, gut drauf, steigt jedem Mädel hinterher usw. sowas geht nur wenn du nicht durch deine Diät demotiviert wirst und solche Leute machen quasi immer Diät und können von heute auf morgen eine Show präsentieren. :wink::} :--: :w


    Ein Link zum Thema:


    http://www.extrem-bodybuilding…pbb/viewtopic.php?t=11860

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • :o Meine Betreuerin sagte das zum Beispiel Proteinpulver für meine Diät tabu wäre. "Kleinere Sünden ebenfalls, da der Wettkampf schon im November ist. Ich bin auf der Suche nach Tipps für "Frauendiäten". Für Männer gibt es reichlich Infos im Netz. Aktuell wiege ich halt 68 kg und für den Wettkampf würde ich gern unter 57 kg kommen. Training ist 4 mal die Woche angesagt. 2 mal wöchentlich Cardio je 30 min.
    Gruß LW

  • Zitat von "LadyWhite"

    :o Meine Betreuerin sagte das zum Beispiel Proteinpulver für meine Diät tabu wäre. "Kleinere Sünden ebenfalls, da der Wettkampf schon im November ist. Ich bin auf der Suche nach Tipps für "Frauendiäten". Für Männer gibt es reichlich Infos im Netz. Aktuell wiege ich halt 68 kg und für den Wettkampf würde ich gern unter 57 kg kommen. Training ist 4 mal die Woche angesagt. 2 mal wöchentlich Cardio je 30 min.
    Gruß LW


    Hi 8)
    Ich möchte natürlich auch nicht das Konzept deiner Betreuerin kritisieren und du wirst dein Grund gehabt haben dich für sie als WK-Betreuerin zu entscheiden.
    Wie geschrieben ich kenne zu wenig Hintergrund Info und Details.
    Jedoch ist mir der Begriff "Frauendiät" neu!
    Beim Bodybuilding ist Training, Ernährung, Diät und Wettkampfvorbereitung für Frau und Mann vom Prinzip identisch. Ich denke das du vergeblich suchen wirst, was meint den deine Betreuerin dazu? :roll:
    Zwei mal die Woche 30 min Cardio in der Vorbereitung wäre wenig wenn du es auf dem Laufband machst, auf dem Radel ist Quatsch und kannst du getrost von der Zeit her ins Kraft-Training investieren denn der Effekt ist gleich "Null"! :w

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • @LadiWhite


    6 mal die woche morgens 1 Stunde laufen.
    Aber 11 Kg in knapp 2 Monaten zu verlieren ist unmöglich, es sei denn du verlierst sehr viel Muskeln dabei, und das sieht nicht gerade gut aus.
    Weniger Reis und mehr Öl.
    Nur noch 5 Mahlzeiten am Tag alle 3 Stunden, so hälst du den Blutzuckerspiegel niedriger
    Nich um Deine Betreuerin jetzt schlecht zu machen, aber wenn sie dir rät nur 2 mal die woche Cardio, dann hat sie keine Ahnung

  • Hi 8)
    mr.universe
    Beim eigenen cardio - Konzept gibts meiner Meinung nach in der Vorbereitung fast die meisten Fehler. Sogar im Studio schicken sie die Newcomer zum radeln oder zum Spining mitmachen??? :o
    Ich hab das mal ein paar Tage gemessen wie ich laufen muß um eine Puls um die optimalen 135 zu haben und das ist wirklich easy, ich könnte sogar schnell zufuss laufen das würde reichen. Ist mir aber eher peinlich daher laufe ich immer ein Stück und dann latsche ich etwas und mache Posing dazu.
    Das Problem ist wirklich das die Leute nie messen und somit sich so sehr verausgaben das sie immer auch Muskeln mit abbauen.
    Man sollte dieses Thema mal groß aufrollen, da gibts vermutlich Bedarf ohne Ende! :glind::} :--: :w

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Mein Wettkampf ist nun schon ein paar Tage her. Ich habe wieder einen klaren Kopf um mal über alles nachzudenken was verkehrt lief. Und das war reichlich viel. In der Wettkampfphase war ich wie abgeschaltet. Das ganze Konzept stimmte nicht vorn und hinten. Die Ernährung war sch..... viel zu einseitig und viel zu viele Kohlenhydrate. Ich habe festgestellt das meine Betreuerin absolut daneben ist bzw. auf den Stand von 1980 stehen geblieben ist. Wie auch immer.
    Nun habe ich ein gutes Jahr Zeit um mich für einen neuen Anlauf vorzubereiten. Ohne Betreuer!
    Mal sehen was es wird...........*gg*
    Gruß

  • Werbung
  • betreuer hin oder her. es ist natürlich gut, mal die meinung anderer zu hören, gerade als anfänger ist das von nöten, da man selbst keinerlei erfahrung hat, gerade wenn es um wettkämpfe geht.
    aber im laufe der zeit, muß jeder seinen weg selbst rausfinden. jeder körper ist unterschiedlich, es gibt zick unterschiedliche wettkampfstrategien und diäten, die auf ihre weise zum erfolg führen.


    ich würde nicht sagen, daß deine betreuerin auf dem stand von 1980 stehengeblieben ist, es gibt immer noch zahlreiche athleten, die mit der klassischen methode (viel eiweiß, kh wenig fett) zum erfolg kommen, andere dagegen schwören auf keto diät. und ich denke bei einer ersten wettkampfdiät ist es oft gar nicht schlecht sich auf das gewöhnliche wie pute, reis,gemüse zu beschränken, das hat schon bei tausenden funktioniert und man macht sich keinen kopft, was man evtl. noch essen könnte.
    später kann man dann mal variieren und andere nahrungsmittel mit einbauen, auch proteinpulver.
    das gleiche gilt für cardio, gibt leute die können keine diät ohne cardio machen und schwören darauf, andere hingegen machen überhaupt kein cardio und werden hart. ich denke die gesunde mischung machts, sprich 3-4 mal die woche für 30 min. auf nüchternem magen oder nach dem training, das forciert mit sicherheit den stoffwechsel.


    es war deine erste wk diät und du kannst viel daraus lernen und es das näcühste mal anders machen, das ging schon sehr sehr vielen so...............
    gruß
    manuel

    LG
    Audibabe :wink:

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • sorry, meine freundin war zuvor drin und ich habe gleich losgeschrieben, daher stehts jetzt unter audibabe


    der beitrag kam von mir, nur damit keine mißverständnisse aufkommen
    gruß
    manuel

  • Werbung
  • Hi 8)
    Manuel
    Nochmal zum Thema, sicher funzt alles mögliche, man kommt auch mit einem Oltimer zum Ziel, aber ist das ein Argument um auf ein modernes Auto zu verzichten?
    Durch das Forum und meine bescheidenen WK-Erfahrungen hatte ich das Privileg verschiedene Varianten am eigenen Leib kennenzulernen, neugierig bin ich ja auch noch dazu und meine erst war auch Reis/Pute mit der ich dann Süddeutscher Meister wurde. Aber Ernährung ist ja nicht alles und da lag wohl eher der Erfolg beim Studio Klock! :)
    Aber die Ernährungsspezialisten wie Supiman, Thielmann usw. oder verfechter der AD haben defakto ganz andere Wege gewählt und waren oder sind damit sehr erfolgreich oder Betreuen damit andere Athleten.
    Das schaut zwar alles etwas komplizierter aus ist es aber garnicht wenn du das System verstanden hast und das kann auch im Cyber, Telefon, email oder in einem Forum vermittelt werden. :wink:
    Einen guten Betreuer im Studio ist natürlich optimal, schon nur um optisch zu beurteilen. Aber zu behaupten das es ohne nicht geht würde ich auch nicht und auch lieber auf einen in unmittelbarer Nähe verzichten wenn ich davon nicht überzeugt bin.
    Es geht durchaus das man sich gelegentlich mal trifft, zumindestens in der Endphase der Vorbereitung und das war es dann!
    Wenn etwas wichtig ist dann das man sich früh genug für etwas entscheidet und sich dann auch der Meinung des Betreuers unterwirft. Diskussionen oder Zweifel sind nicht gut und schaden Beiden, zumal ein guter Betreuer immer mehrere Athlet/innen betreut.
    Zum motivieren brauch man keinen, wer da Bedarf hat sollte WK-Bodybuilding lassen! :wink: :--: :w

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Tribu
    da hast du mit sicherheit recht, eine gewisse betreuung aus der ferne ist möglich. allerdings ist es auch notwendig sich in regelmäßigen zeitabschnitten den anblicken von "fachleuten" zu unterwerfen.
    mit "fachleuten" meine ich einfach jemanden, der dir ehrlich die meinung sagt, nur sowas bringt einen weiter, auch wenn kritik manchmal schmerzhaft sein kann. das ist auch einer der erfolgsgaranten des klock-centers, wo mit kritik nicht gespart wird.
    besonders wenn es um die richtige wettkampfhärte geht, ist es verdammt schwierig sich selbst richtig einzuschätzen.

  • Hi 8)
    Das ist ja der WK-Sport an sich.... :)

    Zitat

    den anblicken von "fachleuten" zu unterwerfen


    ..je öfters du das vorher machst umso besser ist es. Ebenso beim ersten WK kostet es manchen etwas Überwindung sich von mehr oder minder "Fremden" anstarren zu lassen und die sagen dir dann auch noch das man so oder so ausschaut! Je mehr routine man darin bekommt umso besser und eine "richtige" Beurteilung aus Sicht einer Wettkampfrichterin ist dann natürlich Gold wert und gibt Sicherheit! Aber Klock ist das bekannteste das stimmt schon, das soll aber nicht bedeuten das die etwas unbekannteren Studios/Betreuer schlechter sind und hier im Forum gibt es mind. noch eine Wettkampfrichterin mit der gleichen Qualität nur sind sie eben etwas stiller, bzw. bescheidener!
    Wichtig ist das es sie gibt und sie ihre Freizeit in der Regel für fast nicht als ihre liebe zum BB opfern den Kohle gibts nicht und etwas "Ruhm" bekommen nur Priviligierte. Das ist bestimmt das groh der Betreuer die sich in den Studios abmühen und ihr bestes geben. Es gibt aber zuwenig und die wenigen sind zudem noch überlastet das ist etwas das Problem und dann bleibt zuwenig Zeit um mal was "Neues" zu versuchen. Daher halte ich ja auch Seminare in der WK freien Zeit für so wichtig, nur mal schon zum Gedankenaustausch! :wink: :--: :w

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Ich hab den ganzen Sommer bis zum Herbst Kohlenhydratarme Diät gemacht 7 Monate kein Reis Keine Nudeln keine Kartoffeln und natürlich gar nix süsses ich hab mir nur von Massen von Pute Magerquark und Proteinpulver rein gehämmeret und nir gings richtig gut ich hatte Saft und wurde härter habe sogar anfangs Muskelmasse aufgebaut und ich sah wirklich gut aus

    Es muss auch Verlierer geben damit es Gewinner geben kann

  • Werbung
  • Stimmt am Wettkampf sah ich nicht gut aus in den letzten Wochenn ist einiges schief gegangen hab ich doch gesagt aber ich kann dir mal ein paar pics davor zeigen nur ich krieg das mit img und url nicht hin

    Es muss auch Verlierer geben damit es Gewinner geben kann

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung