Studie: Supplemente beschleunigen den Muskelaufbau merklich

Eine Metastudie der McMaster University, welche im British Journal of Sports Medicine veröffentlicht wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass Proteinpulver das Muskelwachstum tatsächlich verbessern können. Die empfohlene Proteinmenge der Studie liegt bei 1,6 Gramm pro KG Körpergewicht und damit doppelt so hoch, wie die der Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.


Die Studie legt auch nahe, dass die Vorteile von Proteinsupplementierung mit steigender Erfahrung im Krafttraining zunehmen, aber bei älteren Erwachsenen jedoch an Wirksamkeit verlieren. Dies weist auf die Notwendigkeit einer stärkeren Supplementierung hin, um mit zunehmendem Alter optimale Ergebnisse zu erzielen.





In dieser Metastudie ( https://bjsm.bmj.com/content/52/6/376.full ) wurden 49 Studien aus 17 Ländern untersucht die zwischen 1962 und 2016 veröffentlicht wurden.

    Kommentare 3

    • Erhöhte Proteinzufuhr ist wichtig für Muskelaufbau. Tolle Neuigkeit. Nur mit Supplementen ansich hat das wohl entgegen der Aussage der Studie wenig zu tun, sondern eher mit der Proteinmenge ansich. Um etwas anderes zu beweisen müsste man in der Regression auch die absolute Proteinaufnahme berücksichtigen. Ich glaube z.B. nicht, dass Magerquark schlechter abschneidet als Proteinpulver.

    • ja definitiv, auch läßt sich der Ganze Tag einfach optimaler mit Supps gestalten. Aber Supps sind keine Anabolika, aber die besagten 5 % (laut Piana, RIP) sind definitiv drin. Würde selbst sogar sagen 6-8 % mehr Leistung, und ein paar Pfund mehr Muskeln.

      • Das sehe ich mit meinen fast 54 Jahren sehr ähnlich. Habe jetzt wieder ordentlich angefangen zu pumpen und mit den suppléments, kommt man schon ganz schön nach vorne