Alle Regeln, Beispiele usw. gelten für Sportler und Sportlerinnen!

...Hallo, ich bin 20 Jahre alt, trainiere seit 6 Monaten im Fitnessstudio und möchte jetzt richtig was aufbauen. Welche Steroide und Supplemente würdet ihr mir empfehlen? Hallo, ich versuche seit einem Monat, abzuspecken, aber es funktioniert irgendwie nicht.Jetzt will ich Spiropent dazu nehmen. Wie muss ich das einnehmen?...

Wenn ihr solche Fragen in einem Forum stellen würdet, dann würde euch wohl niemand wirklich irgendwelche Steroide oder Supplemente empfehlen. Hier muss ersteinmal die Basis stimmen, man muss die Grundsätze im Bodybuilding kennen.

Wenn man effektiv an seinem Körper arbeiten will, dann muss man sich ein Ziel setzen. Nur wer weiß, was er will, kann auch darauf hinarbeiten. Das ist die Grundvorraussetzung für sinnvolles, effektives Bodybuilding. Also: Was will ich? Muskelaufbau? Fettabbau? Muskelaufbau und gleichzeitiger Fettabbau?

Bodybuilding ist gar nicht so einfach, wie man es sich gerne vorstellen würde!

Für effektives Bodybuilding sind mehrere Faktoren wichtig:

1. Ernährung
2. Training
3. Erholung / Schlaf

Was jetzt die wenigsten von euch vermuten würden ist, dass die Ernährung das wichtigste überhaupt ist, nicht das Training!!! Während der Aufbauphase ist die Ernährung zu mindestens 60% ausschlaggebend, ob ihr optimale Erfolge haben werdet. Erst dann kommt das Training. Während einer Diät ist die Ernährung sogar noch wichtiger, nämlich mindestens zu 70%!

Natürlich ist auch das Training wichtig. Nur wer seinen Körper optimal fordert und seinen Muskeln die richtigen Reize zum Muskelaufbau gibt, wird sichtbare Erfolge verzeichnen können. Aber auch die Erholung und der Schlaf ist wichtig. Hand auf´s Herz. Wer von euch schläft im Durchschnitt länger als 7 Stunden? Optimal wäre aber 8,5 - 9 Stunden. Wenn man dazu noch intensiven Sport macht, dann sollte es noch mehr sein. Ihr könntet natürlich sagen: "Ich brauche nicht mehr Schlaf. Ich bin ja nicht müde." Das ist aber ein Irrglaube. Der Körper braucht zwar mehr Schlaf, aber er kann lernen, mit weniger Schlaf zurecht zu kommen. Das heißt aber nicht, dass so etwas gut wäre.

Fazit:
Das alles heißt jetzt nicht, dass ihr das Bodybuilding vergessen solltet, weil es eh nichts bringen würde, wenn ihr nicht so auf eure Ernährung achtet, oder wenn ihr eben nur 7 Stunden schlaft. Nein, natürlich wird es auch so Erfolge geben, je nachdem wie nahe ihr an einen "perfekten" Lebensstil für das Bodybuilding herankommt. ABER: Ihr werdet nie solch großen Erfolge haben, wie ihr sie haben KÖNNTET, wenn alle Faktoren stimmen.
Wenn ihr also im Training keine Fortschritte mehr seht oder wenn sich euer Körper nicht mehr so verändert, wie ihr es gerne haben würdet, dann liegt das entweder daran, dass ihr an euer genetischen Grenze seid (was aber erst nach Jahren von gutem Training und und und... sein kann), oder es liegt einfach daran, dass ihr bei einem oder mehreren Faktoren Verbesserungsbedarf habt.