Ich trau mich mal

    • @Arandior

      Lass dich aber jetzt nicht demotivieren, schick dein Coach in die Wüste und mach alleine weiter, erstmal ohne WK Ambitionen. Mach ne vernünftige Diät und strate den Aufbau, ohne aus dem Ruder zu geraten.

      Wie kann der dir denn solche Hoffnungen und Versprechungen machen, wenn der Mann den du davor an deiner Seite hattest, der ebenfalls Top auf dem Gebiet ist, dir gesagt hat, "dass es genau so nämlich nicht geht"
    • in dubio pro reo schrieb:

      @Arandior du machst dir da etwas vor, sicherlich in der Euphorie deiner erzielten (großartigen) Abnehmleistung.

      Aber du hast locker noch 30% KFA und das hat mit Bodybuilding noch nichts zu tun. Das schaffst du nicht bis Sommer. Schon gar nicht mit Aufbau.

      Ich sehe das objektiv und es soll keine Beleidigung darstellen.
      Was meinst du schafft er nicht? Von den 30% auf normale ~10% runter in der Zeit, oder Stage-ready zu sein?
    • strelokic schrieb:

      in dubio pro reo schrieb:

      @Arandior du machst dir da etwas vor, sicherlich in der Euphorie deiner erzielten (großartigen) Abnehmleistung.

      Aber du hast locker noch 30% KFA und das hat mit Bodybuilding noch nichts zu tun. Das schaffst du nicht bis Sommer. Schon gar nicht mit Aufbau.

      Ich sehe das objektiv und es soll keine Beleidigung darstellen.
      Was meinst du schafft er nicht? Von den 30% auf normale ~10% runter in der Zeit, oder Stage-ready zu sein?
      Stage ready "plus" erstmal noch weiter in den Aufbau gehen...
    • Blindside85 schrieb:

      strelokic schrieb:

      in dubio pro reo schrieb:

      @Arandior du machst dir da etwas vor, sicherlich in der Euphorie deiner erzielten (großartigen) Abnehmleistung.

      Aber du hast locker noch 30% KFA und das hat mit Bodybuilding noch nichts zu tun. Das schaffst du nicht bis Sommer. Schon gar nicht mit Aufbau.

      Ich sehe das objektiv und es soll keine Beleidigung darstellen.
      Was meinst du schafft er nicht? Von den 30% auf normale ~10% runter in der Zeit, oder Stage-ready zu sein?
      Stage ready "plus" erstmal noch weiter in den Aufbau gehen...
      Also das Gesamtpaket. Okay, weil auf 10% kommt er in 1.5-2 Monaten.
    • strelokic schrieb:

      in dubio pro reo schrieb:

      @Arandior du machst dir da etwas vor, sicherlich in der Euphorie deiner erzielten (großartigen) Abnehmleistung.

      Aber du hast locker noch 30% KFA und das hat mit Bodybuilding noch nichts zu tun. Das schaffst du nicht bis Sommer. Schon gar nicht mit Aufbau.

      Ich sehe das objektiv und es soll keine Beleidigung darstellen.
      Was meinst du schafft er nicht? Von den 30% auf normale ~10% runter in der Zeit, oder Stage-ready zu sein?
      Ich meine im Sommer in Wettkampfform zu sein.
    • strelokic schrieb:

      Blindside85 schrieb:

      strelokic schrieb:

      in dubio pro reo schrieb:

      @Arandior du machst dir da etwas vor, sicherlich in der Euphorie deiner erzielten (großartigen) Abnehmleistung.

      Aber du hast locker noch 30% KFA und das hat mit Bodybuilding noch nichts zu tun. Das schaffst du nicht bis Sommer. Schon gar nicht mit Aufbau.

      Ich sehe das objektiv und es soll keine Beleidigung darstellen.
      Was meinst du schafft er nicht? Von den 30% auf normale ~10% runter in der Zeit, oder Stage-ready zu sein?
      Stage ready "plus" erstmal noch weiter in den Aufbau gehen...
      Also das Gesamtpaket. Okay, weil auf 10% kommt er in 1.5-2 Monaten.
      Nein man auch nicht, dafür müsste er 60 Tage lange jeden Tag 2900kcal im Defizit sein...

      115kg 30% = 35kg körperfett

      92kg 10% = 10kg körperfett

      In der Theorie müsste er für 25kg Fett 175.000kcal in 2 Monaten verbrennen...mit muskelverlust, Wasser und glykogen etc. wäre er dann bei 80-85kg mit 10%.
    • Blindside85 schrieb:

      strelokic schrieb:

      Blindside85 schrieb:

      strelokic schrieb:

      in dubio pro reo schrieb:

      @Arandior du machst dir da etwas vor, sicherlich in der Euphorie deiner erzielten (großartigen) Abnehmleistung.

      Aber du hast locker noch 30% KFA und das hat mit Bodybuilding noch nichts zu tun. Das schaffst du nicht bis Sommer. Schon gar nicht mit Aufbau.

      Ich sehe das objektiv und es soll keine Beleidigung darstellen.
      Was meinst du schafft er nicht? Von den 30% auf normale ~10% runter in der Zeit, oder Stage-ready zu sein?
      Stage ready "plus" erstmal noch weiter in den Aufbau gehen...
      Also das Gesamtpaket. Okay, weil auf 10% kommt er in 1.5-2 Monaten.
      Nein man auch nicht, dafür müsste er 60 Tage lange jeden Tag 2900kcal im Defizit sein...
      115kg 30% = 35kg körperfett

      92kg 10% = 10kg körperfett

      In der Theorie müsste er für 25kg Fett 175.000kcal in 2 Monaten verbrennen...mit muskelverlust, Wasser und glykogen etc. wäre er dann bei 80-85kg mit 10%.
      Doch, man. Ich schaff locker -2kg die Woche bei Kraftzuwachs, oder keinem Kraftverlust.
    • strelokic schrieb:

      Blindside85 schrieb:

      strelokic schrieb:

      Blindside85 schrieb:

      strelokic schrieb:

      in dubio pro reo schrieb:

      @Arandior du machst dir da etwas vor, sicherlich in der Euphorie deiner erzielten (großartigen) Abnehmleistung.

      Aber du hast locker noch 30% KFA und das hat mit Bodybuilding noch nichts zu tun. Das schaffst du nicht bis Sommer. Schon gar nicht mit Aufbau.

      Ich sehe das objektiv und es soll keine Beleidigung darstellen.
      Was meinst du schafft er nicht? Von den 30% auf normale ~10% runter in der Zeit, oder Stage-ready zu sein?
      Stage ready "plus" erstmal noch weiter in den Aufbau gehen...
      Also das Gesamtpaket. Okay, weil auf 10% kommt er in 1.5-2 Monaten.
      Nein man auch nicht, dafür müsste er 60 Tage lange jeden Tag 2900kcal im Defizit sein...115kg 30% = 35kg körperfett

      92kg 10% = 10kg körperfett

      In der Theorie müsste er für 25kg Fett 175.000kcal in 2 Monaten verbrennen...mit muskelverlust, Wasser und glykogen etc. wäre er dann bei 80-85kg mit 10%.
      Doch, man. Ich schaff locker -2kg die Woche bei Kraftzuwachs, oder keinem Kraftverlust.
      Ich schätze der richtige Vorbereiter wurde gerade gefunden- :lol:
      YEAH!!!
    • Ich find' die Diskussion hier eben sehr interessant, und freue mich auch über das Interesse an mir, was daraus spricht.

      Soviel sei gesagt, dass ich persönlich auch sehr skeptisch bin, was die Möglichkeiten einer Bühnenform noch dieses Jahr angeht. Hab ich meinem Coach auch gesagt. Ich bin mir bewusst, dass da auch Geschäftsinteressen / Kundenbindung eine Rolle spielen werden. Am Ende entscheide ich, ob ich mich reif dafür fühle oder nicht. :D Meine eigene Zeitplanung sieht das Ziel erreicht in 4 Jahren.
      Aber nur, weil jemand kaufmännisch denkt, heisst das nicht, dass er einen schlechten Job macht.

      Andererseits halte ich diese Ferndiagnosen auch für problematisch. Ich hab zB über mehrere Methoden (Kaliper, Bioimpedanz) mehrmals von verschiedenen Leuten/Ärzten meinen KfA messen lassen. Da kamen IMMER Werte in der Gegend 22-25% raus. Als ich bei 110kg war, sogar 19%. Daher glaube ich eure Behauptung "mindestens 30%" nicht. Und 92kg habe ich bereits als FFM. Ich weiss, das hört die Community nicht gerne, aber auch die Forumsmeinung kann falsch sein. Ohne dass das schlechte Absicht dahinter stecken würde. :)

      Ich sehe eure Beiträge nicht als beleidigend an oder sowas, sondern als Bestätigung, vorsichtig zu sein mit der Übernahme fremder Meinungen. Den Coach abschießen werde ich nicht machen.

      Wenn jemand Lust hätte, mich mal Live zu erleben, gerne auch mal zusammen zu trainieren, dann sehr gerne. Ich freue mich über jede Gelegenheit zu lernen.

      Zum Abschluss noch die Bitte, die konstruktive Art der Beiträge beizubehalten. Ich will hier keine FlameWars, die wir leider in letzter Zeit sehr oft haben.
    • Dann noch mal ein kurzes update zum mir:
      Beine, Brust/Trizeps und Rücken/Bizeps liegen hinter mit. Heute Restday, da mach ich etwas Cardio. Morgen dann Schultern, und der Trainingsplan ist fertig.

      Bin heute ziemlich fertig. Eher mental als körperlich. Die Trainingseinheiten habe ich als mental sehr intensiv erlebt - lauter neue Übungen, sehr konzentriert, aber für mich die größer Neuerung ist, dass ich endlich anfange, beim Training in mich rein zu hören - treff ich den Muskel richtig, wie fühlt es sich an, etc. Trainer fördert das sehr. Fühlt sich an, als würde ich alles wieder neu lernen (ist wohl auch so).
      Ich hab glasige Augen und schlecht geschlafen. Dazu dann noch ziemlich rollig, blöde Kombination. Bei meiner Frau ist Madame Laufaus zu besuch.....
      Jetzt gibt es etwas Magerquark und dann auf's Fahrrad.

      Den Abend werde ich wohl auf der Couch liegen und mir Walking Dead Staffeln reinziehen.
      Auf morgen freue ich mich.
    • Neu

      Sonntag war der letzte Tag für den neuen Trainingsplan: Schultern/Nacken und Bauch.
      Wieder komplett neue Übungen. Ich wusste gar nicht, was man alles mit Gummibändern an Foltermethoden erfinden kann.

      Gewicht aktuell 115,6 kg. Ich soll das Gewicht so +/- 2kg halten.
      Jetzt geht es um den Übertrag des Plans in das tägliche Training. Im Februar dann den nächsten Touchpoint.

      Die 4 Tage Vor-Ort-Betreuung war ein echter Motivationsboost. Dass es nebenbei auch noch ein paar Session Physiotherapie gab haben mir extrem gut getan und gefallen.
    • Neu

      ich habe deinen thread schon bevor ich angemeldet war ueberflogen und wenn ich nun die bilder sehe spreche ich dir erstmal respekt fuer deine leistung aus. dennoch bin auch ich der meinung dass dein coach jemand ist der seinen kunden gerne erzaehlt was sie hoeren wollen fuer sein portemonnaie denn von der buehne bist du mal gesund gesehen noch weit entfernt was dich nun nicht demotivieren soll, dennoch pass' auf wem du dein geld in den rachen wirfst. es gibt einfach zu viele selbsternannte coaches denen es nur darum geht ihre finanzen aufzubessern und weniger darum den kunden ehrlich zu helfen. denn die wichtigste aufgabe eines guten coaches ist es vor allem, ehrlich gegenueber den kunden zu sein auch wenn die wahrheit einem kunden nicht gefallen koennte.